Fussball

Norwegen-Trainer erwartet bei Red Bull Salzburg-Stürmer Erling Haaland keine schwere Verletzung

Von APA
Erling Haaland droht auszufallen

Norwegens Teamchef Lars Lagerbäck geht nicht von einer schlimmen Verletzung bei Stürmer Erling Haaland aus. Der Topscorer der Champions League war am Freitag nach dem Aufwärmen vor dem EM-Qualifikationsspiel Norwegen-Färöer (4:0) mit einem Tapeverband am Knie in die Kabine geschlendert. Laut einem Verbandssprecher hatte sich der 19-Jährige bereits am Donnerstag im Training verletzt.

"Ich habe keine Ahnung, was es ist, aber es schaut nicht ernst aus", sagte Lagerbäck am Freitagabend. "Er wurde gestern und heute untersucht. Von dem ausgehend hätten wir nicht gedacht, dass es ein Problem sein wird." Er sei daher guter Dinge, dass der Profi von Österreichs Meister Salzburg am Samstag den Flug nach Malta mitmachen kann, wo am Montag das letzte Quali-Match der Norweger in der Gruppe F stattfindet. Die Entscheidung darüber dürfte wohl nach Untersuchungen am Freitagabend kurzfristig am Samstag getroffen werden.

Haaland hat in zwei Einsätzen für das norwegische Team bisher noch nicht getroffen. Viele Fans erwarteten, dass das gegen die Färöer erstmals passieren würde, der Österreich-Legionär war unter der Woche das wichtigste Gesprächsthema in den norwegischen Sportmedien. Beinahe täglich tauchen Gerüchte über mögliche Interessenten unter den europäischen Topclubs auf, die Haaland angeblich gerne verpflichten würden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung