Cookie-Einstellungen
Fussball

Sevillas Ivan Rakitic nach Elfer-Regen gegen Red Bull Salzburg: "War zum Lachen."

Von SPOX Österreich
Ivan Rakitic.

Am ersten Spieltag der UEFA Champions League regnete es zwischen dem FC Sevilla und Red Bull Salzburg förmlich Elfmeter. Satte vier Strafstöße wurden in Hälfte eins gegeben - ein Rekord. Dies brachte auch Sevilla-Star Ivan Rakitic zum Grinsen.

"Am Schluss waren wir dem Sieg näher, aber du darfst dir drei Elfer nicht erlauben. Wir sind gut gestartet, Salzburg hat beim ersten Angriff einen Elfmeter bekommen", betonte der Kroate nach dem 1:1-Remis zum Auftakt.

Bei den insgesamt vier Elfmetern in der ersten Halbzeit - von denen Salzburg einen traf sowie zwei verschoss - konnte sich auch Rakitic ein Schmunzeln kaum verkneifen. "Sie haben wieder angegriffen und den zweiten Elfer bekommen. Beim dritten war es dann schon zum Lachen", führte er fort.

Alle drei Fouls wurden an Karim Adeyemi begangenen, der allerdings nur den ersten Strafstoß trat. Die anderen beiden übernahm Luka Sucic - erzielte dabei ein Tor. Der 1:1-Ausgleichstreffer von Sevilla fiel übrigens ebenfalls vom Punkt. Torschütze: Ivan Rakitic.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung