Red Bull Salzburg: Die Top-Elf des Jahrzehnts von 2010 bis 2019

 
Acht Meistertitel und sechs Cuptitel hat Red Bull Salzburg in dieser Dekade gewonnen - zum Teil mit atemberaubenden Mannschaften. SPOX hat die Top-Elf des Jahrzehnts der Bullen aufgestellt.
© GEPA
Acht Meistertitel und sechs Cuptitel hat Red Bull Salzburg in dieser Dekade gewonnen - zum Teil mit atemberaubenden Mannschaften. SPOX hat die Top-Elf des Jahrzehnts der Bullen aufgestellt.
Peter Gulacsi (Tor): Bestritt exakt 100 Spiele für die Bullen. Kam im Sommer 2013 ablösefrei von Liverpool und bekam sofort das Vertrauen von Trainer Roger Schmidt. Verließ Salzburg zwei Jahre später nach Leipzig, wo er heute unumstrittene Nummer 1 ist.
© GEPA
Peter Gulacsi (Tor): Bestritt exakt 100 Spiele für die Bullen. Kam im Sommer 2013 ablösefrei von Liverpool und bekam sofort das Vertrauen von Trainer Roger Schmidt. Verließ Salzburg zwei Jahre später nach Leipzig, wo er heute unumstrittene Nummer 1 ist.
Andreas Ulmer (Linksverteidiger): Kam im Jänner 2009 von der SV Ried und entwickelte sich seither zur Vereinslegende. Seit vergangener Saison Kapitän, dank seiner Leistungen bei Salzburg auch fixer Bestandteil des ÖFB-Nationalteams.
© GEPA
Andreas Ulmer (Linksverteidiger): Kam im Jänner 2009 von der SV Ried und entwickelte sich seither zur Vereinslegende. Seit vergangener Saison Kapitän, dank seiner Leistungen bei Salzburg auch fixer Bestandteil des ÖFB-Nationalteams.
Martin Hinteregger (IV): Wechselte im Alter von 14 in die Salzburg-Akademie, vier Jahre später gab er sein Debüt in der Kampfmannschaft. Nach über 200 Spielen für die Bullen ging es über Umwege zur Eintracht Frankfurt, wo er bereits Kult-Status genießt.
© GEPA
Martin Hinteregger (IV): Wechselte im Alter von 14 in die Salzburg-Akademie, vier Jahre später gab er sein Debüt in der Kampfmannschaft. Nach über 200 Spielen für die Bullen ging es über Umwege zur Eintracht Frankfurt, wo er bereits Kult-Status genießt.
Duje Caleta-Car (IV): Wurde von den Scouts im Sommer 2013 bei HNK Sibenik entdeckt. Durchlief die gesamte österreichische Schule, über Pasching und Liefering zum Profikader, absolvierte dann 130 Spiele, ehe er für satte 19 Mio. zu OM wechselte.
© GEPA
Duje Caleta-Car (IV): Wurde von den Scouts im Sommer 2013 bei HNK Sibenik entdeckt. Durchlief die gesamte österreichische Schule, über Pasching und Liefering zum Profikader, absolvierte dann 130 Spiele, ehe er für satte 19 Mio. zu OM wechselte.
Stefan Lainer (Rechtsverteidiger): Kam wie Außenverteidiger-Kollege Ulmer von Ried, explodierte dann unter Trainer Rose so richtig. Ein Transfer zu Napoli zerschlug sich aufgrund eines Bullen-Vetos, ein Jahr später ging er samt Rose zu Gladbach.
© GEPA
Stefan Lainer (Rechtsverteidiger): Kam wie Außenverteidiger-Kollege Ulmer von Ried, explodierte dann unter Trainer Rose so richtig. Ein Transfer zu Napoli zerschlug sich aufgrund eines Bullen-Vetos, ein Jahr später ging er samt Rose zu Gladbach.
Amadou Haidara (Zentrales Mittelfeld): Entschied das Rennen gegen Diadie Samassekou knapp für sich. Kam 2016 aus Mali nach Österreich, ein Jahr später wurde er in den Kader der Profis eingegliedert. Wechselte im Jänner 2019 zu Leipzig.
© GEPA
Amadou Haidara (Zentrales Mittelfeld): Entschied das Rennen gegen Diadie Samassekou knapp für sich. Kam 2016 aus Mali nach Österreich, ein Jahr später wurde er in den Kader der Profis eingegliedert. Wechselte im Jänner 2019 zu Leipzig.
Sadio Mane (Linksaußen): Die Verpflichtung im Sommer 2012 um 4 Millionen Euro von der zweiten Mannschaft vom FC Metz sorgte für Kopfschütteln. Der Tremor beruhigte sich, als er in 87 Spielen 77 Scorer-Punkte hinknallte.
© GEPA
Sadio Mane (Linksaußen): Die Verpflichtung im Sommer 2012 um 4 Millionen Euro von der zweiten Mannschaft vom FC Metz sorgte für Kopfschütteln. Der Tremor beruhigte sich, als er in 87 Spielen 77 Scorer-Punkte hinknallte.
Kevin Kampl (Rechtes Mittelfeld): Für 3 Mio. Euro vom VfR Aalen geholt, spülte er gleich 9 Mio. Euro mehr in die Vereinskassen, als der BVB Kampl im Winter 2015 verpflichtete. Kam in 109 Spielen für die Salzburger auf stolze 29 Tore und 54 Vorlagen.
© GEPA
Kevin Kampl (Rechtes Mittelfeld): Für 3 Mio. Euro vom VfR Aalen geholt, spülte er gleich 9 Mio. Euro mehr in die Vereinskassen, als der BVB Kampl im Winter 2015 verpflichtete. Kam in 109 Spielen für die Salzburger auf stolze 29 Tore und 54 Vorlagen.
Naby Keita (ZM): Der französische Zweitligist FC Istres freute sich, als Salzburg 2014 1,5 Mio. Euro für Keita auf den Tisch legte. Die Freude übertrug sich allerdings gleich auf die Bullen, als er in 81 Spielen ganz Fußball-Österreich begeisterte.
© GEPA
Naby Keita (ZM): Der französische Zweitligist FC Istres freute sich, als Salzburg 2014 1,5 Mio. Euro für Keita auf den Tisch legte. Die Freude übertrug sich allerdings gleich auf die Bullen, als er in 81 Spielen ganz Fußball-Österreich begeisterte.
Alan (Stürmer): Der Brasilianer wurde für über 3 Mio. Euro aus seiner Heimat geholt und bildete mit Soriano ein unwiderstehliches Angreifer-Duo. Er traf in 129 Partien 93 Mal und war damit – relativ zu den Einsatzminuten – sogar effizienter als Soriano.
© GEPA
Alan (Stürmer): Der Brasilianer wurde für über 3 Mio. Euro aus seiner Heimat geholt und bildete mit Soriano ein unwiderstehliches Angreifer-Duo. Er traf in 129 Partien 93 Mal und war damit – relativ zu den Einsatzminuten – sogar effizienter als Soriano.
Jonathan Soriano (Stürmer): Wechselte 2012 von der B-Mannschaft des FC Barcelona nach Salzburg und zerbombte die Liga: Traf in 202 Spielen 172 Mal und bereitete 72 weitere Treffer vor. Nach 2 Jahren in China und Arabien kickt er heute für Girona.
© GEPA
Jonathan Soriano (Stürmer): Wechselte 2012 von der B-Mannschaft des FC Barcelona nach Salzburg und zerbombte die Liga: Traf in 202 Spielen 172 Mal und bereitete 72 weitere Treffer vor. Nach 2 Jahren in China und Arabien kickt er heute für Girona.
Marco Rose (Trainer): Nach 4 Jahren in Nachwuchs-Mannschaften der Bullen - inklusive YL-Titel - bekam er im Juli 2017 den Vorsitz der ersten Mannschaft. Holte in zwei Jahren drei Titel und führte die Bullen ins EL-Halbfinale.
© GEPA
Marco Rose (Trainer): Nach 4 Jahren in Nachwuchs-Mannschaften der Bullen - inklusive YL-Titel - bekam er im Juli 2017 den Vorsitz der ersten Mannschaft. Holte in zwei Jahren drei Titel und führte die Bullen ins EL-Halbfinale.
Ersatzbank: Alexander Walke (TW), Dayot Upamecano (IV), Andre Ramalho (IV), Diadie Samassekou (ZM), Valentino Lazaro (RM) ...
© GEPA
Ersatzbank: Alexander Walke (TW), Dayot Upamecano (IV), Andre Ramalho (IV), Diadie Samassekou (ZM), Valentino Lazaro (RM) ...
... Valon Berisha (ZM), Takumi Minamino (RM), Munas Dabbur (ST), Erling Haaland (ST).
© GEPA
... Valon Berisha (ZM), Takumi Minamino (RM), Munas Dabbur (ST), Erling Haaland (ST).
© spox
1 / 1
Werbung
Werbung