Cookie-Einstellungen
Fussball

Red Bull Salzburg gewinnt bei Maccabi Tel Aviv: Das Spiel der Champions-League-Quali zum Nachlesen im Liveticker

Von SPOX
Red Bull Salzburg hat in Tel Aviv gewonnen.

Im Hinspiel der Playoffs um den Einzug in die Gruppenphase der Champions League hat der österreichische Meister Red Bull Salzburg bei Maccabi Tel Aviv einen wichtigen Schritt Richtung Qualifikation gemacht. Hier könnt Ihr die Partie im Liveticker nachlesen.

Sichere Dir jetzt Deinen DAZN-Gratismonat und sieh' die Partie im Re-Live!

Red Bull Salzburg hat sich dank einer überzeugenden zweiten Hälfte in die bessere Ausgangsposition fürs Rückspiel gebracht. Bei Maccabi Tel Aviv, die mehreren Coronafälle zu beklagen hatten, siegte das Team von Jesse Marsch mit 2:1. Szoboszlai sorgte mit einem Elfmeter für den Ausgleich, acht Minuten danach brachte Okugawa die Salzburger in Führung.

Am 30. September steht um 21 Uhr das Rückspiel in Salzburg an.

Champions League: Maccabi Tel Aviv gegen Red Bull Salzburg - Das 1:2 zum Nachlesen im Liveticker

  • Tore: 1:0 Biton (9.), 1:1 Szoboszlai (49.), 1:2 Okugawa (57.)

90+4.: Das Spiel ist aus!

90+3.: Außenpfosten von Okafor! Aus der Distanz haut er den Ball per Innenseite an den Pfosten.

90.: Drei Minuten gibt es obendrauf!

87.: Bei Szoboszlai ist der Tank leer, Kamara ersetzt ihn.

85.: Das heutige Spiel zeigt, dass die Salzburger ein Spiel doch nicht so gut kontrollieren können. Die Bullen brauchen anscheinend das offene Feuer...

84.: Wieder Stankovic mit einer guten Tat. Golasa schießt aus 25 Metern aufs Tor. Der Salzburger Keeper reagiert gut und kratzt den Schuss aus dem Eck. Salzburg hat momentan Dusel!

82.: Klasse Parade von Stankovic! Aus kurzer Distanz taucht er gegen einen wuchtigen Abschluss von Shechter ab.

82.: Baltaxa verlässt bei den Gastgebern den Platz, Hozez spielt nun dafür.

Champions League: Salzburg geht die Spielkontrolle verloren

80.: Die Salzburger spielen weiterhin mit dem Feuer. Zwar scheinen sie alles unter Kontrolle zu haben, dann passieren aber wieder defensive Schnitzer. Lichtblick des Salzburger Spiels ist eindeutig Koita, der ein starkes Spiel macht.

78.: Im Gegenzug fast das Dritte: Mwepu zieht aus der Distanz ab. Tenenbaum macht sich lang und pariert den Ball. Starke Aktion des Schlussmanns.

77.: Riesenchance für Maccabi! Shechter steht frei vor dem Tor und was passiert dann: Er trifft den Ball nicht richtig! Da hat Salzburg sehr, sehr viel Glück gehabt.

75.: Wechsel bei den Salzburgern: Okafor ist für Okugawa im Spiel.

73.: Mwepu gibt Biton einen mit. Der Maccabi-Spieler muss kurz durchatmen, danach geht es für ihn aber weiter.

71.: Shechter ist nun neu in der Partie, Karzev geht dafür raus.

70.: Jetzt ist es ein munteres Spiel, weil auch Maccabi etwas tut. Davidzada tritt einen Freistoß kurz vor der Eckfahne und zieht ihn direkt auf den Kasten. Stankovic ist aufmerksam und entschärft die Situation.

68.: Das ist die Chance zum dritten Tor! Daka steht auf einmal frei vor dem gegnerischen Tor. Der Stürmer zieht ab, Torhüter Tenenbaum macht es lang und hält den Ball.

66.: Die Ecke gleicht einem Desaster. Maccabi führt den Ecke kurz aus und spielt hintenherum. Dort wird der Ball allerdings verloren, sodass Yeini ein taktisches Foul begehen muss. Das gibt natürlich die Gelbe Karte.

65.: Bilton probiert es mit einem direkten Freistoß aus 30 Metern. Stankovic sieht den Ball und kann ihn zur Ecke abwehren.

64.: Maccabi will kontern, die Versuche sind bislang aber nicht vielversprechend. Bis ins letzte Drittel sehen die Angriffe noch gut aus, dann fehlt aber das Tempo in Aktionen und der Ball wird schließlich verloren. Salzburg steht nun aber auch tiefer.

61.: Erster Wechsel bei Maccabi: Barsky verlässt den Platz, Ben Chaim ist nun im Spiel.

61.: Jetzt darf der aufgerückte Kristensen mal abschließen. Tenenbaum streckt sich und wehrt den Ball ab.

59.: Die Einwechslung von Koita belebt regelrecht das Salzburger-Spiel. Mit seinen Läufen ist er brandgefährlich und stellt die Maccabi-Defensive vor große Probleme.

Champions League: Salzburg dreht das Spiel

57.: TOOOOR FÜR SALZBURG! Szoboszlai legt auf Koita auf, der der Maccabi-Kette entwischt. Er legt den Ball zurück und Okugawa ist zur Stelle!

56.: Mwepu fasst sich ein Herz und zieht aus 22 Metern ab. Den Ball kann Tenenbaum noch entschärfen.

55.: Mal wieder eine Offensivaktion von Maccabi. Golasa schlenzt den Ball aus 20 Metern aufs Tor. Der Ball ist aber viel zu ungefährlich und landet daher in den Armen von Stankovic.

53.: Die Salzburger agieren nun im 4-2-3-1-System. In den Offensivaktionen wirkt es momentan auch wesentlich ruhiger, als noch zuvor.

51.: Der glückliche Anschlusstreffer für die Gäste, die nun das immens wichtige Auswärtstor erzielt haben.

49.: TOOOOOR FÜR SALZBURG! Szoboszlai trifft mit viel Dusel! Tenenbaum ist am Ball und kann ihn an den Pfosten lenken. Vom Aluminum geht er dennoch ins Tor.

49.: Elfmeter! Im Gegenzug geht es für Salzburg nach vorne. Daka läuft in den Sechzehner und wird umgelaufen. Kategorie Glücklich.

48.: Almog wird geschickt und kann sofort abschließen. Er bekommt aber nicht genug Druck dahinter und daher ist es kein Problem für Stankovic.

46.: Wie in der ersten Hälfte gehen die Bullen sofort drauf und erobern den Ball.

46.: Weiter geht's! Der schwache Berisha bleibt in der Kabine und wie erwartet ist nun Koita mit in der Partie.

Champions League: Maccabi Tel Aviv gegen Red Bull Salzburg im Liveticker - 1:0 zur Halbzeit

Halbzeit: Aus Salzburger Sicht fing alle so gut an: Druck, Druck und nochmal Druck. In einem 2-4-4 ging es nach vorne. Doch im Rausch der Offensivfreude wurde die Defensive ein wenig vernachlässigt. Dass Maccabi dann per Traumkombination trifft, war so nicht zu erwarten. Nach der Gegentreffer waren die Salzburger wie in einer Schockstarre. Nach vorne ging nicht mehr viel und anstatt über die Außen zu spielen, versuchte RB sein Glück durch die Mitte. Blöd nur, dass Maccabi mit einer Fünferkette verteidigt und dort am kompaktesten steht. Offensiv muss sich also noch Einiges tun, vielleicht ab Halbzeit zwei mit Koita.

45.: Pünktlich geht es in die Halbzeit!

44.: Gegen Altach hatte man sofort das Gefühl, dass die Salzburger gewinnen wollen. Heute fehlt das Gefühl noch.

42.: Die Angriffe der Salzburg verfolgen meist dasselbe Muster: Mehrere Pässe durch die Mitte, am Ende wird der Raum zu eng und das Anspiel kommt zu ungenau. Die Folge ist der Ballverlust.

41.: Karzev bringt eine gefährliche Flanke von der linken Seite herein. In der Mitte verpassen zwei Spieler den Ball knapp.

38.: Ulmer bringt von Außen eine scharfe Hereingabe in die Mitte. Okugawa rutscht herein, verfehlt allerdings das Tor. Zudem stand er im Abseits.

35.: Und dann die nächste Chance für Maccabi. Nach einer Ecke bleibt der Rückraum ungedeckt. Karzev hält drauf, sein Schuss geht ans Außennetz.

32.: Mal wieder eine Offensivaktion der Salzburger: Nach einer Ecke kommt Wöber frei zum Kopfball. Der Innenverteidiger trifft den Ball allerdings nicht. Berisha hält noch seinen Kopf rein, der Ball geht dann doch deutlich über den Kasten.

31.: Maccabi traut sich mal aus der Verteidiger. Über die rechten Seite spielen sie sich bis an die Außenlinie vor. Karzev verpasst aber das rechtzeitige Anspiel in die Mitte. So ist der Angriff schnell vorbei.

Champions League: Salzburg rennt an, bleibt aber ungefährlich

28.: Die Ballbesitzstatistik spricht klar für die Salzburger: 67 zu 33 Prozent.

26.: Der Plan der Salzburger ist zurzeit, durch die Mitte zu spielen. Dort stehen aber die meisten Verteidiger von Maccabi ...

23.: Der Ball von Szoboszlai geht an der Mauer vorbei, Tenenbaum bleibt im Torwarteck stehen und hält den Freistoß fest.

23.: Gefährliche Freistoßposition für Salzburg rund 20 Meter vor dem Tor.

21.: Maccabi verteidigt es in dieser Phase wesentlich besser. Den Salzburgern fehlt der Raum, um hier gefährlich zu werden. Sie spielen zwar viel hinten rum, nach vorne geht momentan nichts mehr.

18.: Salzburg dagegen bleibt noch ruhig. Mit Geduld wollen sie den Ausgleich erzwingen.

17.: Über die Außenmikrofone wird der Plan der Gastgeber immer wieder durchgegeben: Lange Bälle. Immer wenn Salzburg den Ball verliert, starten die Maccabi-Angreifer. Beim 1:0 klappte die Taktik schon mal.

15.: Fast der Ausgleich! Szoboszlai ist völlig frei im Sechzehner und schließt sofort ab. Sein Versuch passiert zwar den Keeper, auf der Linie kann Tibi aber noch klären.

14.: Bei einem Zweikampf bekommt Maxi Wöber einen mit. Er muss behandelt werden.

13.: Szoboszlai darf von der linken Seite aus flanken. Er platziert den Ball an den zweiten Pfosten, wo Berisha zurücklegen will. In der Mitte sind aber zu viele Maccabi-Verteidiger, sodass die Chance verpufft.

11.: Die Salzburger fingen gut an, vernachlässigten aber ein wenig die Defensive. Nun muss der Offensivzug helfen.

Champions League: Salzburg liegt früh hinten

9.: TOOOOOR FÜR MACCABI! Ein langer, traumhafter Ball von Almog von der Mittellinie in die Schnittstelle der Salzburger-Abwehr eröffnet den Angriff. Biton nimmt den Chipball perfekt an und schließt aus 16 Metern per Lupfer ab. Ein Treffer aus dem Nichts also!

7.: Apropos System: Wenn Salzburg angreift, tun das die Gäste in einer 2-4-4-Taktik, also unglaublich offensiv. Nur Ramalho und Wöber sichern ab.

5.: Sehr wilde Anfangsphase bislang. Die Gäste versuchen, hier ein schnelles erstes Tor zu erzielen. Tel Aviv spielt heute sehr, sehr defensiv - in der Liga laufen die Gastgeber mit einem 4-3-3-System auf.

3.: Tel Aviv hat große Probleme, das Spiel zu beruhigen. Der Salzburger Powerfußball ist zurzeit erdrückend.

2.: Szoboszlai schießt einen Freistoß aus rund 30 Metern aufs Tor. Keeper Tenenbaum muss sich ordentlich strecken, kann aber zur Ecke abwehren.

1.: Die Salzburger legen gleich gut los. Baltaxa wird vom Pressing der Gäste überrumpelt. Er verliert den Ball und leitet einen Angriff an. Okugawa wird am Ende noch abgelaufen.

1.: Der Ball rollt!

Champions-League: Maccabi Tel Aviv gegen Red Bull Salzburg heute im Liveticker - Vor Beginn

Die Aufstellungen:

Maccabi: Tenenbaum - Bitton, Tibi, Yeini, Baltaxa, Davidzada - Barsky, Golasa - Karzev, Almog, Biton

Salzburg: Stankovic - Kristensen, Ramalho, Wöber, Ulmer - Okugawa, Bernede, Mwepu, Szoboszlai - Berisha, Daka

Vor Beginn:

Die Mannschaften betreten den Rasen, gleich geht es los!

Vor Beginn:

Kommen wir zum Gegner: Auf Stürmer Eylon Almog kommt bei heute eine besonderen, aber auch schwere Aufgabe zu. Er muss den Ausfall von Nick Blackman kompensieren, der bislang schon drei Tore in der Quali geschossen hat. Die Gastgeber werden in einem 5-2-3 auflaufen.

