"Liverpool zu Tode erschreckt": Die Pressestimmen zu Liverpool - Salzburg

 
Britische Pressestimmen zur 3:4-Niederlage von Salzburg bei Liverpool in der Fußball-Champions-League vom Mittwoch.
© GEPA
Britische Pressestimmen zur 3:4-Niederlage von Salzburg bei Liverpool in der Fußball-Champions-League vom Mittwoch.
"The Times": "Mohamed Salah rettet Liverpool nach Zusammenbruch gegen Salzburg. (...) Das Bild von Jesse Marschs wildem Lauf an der Seitenlinie wird am stärksten in Erinnerung bleiben.
© GEPA
"The Times": "Mohamed Salah rettet Liverpool nach Zusammenbruch gegen Salzburg. (...) Das Bild von Jesse Marschs wildem Lauf an der Seitenlinie wird am stärksten in Erinnerung bleiben.
"Der Lauf (...) fing die intensive Freude ein, die der Fußball machen kann und die Belohnung dafür, sein Team zu ermutigen, ohne Angst aufzutreten."
© GEPA
"Der Lauf (...) fing die intensive Freude ein, die der Fußball machen kann und die Belohnung dafür, sein Team zu ermutigen, ohne Angst aufzutreten."
"The Guardian": "Mo Salah sorgte für 4:3-Zittersieg, nachdem RB Salzburg zurückgestürmt war. (...) Die reife Reaktion auf einen hergeschenkten Drei-Tore-Vorsprung unterstrich die Expertise eines europäischen Champions (...).
© GEPA
"The Guardian": "Mo Salah sorgte für 4:3-Zittersieg, nachdem RB Salzburg zurückgestürmt war. (...) Die reife Reaktion auf einen hergeschenkten Drei-Tore-Vorsprung unterstrich die Expertise eines europäischen Champions (...).
"Salzburgs Gegenwehr und die Probleme, die man Liverpools Verteidigung bereitete, dürften den siegreichen Trainer (Jürgen Klopp, Anm.) aber beunruhigt haben."
© getty
"Salzburgs Gegenwehr und die Probleme, die man Liverpools Verteidigung bereitete, dürften den siegreichen Trainer (Jürgen Klopp, Anm.) aber beunruhigt haben."
"The Sun": "Jesse Marsch und seine österreichischen Neulinge erschreckten Liverpool zu Tode. Es war ein verrücktes, außergewöhnliches und unterhaltsames Spiel. Die beeindruckenden Gäste stellten unter Beweis, warum man sie nicht unterschätzen sollte."
© getty
"The Sun": "Jesse Marsch und seine österreichischen Neulinge erschreckten Liverpool zu Tode. Es war ein verrücktes, außergewöhnliches und unterhaltsames Spiel. Die beeindruckenden Gäste stellten unter Beweis, warum man sie nicht unterschätzen sollte."
"Daily Telegraph": "22 Minuten später hatte Salzburg ausgeglichen, profitierte davon, was nur als ungewöhnliche Selbstgefälligkeit beschrieben werden kann. Wir werden den Mut und die Überzeugung der Truppe von Marsch nicht vergessen."
© GEPA
"Daily Telegraph": "22 Minuten später hatte Salzburg ausgeglichen, profitierte davon, was nur als ungewöhnliche Selbstgefälligkeit beschrieben werden kann. Wir werden den Mut und die Überzeugung der Truppe von Marsch nicht vergessen."
"The Independent": "Liverpool war phasenweise fantastisch, phasenweise fehlerhaft. Salzburg, das in zwei Champions-League-Spielen neun Tore erzielt hat, verspricht große Unterhaltung und ging mit gestärkter Reputation aus der Partie."
© getty
"The Independent": "Liverpool war phasenweise fantastisch, phasenweise fehlerhaft. Salzburg, das in zwei Champions-League-Spielen neun Tore erzielt hat, verspricht große Unterhaltung und ging mit gestärkter Reputation aus der Partie."
1 / 1
Werbung
Werbung