-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Piast Gliwice - TSV Hartberg: Europa-League-Qualifikation im Free-TV und Livestream sehen

Von APA/Red
Hartberg vor dem Cup-Spiel

Am Donnerstag um 20:00 Uhr steigt das Europa-League-Qualifikationsduell der 2. Runde zwischen Piast Gliwice und dem TSV Hartberg. Wir zeigen euch, wie ihr das Spiel im TV und Livestream verfolgen könnt.

Die perfekte Generalprobe vor der Europacup-Premiere ist Hartberg nicht gelungen. Das 1:1 zum Bundesliga-Auftakt in Altach wollte Trainer Markus Schopp aber "gut einordnen" können. "Mit einem Punkt zum Auftakt in Altach darf man als Hartberg nicht unzufrieden sein", sagte Schopp.

Am Donnerstag wartet in Gliwice die internationale Feuertaufe. Das Zweitrunden-Duell zur Europa-League-Qualifikation wird in einer Partie entschieden, der Gegner sucht noch seine Form. Nach drei Runden ist der polnische Meisterschaftsdritte von 2019/20 noch sieglos, nach zwei 0:1-Niederlagen gab es am Samstag ein 0:0 bei Warta Posen.

Vor etwas mehr als drei Jahren kickten die Hartberger noch in der Regionalliga Mitte, nun stehen sie vor ihrer Premiere auf dem internationalen Parkett. "Die Vorfreude ist riesig", sagte Trainer Markus Schopp.

Piast Gliwice vs. TSV Hartberg: Livestream und TV-Übertragung

Das Europa-League-Duell zwischen Gliwice und den Hartbergern läuft am Donnersag auf ORF Sport + im Free-TV. Die Übertragung beginnt um 19:50 Uhr.

Freilich liefert der ORF auch einen kostenlosen Livestream in der ORF-TV-Thek. Bitte hier entlang.

Piast Gliwice vs. TSV Hartberg: Mögliche Aufstellungen

Piast: Plach - Konczkowski, Huk, Czerwinski, Holubek - Jodlowiec, Sokolowski - Steczyk, Lipski, Vida - Parzyszek

Ersatz: Szmatula - Malarczyk, Mokwa, Rymaniak, Hyjek, Tiago Alves, Pyrka, Stanek, Zyro

Hartberg: Swete - Lienhart, Rotter, Luckeneder, Gollner - Tijani, Kainz - Sturm, Rep, Ried - Tadic

Ersatz: Sallinger - Gölles, Huber, Klem, Heil, Ertlthaler, Yoda, Fadinger

Es fehlen: Lema, Nimaga (beide Knieverletzung)

Markus Schopp: "Eine sehr robuste Mannschaft"

Schopp hat sich vom Gegner freilich schon ein Bild gemacht. "Es ist eine Mannschaft, die sehr robust ist, sehr diszipliniert ist. Im Ballbesitz verfügt sie auf der einen oder anderen Position über sehr viel Qualität", meinte Schopp über den Gegner. "Aber jeder, der uns kennt, weiß, dass wir mit schwierigen Aufgaben wachsen können."

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung