Bemüht, aber müde: Salzburgs Noten gegen Napoli

 
RB Salzburg holt in der Champions League auswärts einen Punkt gegen Napoli. Eigentlich ein gutes Ergebnis, für Salzburg scheint der Zug ins CL-Achtelfinale aber abgefahren. SPOX benotet die Leistung der Mozartstädter.
© GEPA
RB Salzburg holt in der Champions League auswärts einen Punkt gegen Napoli. Eigentlich ein gutes Ergebnis, für Salzburg scheint der Zug ins CL-Achtelfinale aber abgefahren. SPOX benotet die Leistung der Mozartstädter.
Carlos Coronel (Note= 2): Bewies gleich in der Anfangszeit Hexer-Qualitäten, gleichzeitig verschätzte er sich bei einer Allerweltsflanke einmal ziemlich böse. Als nominelle Nummer Drei aber dennoch eine tadellose Leistung.
© GEPA
Carlos Coronel (Note= 2): Bewies gleich in der Anfangszeit Hexer-Qualitäten, gleichzeitig verschätzte er sich bei einer Allerweltsflanke einmal ziemlich böse. Als nominelle Nummer Drei aber dennoch eine tadellose Leistung.
Andreas Ulmer (Note= 3): Der Dauerbrenner feierte seinen 100 (!) Europacup-Einsatz und brachte Gegenspieler Callejon zuweilen an den Rand der Verzweiflung. Offensiv nicht so aktiv wie gewohnt, man hatte das Gefühl, der Akku wird langsam schwächer.
© GEPA
Andreas Ulmer (Note= 3): Der Dauerbrenner feierte seinen 100 (!) Europacup-Einsatz und brachte Gegenspieler Callejon zuweilen an den Rand der Verzweiflung. Offensiv nicht so aktiv wie gewohnt, man hatte das Gefühl, der Akku wird langsam schwächer.
Marin Pongracic (Note= 4-): Schwamm des Öfteren und bekam im Zuge dessen in der ersten Hälfte den Zorn des Junuzovic zu spüren. Wirkte im ersten CL-Spiel noch überfordert, ließ sich auch beim Gegentreffer anschütten. Blieb zum Pausentee in der Kabine.
© GEPA
Marin Pongracic (Note= 4-): Schwamm des Öfteren und bekam im Zuge dessen in der ersten Hälfte den Zorn des Junuzovic zu spüren. Wirkte im ersten CL-Spiel noch überfordert, ließ sich auch beim Gegentreffer anschütten. Blieb zum Pausentee in der Kabine.
Maximilian Wöber (Note= 2): Unterstützte den Kollegen Ulmer in der Schlacht gegen Callejon und Mertens, schnörkellos und staubtrocken. Wurde bei zwei Salzburger Eckbällen sträflich vernachlässigt, mit den Goals wurde es aber nichts.
© GEPA
Maximilian Wöber (Note= 2): Unterstützte den Kollegen Ulmer in der Schlacht gegen Callejon und Mertens, schnörkellos und staubtrocken. Wurde bei zwei Salzburger Eckbällen sträflich vernachlässigt, mit den Goals wurde es aber nichts.
Jerome Onguene (Note= 3): Mister Eisenschädl. Offensiv immer wieder für einen gefährlichen Kopfball gut, hinten jedoch ähnlich wie Kollege Pongracic fehleranfällig.
© GEPA
Jerome Onguene (Note= 3): Mister Eisenschädl. Offensiv immer wieder für einen gefährlichen Kopfball gut, hinten jedoch ähnlich wie Kollege Pongracic fehleranfällig.
Rasmus Kristensen (Note= 2): Erledigte seine Aufgabe humorlos und bravorös, hatte die meisten Ballkontakte aller Bullen. Mit Lorenzo Insigne bekam er es definitiv nicht mit dem angenehmsten Gegenspieler zu tun, blieb aber standfest.
© GEPA
Rasmus Kristensen (Note= 2): Erledigte seine Aufgabe humorlos und bravorös, hatte die meisten Ballkontakte aller Bullen. Mit Lorenzo Insigne bekam er es definitiv nicht mit dem angenehmsten Gegenspieler zu tun, blieb aber standfest.
Takumi Minamino (Note= 3): Bemüht, aber glücklos. Biss sich an der massierten und gut stehenden Hintermannschaft der Italiener die Zähne aus, konnte seine Quirligkeit und Dynamik nicht wirklich so tödlich wie gewohnt ausspielen.
© GEPA
Takumi Minamino (Note= 3): Bemüht, aber glücklos. Biss sich an der massierten und gut stehenden Hintermannschaft der Italiener die Zähne aus, konnte seine Quirligkeit und Dynamik nicht wirklich so tödlich wie gewohnt ausspielen.
Zlatko Junuzovic (Note= 2): Der Stratege und Strippenzieher konnte sein außergewöhnlich feines Fusserl bei den Pässen nicht so zur Schau stellen wie in der Liga. Dennoch richtig bemüht und quasi omnipräsent.
© GEPA
Zlatko Junuzovic (Note= 2): Der Stratege und Strippenzieher konnte sein außergewöhnlich feines Fusserl bei den Pässen nicht so zur Schau stellen wie in der Liga. Dennoch richtig bemüht und quasi omnipräsent.
Dominik Szoboszlai (Note= 4): Von einem derart hoch veranlagten Kicker darf man ein bisserl mehr verlangen. Wirkte bisweilen etwas unkonzentriert und einen Schritt zu langsam.
© GEPA
Dominik Szoboszlai (Note= 4): Von einem derart hoch veranlagten Kicker darf man ein bisserl mehr verlangen. Wirkte bisweilen etwas unkonzentriert und einen Schritt zu langsam.
Hwang Hee-chan (Note= 3): Holte wie schon im Hinspiel in Salzburg den Elfmeter für die Bullen heraus. Bissig und aktiv, jedoch manchmal zu umständlich und inkonsequent.
© GEPA
Hwang Hee-chan (Note= 3): Holte wie schon im Hinspiel in Salzburg den Elfmeter für die Bullen heraus. Bissig und aktiv, jedoch manchmal zu umständlich und inkonsequent.
Erling Haaland (Note= 4): Beim Elfmeter erneut eiskalt, die hohen Erwartungen und Gerüchte um den 19-Jährigen scheinen aber leise Tribut zu zollen. Nicht so präsent und präzise wie ansonsten. Verlor zudem jeden seiner Zweikämpfe.
© GEPA
Erling Haaland (Note= 4): Beim Elfmeter erneut eiskalt, die hohen Erwartungen und Gerüchte um den 19-Jährigen scheinen aber leise Tribut zu zollen. Nicht so präsent und präzise wie ansonsten. Verlor zudem jeden seiner Zweikämpfe.
Enock Mwepu (Note= 3): Ersetzte nach der ersten Hälfte Marin Pongracic und formierte die Mittelfeld-Raute, dadurch stabilisierte sich die Hintermannschaft der Bullen. Offensiv zwar engagiert, bisweilen aber etwas zu ängstlich.
© GEPA
Enock Mwepu (Note= 3): Ersetzte nach der ersten Hälfte Marin Pongracic und formierte die Mittelfeld-Raute, dadurch stabilisierte sich die Hintermannschaft der Bullen. Offensiv zwar engagiert, bisweilen aber etwas zu ängstlich.
1 / 1
Werbung
Werbung