Abgezockte Napolitaner kaufen Salzburg die Schneid ab: Die Noten zum Spiel

 
Red Bull Salzburg lässt sich von SSC Napoli die Schneid abkaufen und verliert zuhause bitter mit 2:3 (1:1). Am Ende waren die Italiener zu abgezockt für die jungen Bullen. SPOX benotet die Leistung der Mozartstädter.
© GEPA
Red Bull Salzburg lässt sich von SSC Napoli die Schneid abkaufen und verliert zuhause bitter mit 2:3 (1:1). Am Ende waren die Italiener zu abgezockt für die jungen Bullen. SPOX benotet die Leistung der Mozartstädter.
Cican Stankovic (Note= n.b.): War am Anfang hellwach, als er überragend gegen Star-Striker Mertens reagierte. Zog sich nach einer halben Stunde ohne Fremdeinwirkung wohl einen Muskelfaserriss zu und musste Ersatz-Keeper Coronel Platz machen.
© GEPA
Cican Stankovic (Note= n.b.): War am Anfang hellwach, als er überragend gegen Star-Striker Mertens reagierte. Zog sich nach einer halben Stunde ohne Fremdeinwirkung wohl einen Muskelfaserriss zu und musste Ersatz-Keeper Coronel Platz machen.
Andreas Ulmer (Note= 3-): Erstaunlich passive Partie des Dauerbrenners, hatte mit Gegenspieler Malcuit häufig so seine Probleme, kam beim dritten Gegentreffer zu spät. Auch offensiv nicht so durchschlagskräftig wie sonst.
© GEPA
Andreas Ulmer (Note= 3-): Erstaunlich passive Partie des Dauerbrenners, hatte mit Gegenspieler Malcuit häufig so seine Probleme, kam beim dritten Gegentreffer zu spät. Auch offensiv nicht so durchschlagskräftig wie sonst.
Maximilian Wöber (Note= 2): Brachte gleich zu Beginn Kollegen Stankovic in die Bredouille. Danach zwar in der Spieleröffnung stark, vernachlässigte aber hin und wieder seine dafür seine defensiven Aufgaben. Stabilisierte sich im Laufe der Partie.
© GEPA
Maximilian Wöber (Note= 2): Brachte gleich zu Beginn Kollegen Stankovic in die Bredouille. Danach zwar in der Spieleröffnung stark, vernachlässigte aber hin und wieder seine dafür seine defensiven Aufgaben. Stabilisierte sich im Laufe der Partie.
Andre Ramalho (Note= 4): Schnarchiges Match des Innenverteidigers, vor allem beim dritten Gegentreffer zu weit weg von Insigne. Die Tempo-Defizite werden auf diesem Niveau einfach eiskalt bestraft.
© GEPA
Andre Ramalho (Note= 4): Schnarchiges Match des Innenverteidigers, vor allem beim dritten Gegentreffer zu weit weg von Insigne. Die Tempo-Defizite werden auf diesem Niveau einfach eiskalt bestraft.
Rasmus Kristensen (Note= 3): Schwierig zu beurteilen. Ließ sich zwar defensiv nicht düpieren und hielt Gegenspieler Zielinski in Schach, das Zusammenspiel mit Offensivkollegen Daka war aber auch nicht wirklich von Erfolg inspiriert.
© GEPA
Rasmus Kristensen (Note= 3): Schwierig zu beurteilen. Ließ sich zwar defensiv nicht düpieren und hielt Gegenspieler Zielinski in Schach, das Zusammenspiel mit Offensivkollegen Daka war aber auch nicht wirklich von Erfolg inspiriert.
Takumi Minamino (Note= 3): Lästig wie eh und je. Baute im Laufe der Partie aber ab und verlor den Zugang. Ließ sich zudem viel zu oft und viel zu leicht die Frucht abjuxen.
© GEPA
Takumi Minamino (Note= 3): Lästig wie eh und je. Baute im Laufe der Partie aber ab und verlor den Zugang. Ließ sich zudem viel zu oft und viel zu leicht die Frucht abjuxen.
Zlatko Junuzovic (Note= 2): Außergewöhnlich aktiv, brachte des Öfteren sein feines Bratzerl ins Spiel, vor allem bei der traaaaumhaften Flanke zum 2:2-Ausgleich auf des Haalands‘ Haupt.
© GEPA
Zlatko Junuzovic (Note= 2): Außergewöhnlich aktiv, brachte des Öfteren sein feines Bratzerl ins Spiel, vor allem bei der traaaaumhaften Flanke zum 2:2-Ausgleich auf des Haalands‘ Haupt.
Enock Mwepu (Note= 4): Zwar bemüht, hatte mit 67 Ballkontakten auch die zweitmeisten aller Salzburger. Teilweise wirkte er aber eingeschüchtert und unkonzentriert.
© GEPA
Enock Mwepu (Note= 4): Zwar bemüht, hatte mit 67 Ballkontakten auch die zweitmeisten aller Salzburger. Teilweise wirkte er aber eingeschüchtert und unkonzentriert.
Patson Daka (Note= 3): Bekam überraschend den Vorzug vor Szoboszlai, der Respekt vor der Aufgabe war ihm aber anzumerken. Scheiterte einmal mit einem Kracher nur knapp an Alex Meret.
© GEPA
Patson Daka (Note= 3): Bekam überraschend den Vorzug vor Szoboszlai, der Respekt vor der Aufgabe war ihm aber anzumerken. Scheiterte einmal mit einem Kracher nur knapp an Alex Meret.
Hee-Chan Hwang (Note= 3): Holte mit ordentlich dicken Eiern den Elfer raus. Agierte beim zweiten Gegentor allerdings auch zu lässig und ließ Malcuit einfach flanken.
© GEPA
Hee-Chan Hwang (Note= 3): Holte mit ordentlich dicken Eiern den Elfer raus. Agierte beim zweiten Gegentor allerdings auch zu lässig und ließ Malcuit einfach flanken.
Erling Haaland (Note= 1): Erneut unglaublich präsent, die Frucht lässt er sich nur mit dem Einsatz von körperlicher Gewalt abjagen. 6 (!!) Tore in drei Champions-League-Spielen sprechen eine eindeutige Sprache.
© GEPA
Erling Haaland (Note= 1): Erneut unglaublich präsent, die Frucht lässt er sich nur mit dem Einsatz von körperlicher Gewalt abjagen. 6 (!!) Tore in drei Champions-League-Spielen sprechen eine eindeutige Sprache.
Carlos Coronel (Note= 3): Schwierige Situation für den jungen Brasilianer, musste nach einer halben Stunde für Stankovic aufs Feld und feierte seinen erst zweiten Einsatz im Red-Bull-Trikot. Bei den Gegentoren grundsätzlich chancenlos.
© GEPA
Carlos Coronel (Note= 3): Schwierige Situation für den jungen Brasilianer, musste nach einer halben Stunde für Stankovic aufs Feld und feierte seinen erst zweiten Einsatz im Red-Bull-Trikot. Bei den Gegentoren grundsätzlich chancenlos.
1 / 1
Werbung
Werbung