Cookie-Einstellungen
Fussball

Europa League: Sturm Graz muss sich Real Sociedad geschlagen geben

Von SPOX Österreich
Kelvin Yeboah

Eine beherzte Leistung reicht dem SK Sturm am dritten Spieltag der Europa League gegen Real Sociedad nicht für einen Punktgewinn: Die Steirer müssen sich mit 0:1 geschlagen geben.

Das Duell zwischen Sturm Graz und Real Sociedad gestaltete sich zu Beginn unterhaltsam, mit Strafraumaktionen auf beiden Seiten. Vermehrte Verletzungsunterbrechung nahmen aber langsam das Tempo aus dem Spiel. Festzuhalten ist aber die gute Leistung der Steirer, die es den Basken nicht leicht machten und für ein ausgeglichenes Spiel sorgten.

Für den ersten Punktgewinn in der laufenden Europa-League-Saison sollte es aber trotzdem nicht reichen. Nach einem Ballverlust von Jusuf Gazibegović in der eigenen Hälfte schicke Alexander Sørloth Kollegen Alexander Isak in den Strafraum. Der Schuss des Schweden war eigentlich harmlos, wurde aber von David Affengruber noch leicht abgefälscht und rollte an Jörg Siebenhandl vorbei, der auf dem falschen Fuß erwischt wurde. Trotzdem: Gut sah der Torwart nicht aus.

Sturm ging gegen einen starken Gegner unglücklich leer aus - insgesamt hatten die Grazer wenig zugelassen. Bitter, dass ein Torwartfehler zum einzigen Tor der Partie führte. Sturm drückte daraufhin auf den Ausgleich, erspielte sich aber keine echten Torchancen. Spätestens mit dem Platzverweis von Jon Gorenc Stankovic war das Spiel in der Schlussphase dann entschieden.

"Es tut halt heute einfach doppelt bis dreifach weh, weil wir einfach so gut unterwegs waren. Es tut einfach weh. Es ist bitter, aber es muss weitergehen", kommentierte Siebenhandl nach Schlusspfiff sein Blackout bei Sky.

Christian Ilzer: "Niederlage schmerzt doppelt"

Trainer Christian Ilzer konnte seinem Keeper nicht böse sein: "Es war sein Fehler, was er auch selber weiß. Er hat uns aber schon oft genug Punkte festgehalten. Heute ist ihm dieser Fehler passiert. Er ist aber clever genug und gefestigt genug, um diesen Fehler wegzustecken."

Mit der Leistung seiner Mannschaft war Ilzer zufrieden. Er habe einen "wirklichen Fight gesehen". "Es war ein top Duell, lange Zeit auf Augenhöhe. In der zweiten Halbzeit sind wir ein bisschen eingebrochen, aber trotzdem war es ein toller Auftritt von uns. Aber unterm Strich war Real Sociedad der verdiente Sieger. Aber wie dann dieses Gegentor zustandegekommen ist, war sehr, sehr bitter. Und warum diese Niederlage doppelt schmerzt ist, weil wir verletzte Spieler (Alexander Prass und Jusuf Gazibegovic, Anm.) aus diesem Spiel mitzunehmen haben."

Im Parallelspiel konnte AS Monaco in Eindhoven mit 2:1 gewinnen. Real Sociedad ist nun Zweiter, während Sturm ohne Punkt abgeschlagener Letzter ist. Für die Steirer wird es sehr schwierig, das Weiterkommen in dieser Gruppe noch zu realisieren.

Weiter geht es für Sturm am Sonntag (17 Uhr) im Topspiel bei Red Bull Salzburg. Auch auf San Sebastian wartet am selben Tag (21 Uhr) ein Kracher mit dem Gastspiel bei Atletico Madrid.

Die Tabelle der Gruppe B

#VereinSpiele+/-Pkt.
1AS Monaco327
2Real Sociedad315
3PSV Eindhoven324
4Sturm Graz3-50
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung