-->
Cookie-Einstellungen

Wiesinger-Magie reicht nicht: Die Noten vom LASK gegen Manchester United

 
Der LASK zeigte eine engagierte Leistung und war über weite Strecken auf Augenhöhe, die durchlässige Defensive verhindert aber einen Sieg. Die Noten der LASK-Akteure gegen Manchester United.
© GEPA
Der LASK zeigte eine engagierte Leistung und war über weite Strecken auf Augenhöhe, die durchlässige Defensive verhindert aber einen Sieg. Die Noten der LASK-Akteure gegen Manchester United.
Alexander Schlager (Note: 3): War selten wirklich beschäftigt, aber souverän, wenn er gebraucht wurde. Bei den Gegentoren war er machtlos.
© GEPA
Alexander Schlager (Note: 3): War selten wirklich beschäftigt, aber souverän, wenn er gebraucht wurde. Bei den Gegentoren war er machtlos.
Andres Andrade (Note: 3+): Traf bereits früh die Latte und machte auch sonst ein okayes Spiel. Die Abstimmung in der Abwehr war aber zu oft suboptimal.
© GEPA
Andres Andrade (Note: 3+): Traf bereits früh die Latte und machte auch sonst ein okayes Spiel. Die Abstimmung in der Abwehr war aber zu oft suboptimal.
Gernot Trauner (Note: 4): Der Abwehrchef konnte die Abseitsfalle nicht immer gut orchestrieren, im letzten Moment war er aber meist mit einem Tackling zur Stelle. Der 28-Jährige erreichte dennoch nicht sein Leistungsmaximum.
© GEPA
Gernot Trauner (Note: 4): Der Abwehrchef konnte die Abseitsfalle nicht immer gut orchestrieren, im letzten Moment war er aber meist mit einem Tackling zur Stelle. Der 28-Jährige erreichte dennoch nicht sein Leistungsmaximum.
Philipp Wiesinger (Note: 2-): Defensiv hatte er zwar zu kämpfen, sein Traumtor zum 1:0 war aber eines für die Ewigkeit. Davon kann er noch seinen Kindeskindern erzählen.
© GEPA
Philipp Wiesinger (Note: 2-): Defensiv hatte er zwar zu kämpfen, sein Traumtor zum 1:0 war aber eines für die Ewigkeit. Davon kann er noch seinen Kindeskindern erzählen.
Rene Renner (Note: 3-): Auch der Flügelverteidiger wurde oft hochstehende erwischt und offenbarte daher Räume in seinem Rücken. Zu seinem Glück wusste Manchester United diese zu selten zu nützen.
© GEPA
Rene Renner (Note: 3-): Auch der Flügelverteidiger wurde oft hochstehende erwischt und offenbarte daher Räume in seinem Rücken. Zu seinem Glück wusste Manchester United diese zu selten zu nützen.
Peter Michorl (Note: 2-): Er war wie immer der Strippenzieher der Linzer, hatte aber wie das restliche Team Schwierigkeiten in der Rückwärtsbewegung. Eine frühe gelbe Karte bremste ihn defensiv zudem etwas aus.
© GEPA
Peter Michorl (Note: 2-): Er war wie immer der Strippenzieher der Linzer, hatte aber wie das restliche Team Schwierigkeiten in der Rückwärtsbewegung. Eine frühe gelbe Karte bremste ihn defensiv zudem etwas aus.
James Holland (Note: 3-): Der Australier engagierte sich brav in der Offensive, ließ den Raum in seinem Rücken aber oft verwaisen, der mit zunehmender Spieldauer auch anvisiert wurde.
© GEPA
James Holland (Note: 3-): Der Australier engagierte sich brav in der Offensive, ließ den Raum in seinem Rücken aber oft verwaisen, der mit zunehmender Spieldauer auch anvisiert wurde.
Reinhold Ranftl (Note: 3): Ließ der gegnerischen Offensive wenig Luft zum Atmen, weshalb Lingard und Williams kaum einen Stich sahen. Mit Fortdauer der Partie wurde aber auch er defensiv wackliger.
© GEPA
Reinhold Ranftl (Note: 3): Ließ der gegnerischen Offensive wenig Luft zum Atmen, weshalb Lingard und Williams kaum einen Stich sahen. Mit Fortdauer der Partie wurde aber auch er defensiv wackliger.
Dominik Frieser (Note: 2-): Machte von Beginn an viel Dampf über seine Seite und war einer der Aktivposten seiner Mannschaft. Eine Torbeteiligung blieb ihm aber verwehrt.
© GEPA
Dominik Frieser (Note: 2-): Machte von Beginn an viel Dampf über seine Seite und war einer der Aktivposten seiner Mannschaft. Eine Torbeteiligung blieb ihm aber verwehrt.
Marko Raguz (Note: 2-): Der Stürmer zeigte von Beginn an seinen Willen zu treffen, konnte dies aber nicht in die Tat umsetzen. Dennoch eine sehr ansprechende Leistung des Jungstürmers.
© GEPA
Marko Raguz (Note: 2-): Der Stürmer zeigte von Beginn an seinen Willen zu treffen, konnte dies aber nicht in die Tat umsetzen. Dennoch eine sehr ansprechende Leistung des Jungstürmers.
Husein Balic (Note: 4): Der pfeilschnelle Flügel blieb meist unauffällig und wusste kaum Akzente zu setzen. Wurde daher auch als erster Spieler des LASK ausgewechselt.
© GEPA
Husein Balic (Note: 4): Der pfeilschnelle Flügel blieb meist unauffällig und wusste kaum Akzente zu setzen. Wurde daher auch als erster Spieler des LASK ausgewechselt.
Ersatz: Dominik Reiter, Thomas Sabitzer und Petar Filipovic wurde zu kurz eingesetzt, um benotet zu werden.
© GEPA
Ersatz: Dominik Reiter, Thomas Sabitzer und Petar Filipovic wurde zu kurz eingesetzt, um benotet zu werden.
1 / 1
Werbung
Werbung