Vor Beginn:

In sechs der letzten sieben Auswärtsspiele blieb Salzburg in der CL-Qualifikation ohne Gegentreffer. Das einzige Tor, das sie hinnehmen mussten, ist bereits vier Jahre her: Im August 2016 kassierte die Bullen in Zagreb einen Gegentreffer. Das Spiel ging damals 1:1.

Vor Beginn:

Die Salzburger haben auf ihrer Internetseite den Gegner analysiert und haben diesen Schlüsselspieler ausfindig gemacht: "Einer, der den Unterschied ausmacht, ist der Veteran Etay Shechter. Eingefleischten Fans ist der Stürmer noch von damals bekannt, als er im Trikot von Hapoel Tel Aviv 2010 gegen uns traf. Trotz zweier Treffer des weit gereisten Knipsers ist Maccabi in der Ligat Ha'al noch ohne Sieg."

Vor Beginn:

Im Vergleich zum 4:1 gegen Altach am vergangenen Samstag verändert Marsch seine Startelf auf zwei weiteren Positionen. Für Vallci und Camara spielen Bernede und Wöber von Beginn.

Vor Beginn:

Jesse Marsch bringt heute Mergim Berisha von Anfang an. Der 22-Jährige startet für Sekou Koita, mit dem viele Experten gerechnet hatten.

Vor Beginn:

Salzburg-Trainer Jesse Marsch geht die Reise nach Tel Aviv dennoch optimistisch an. "Wir haben keine Angst vor Corona und sind bereit." Red Bull will sich eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel erarbeiten, das am 30. September in der Mozart-Stadt steigt.

Vor Beginn:

Maccabi, das sich in der 3. Runde knapp gegen den weißrussischen Vertreter Dinamo Brest (1:0) durchsetzte, machte zuletzt Schlagzeilen aufgrund positiver Coronatests: Durch die Infektionen von Eduardo Guerrero und Dor Turgeman können nun ganze neun Spieler wohl nicht eingesetzt werden. Insgesamt sind 17 Personen im Umfeld positiv getestet worden.

Vor Beginn:

Los geht es heute um 21 Uhr, gespielt wird im Bloomfield-Stadion in Tel Aviv, das im vergangenen Jahr auf 29.150 Plätze erweitert wurde. Diese bleiben heute jedoch leer. Als Schiedsrichter ist der Engländer Michael Oliver im Einsatz.

Vor Beginn:

Herzlich willkommen zum Liveticker zum Hinspiel der Champions-League-Playoffs zwischen Maccabi Tel Aviv und Red Bull Salzburg.

Champions-League: Tel Aviv gegen Salzburg heute live im TV und Livestream

Das Playoff-Hinspiel zwischen Maccabi Tel Aviv und Red Bull Salzburg ist in voller Länge exklusiv auf DAZN zu sehen. Kommentator Jan Platte und Experte Ralph Gunesch begrüßen Euch rechtzeitig zum Anpfiff.

Auch das Parallelspiel zwischen Slavia Prag und dem FC Midtjylland könnt Ihr live beim Streamingdienst verfolgen, zur Begegnung Krasnodar vs. Saloniki könnt Ihr im Anschluss die Highlights abrufen. Weiteren Spitzen-Fußball gibt es heute in Form des englischen Ligapokals. Dort sind Tottenham Hotspur und Manchester United im Einsatz.

Ein Abonnement bei DAZN ist im ersten Monat kostenlos, im Anschluss zahlt Ihr 11,99 Euro im Monat oder alternativ 119,99 Euro im Jahresabo.

Auch bei Sky könnt Ihr die Partie der Roten Bullen verfolgen. Der Pay-TV-Sender bietet jedoch lediglich eine Konferenz der drei Playoff-Begegnungen auf Sky Sport Austria 1 an.

Champions-League-Qualifikation: Die Playoff-Partien im Überblick

HeimAuswärtsHinspielRückspiel
Slavia PragFC Midtjylland22.09.30.09.
Maccabi Tel AvivFC Salzburg22.09.30.09.
FK KrasnodarPAOK Saloniki22.09.30.09.
Olympiakos PiräusOmonia Nikosia23.09.29.09.
Molde FKFerencváros Budapest23.09.29.09.
KAA GentDynamo Kiew23.09.29.09.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung