ÖFB-Cup: Salzburg schlägt Austria Lustenau - Die Noten zum Spiel

 
Aus der Traum von der Europa League für die wackeren Lustenauer. Gegen starke Salzburger gab es für Mählichs Mannen nichts zu holen. Sind die Bullen hingegen schon in Meisterform? Die Noten zum Finale.
© GEPA
Aus der Traum von der Europa League für die wackeren Lustenauer. Gegen starke Salzburger gab es für Mählichs Mannen nichts zu holen. Sind die Bullen hingegen schon in Meisterform? Die Noten zum Finale.
Florian Eres (Note=Teilgenommen): Es war sein allererstes Pflichtspiel für die Austria überhaupt. Konnte den Freistoß von Szoboszlai nicht entschärfen, leitete das 0:2 mit einem Fehler ein. Wir werten das Cupfinale wie eine unverbindliche Übung.
© GEPA
Florian Eres (Note=Teilgenommen): Es war sein allererstes Pflichtspiel für die Austria überhaupt. Konnte den Freistoß von Szoboszlai nicht entschärfen, leitete das 0:2 mit einem Fehler ein. Wir werten das Cupfinale wie eine unverbindliche Übung.
Michael Lageder (Note=3): Bekam es auf der rechten Abwehrseite mit Szoboszlai und mit den flexiblen Daka und Hwang zu tun. Kam durch das Pressing der Salzburger unter Druck, machte aber zumindest keinen Fehler vor einem Gegentor.
© GEPA
Michael Lageder (Note=3): Bekam es auf der rechten Abwehrseite mit Szoboszlai und mit den flexiblen Daka und Hwang zu tun. Kam durch das Pressing der Salzburger unter Druck, machte aber zumindest keinen Fehler vor einem Gegentor.
Sebastian Feyrer (Note=4+): Drosch den Ball häufig weit nach vorne, anstatt einen kontrollierten Aufbau einzuleiten. Daher eine schwache Passquote. Musste sich defensiv Hwang oft ganz aus der Nähe ansehen, viele Chancen bekam der Südkoreaner nicht.
© GEPA
Sebastian Feyrer (Note=4+): Drosch den Ball häufig weit nach vorne, anstatt einen kontrollierten Aufbau einzuleiten. Daher eine schwache Passquote. Musste sich defensiv Hwang oft ganz aus der Nähe ansehen, viele Chancen bekam der Südkoreaner nicht.
Dominik Stumberger (Note=4): Sorgte für das 0:2, als Torhüter Eres ihm die Kugel ans Schienbein schlug. Von dort rollte der Ball ins eigene Tor, auch wenn der heransprintende Daka unbedingt das Tor zugeschrieben bekommen wollte.
© GEPA
Dominik Stumberger (Note=4): Sorgte für das 0:2, als Torhüter Eres ihm die Kugel ans Schienbein schlug. Von dort rollte der Ball ins eigene Tor, auch wenn der heransprintende Daka unbedingt das Tor zugeschrieben bekommen wollte.
Christian Schilling (Note=4-): Wollte sich am eigenen Strafraum gegen zwei Gegenspieler behaupten, verlor aber den Ball und verursachte damit das 0:3 von Okafor.
© GEPA
Christian Schilling (Note=4-): Wollte sich am eigenen Strafraum gegen zwei Gegenspieler behaupten, verlor aber den Ball und verursachte damit das 0:3 von Okafor.
Pius Grabher (Note 3-): Kam zuerst gut klar mit dem Tempo der Salzburger und versuchte früh Druck im Mittelfeld auszuüben. Konnte aber die Salzburger Dominanz im Mittelfeld auch nicht brechen.
© GEPA
Pius Grabher (Note 3-): Kam zuerst gut klar mit dem Tempo der Salzburger und versuchte früh Druck im Mittelfeld auszuüben. Konnte aber die Salzburger Dominanz im Mittelfeld auch nicht brechen.
Daniel Tiefenbach (Note 3-): Lief unheimlich viel und arbeitete aktiv gegen den Ball, war stets in den Zweikämpfen präsent und verpasste Junuzovic eine Platzwunde. Musste in der 54. für Wallace weichen.
Daniel Tiefenbach (Note 3-): Lief unheimlich viel und arbeitete aktiv gegen den Ball, war stets in den Zweikämpfen präsent und verpasste Junuzovic eine Platzwunde. Musste in der 54. für Wallace weichen.
Christoph Freitag (Note=3): Agierte vor der Viererkette als Sechser. Sah in der 51. Minute die Gelbe Karte für ein Foul an Ashimeru, ein Sinnbild für das hohe Tempo der Bullen.
© GEPA
Christoph Freitag (Note=3): Agierte vor der Viererkette als Sechser. Sah in der 51. Minute die Gelbe Karte für ein Foul an Ashimeru, ein Sinnbild für das hohe Tempo der Bullen.
Thomas Mayer (Note 4): Präsentierte sich anfangs gleich giftig und ging aggressiv in die Zweikämpfe. Musste wie seine Kollegen einige Kilometer abspulen um die Salzburger Verlagerungen zu unterbinden. Fehlte in der Offensive die Durchschlagskraft.
© GEPA
Thomas Mayer (Note 4): Präsentierte sich anfangs gleich giftig und ging aggressiv in die Zweikämpfe. Musste wie seine Kollegen einige Kilometer abspulen um die Salzburger Verlagerungen zu unterbinden. Fehlte in der Offensive die Durchschlagskraft.
Alexander Ranacher (Note 4): Vereitelte auf der Linie Junuzovics frechen Freistoßroller in der 15. Minute. Bei Angriffsaktionen leider zu vorhersehbar und daher für Salzburgs Abwehr leichtes Spiel.
© GEPA
Alexander Ranacher (Note 4): Vereitelte auf der Linie Junuzovics frechen Freistoßroller in der 15. Minute. Bei Angriffsaktionen leider zu vorhersehbar und daher für Salzburgs Abwehr leichtes Spiel.
Ronivaldo (Note=3+): Es sollte womöglich eines seiner Karrierehöhepunkte werden, doch der Torjäger wurde penibel von den Salzburgern gedeckt. Hätte mit seinem satten Lattentreffer in der 62. Minute die Lustenauer beinahe wieder zurückgebracht.
© GEPA
Ronivaldo (Note=3+): Es sollte womöglich eines seiner Karrierehöhepunkte werden, doch der Torjäger wurde penibel von den Salzburgern gedeckt. Hätte mit seinem satten Lattentreffer in der 62. Minute die Lustenauer beinahe wieder zurückgebracht.
Zu kurz eingesetzt: Daniel Steinwender, Lukas Katnik, Wallace
© GEPA
Zu kurz eingesetzt: Daniel Steinwender, Lukas Katnik, Wallace
Cican Stankovic (Note 3): Der Keeper erlebte dank seiner Abwehrkette ein äußerst ruhiges Cupfinale und musste auch aufgrund der harmlosen Lustenauer Offensive nur selten eingreifen.
© GEPA
Cican Stankovic (Note 3): Der Keeper erlebte dank seiner Abwehrkette ein äußerst ruhiges Cupfinale und musste auch aufgrund der harmlosen Lustenauer Offensive nur selten eingreifen.
Albert Vallci (Note 3): Konnte bzw. musste seine Fähigkeiten aufgrund des Spielverlaufes nur selten zeigen. In seinen offensiven Aktionen etwas unglücklich, dennoch mit guter Laufarbeit.
Albert Vallci (Note 3): Konnte bzw. musste seine Fähigkeiten aufgrund des Spielverlaufes nur selten zeigen. In seinen offensiven Aktionen etwas unglücklich, dennoch mit guter Laufarbeit.
Andre Ramalho (Note 2): Der Brasilianer war defensiv ohne Makel. Seine weiten Bälle fanden anfangs keinen Abnehmer, doch fand dann immer besser das Tempo seiner Vordermänner. Auch im Sechzehner gefährlich.
© GEPA
Andre Ramalho (Note 2): Der Brasilianer war defensiv ohne Makel. Seine weiten Bälle fanden anfangs keinen Abnehmer, doch fand dann immer besser das Tempo seiner Vordermänner. Auch im Sechzehner gefährlich.
Maximilian Wöber (Note 2): War von Anfang an sehr präsent und leitete mit gewagten Pässen immer wieder Offensivaktionen ein. Ging aber nicht immer auf.
© GEPA
Maximilian Wöber (Note 2): War von Anfang an sehr präsent und leitete mit gewagten Pässen immer wieder Offensivaktionen ein. Ging aber nicht immer auf.
Andreas Ulmer (Note 2-): Der Oldie auf der linken Außenbahn schaltete sich wie gewohnt stark ins Spiel nach vorne ein und kombinierte sich vor allem mit Junuzovic mehrmals durch den Flügel und durfte seinen 16. Titel mit Salzburg einheimsen.
© GEPA
Andreas Ulmer (Note 2-): Der Oldie auf der linken Außenbahn schaltete sich wie gewohnt stark ins Spiel nach vorne ein und kombinierte sich vor allem mit Junuzovic mehrmals durch den Flügel und durfte seinen 16. Titel mit Salzburg einheimsen.
Majeed Ashimeru (Note 2+): Der Anker vor der Innenverteidigung traf auf seinem alten Leihklub und zeigte eine solide Partie. Wirkte anfangs im Spiel nach vorne noch etwas überhastet, kam dann aber immer besser in Fahrt und dirigierte das Mittelfeld.
© GEPA
Majeed Ashimeru (Note 2+): Der Anker vor der Innenverteidigung traf auf seinem alten Leihklub und zeigte eine solide Partie. Wirkte anfangs im Spiel nach vorne noch etwas überhastet, kam dann aber immer besser in Fahrt und dirigierte das Mittelfeld.
Zlatko Junuzovic (Note 3): Agierte als linker Achter, von wo aus er gemeinsam mit Ulmer in der ersten Hälfte für etwas Dampf sorgte. Riss mit seinem Läufen im Aufbauspiel clever Löcher für seine Mitspieler. In der 68. Minute war Schluss für ihn.
© GEPA
Zlatko Junuzovic (Note 3): Agierte als linker Achter, von wo aus er gemeinsam mit Ulmer in der ersten Hälfte für etwas Dampf sorgte. Riss mit seinem Läufen im Aufbauspiel clever Löcher für seine Mitspieler. In der 68. Minute war Schluss für ihn.
Dominik Szoboszlai (Note 1): Der umworbene Spielmacher sorgte in der 19. Minute für den Auftakttreffer mit einem schönen Freistoß und setzte auch beim zweiten Tor Keeper Eres folgenreich unter Druck.
© GEPA
Dominik Szoboszlai (Note 1): Der umworbene Spielmacher sorgte in der 19. Minute für den Auftakttreffer mit einem schönen Freistoß und setzte auch beim zweiten Tor Keeper Eres folgenreich unter Druck.
Patson Daka (Note 3): Bildete mit Hwang wieder das offensivere Sturm-Duo. Wirbelte mit stets um Lustenaus Reihen und machte viele Läufe in die Spitze. Ein Tor blieb ihm jedoch verwehrt.
Patson Daka (Note 3): Bildete mit Hwang wieder das offensivere Sturm-Duo. Wirbelte mit stets um Lustenaus Reihen und machte viele Läufe in die Spitze. Ein Tor blieb ihm jedoch verwehrt.
Noah Okafor (Note 2): Der Neuzugang arbeitete viel nach vorne und baut sich immer besser ins Offensivspiel der Bullen ein. Krönte seine Leistung mit dem Treffer zum 3:0 - sein erstes Tor für die Bullen.
© GEPA
Noah Okafor (Note 2): Der Neuzugang arbeitete viel nach vorne und baut sich immer besser ins Offensivspiel der Bullen ein. Krönte seine Leistung mit dem Treffer zum 3:0 - sein erstes Tor für die Bullen.
Hee-chan Hwang (Note 2+): War von Anfang an Aktivposten und sorgte für die ersten gefährlichen Aktionen. Presste nach Eres' Fehlpass unheimlich schnell und leitete damit Stumbergers Fauxpas zum 2:0 ein.
© GEPA
Hee-chan Hwang (Note 2+): War von Anfang an Aktivposten und sorgte für die ersten gefährlichen Aktionen. Presste nach Eres' Fehlpass unheimlich schnell und leitete damit Stumbergers Fauxpas zum 2:0 ein.
Sekou Koita (Note 2): Durfte die letzte Viertelstunde gemeinsam mit Karim Adeyemi noch Einsatzminuten schnuppern. Wurde zum großen Schlitzohr, als er das 5:0 per Hand erzielte.
© GEPA
Sekou Koita (Note 2): Durfte die letzte Viertelstunde gemeinsam mit Karim Adeyemi noch Einsatzminuten schnuppern. Wurde zum großen Schlitzohr, als er das 5:0 per Hand erzielte.
Zu kurz eingesetzt: Antoine Bernede, Karim Adeyemi, Jerome Onguene, Patrick Farkas
© GEPA
Zu kurz eingesetzt: Antoine Bernede, Karim Adeyemi, Jerome Onguene, Patrick Farkas
1 / 1
Werbung
Werbung