Fussball

Liverpool-Star Virgil van Dijk über Red Bull Salzburg: "Werden in der Europa League viele überraschen"

Von APA
Van Dijk im Duell mit Hwang

Red Bull Salzburgs Traum vom Einzug ins Achtelfinale der Champions League ist nicht in Erfüllung gegangen. Die "Bullen" kassierten am Dienstag in einer rasanten Partie vor knapp 30.000 Zuschauern in Wals-Siezenheim durch Treffer von Naby Keita (57.) und Mohamed Salah (58.) eine 0:2-Heimniederlage gegen Liverpool. Die Stimmen zum Spiel.

Virgil van Dijk (Liverpool-Verteidiger): "Ich bin sehr glücklich, wir haben großartig gespielt. Salzburg war schon an der Anfield Road stark, daher wussten wir, was auf uns zukommt. Salzburg wird in der Europa League noch viele überraschen."

Jesse Marsch (Salzburg-Trainer): "Es war eine gute Leistung von uns. Wir sind in diesem Moment enttäuscht, Liverpool war ein Topgegner, aber die Jungs haben alles gegeben. Chapeau an Liverpool, das ist ein Topgegner, vielleicht die beste Mannschaft der Welt. Wir waren so nah dran, aber dann doch weit weg. Wir waren von der ersten Minute an gefährlich und aggressiv. Jetzt freuen wir uns auf die Europa League. Wenn wir so spielen wie heute, haben wir gegen jeden Gegner eine Chance. Wir müssen diese Erfahrung jetzt nützen. In diesem Moment ist es unser Ziel, die Europa League zu gewinnen, warum nicht? Mit dieser Mannschaft haben wir immer eine Chance gegen jeden Gegner."

Jürgen Klopp (Liverpool-Trainer): "Vor Salzburg hatte ich vor dem Spiel viel Respekt, auch schon vor dem ersten Spiel. Nach diesem Spiel könnte er nicht größer sein. Viele Menschen sagen, sie sind die beste Mannschaft in Österreich, das ist im Fußball kein Maßstab. Aber wie sie sich präsentiert haben: so schlau. Super war, wie meine Mannschaft das angenommen hat. Wir hatten richtig gute Chancen, hätten höher gewinnen können. Das wäre der Leistung von Salzburg aber nicht gerecht geworden. Es war ein tolles Fußballspiel. Ich war so relaxed wie immer. Der Fußball, der heute gespielt wurde, war richtig stark."

Sadio Mane (Liverpool-Stürmer): "Es war ein wirklich hartes Spiel heute. Wir haben das aber immer erwartet. Wir konnten in der zweiten Spielhälfte zulegen und mehrere Chancen herausspielen. Naby hat ein wundervolles Tor gegen seinen Ex-Club geschossen. Wir haben verdient gewonnen. Es ist immer nett, hierher zurückzukommen. Ich liebe diesen Club, die Fans und die Menschen hier. Sorry Leute, aber das ist Fußball und wir müssen unseren Job tun."

Andreas Ulmer (Salzburg-Kapitän): "Die erste Hälfte war sehr ausgeglichen, es hat auf beiden Seiten viele Chancen gegeben. In der zweiten Hälfte hat Liverpool wirklich gut umgeschaltet, da hat uns Cican im Spiel gehalten. Liverpool hat schon riesige Qualität. Wenn man innerhalb von einer Minute zwei Tore bekommt, ist es vom Kopf her schwierig. Wir waren das erste Mal in der Champions League dabei, und haben das richtig geil gemacht. Jetzt sind wir in der Europa League weiter dabei. So wie wir uns präsentiert haben, kann man schon stolz sein."

Maximilian Wöber (Salzburg-Verteidiger): "Wir haben uns extrem viel vorgenommen, wollten unbedingt gewinnen und das Wunder möglich machen. Es war eine Partie auf unglaublich hohem Niveau, auf die wir stolz sein können, trotzdem ist es bitter. Wir können natürlich besser verteidigen, haben einige Torchancen zugelassen. Beide Mannschaft haben ihr Bestes gezeigt, was sie können, und da ist Liverpool eine Klasse stärker als wir. Die erste Hälfte war die intensivste für uns in dieser Saison, man konnte sich kaum ausruhen. Wir hatten zu Beginn der zweiten Hälfte eine gute Chance, mit den beiden Gegentoren ist aber unsere Mentalität geknickt."

Zlatko Junuzovic (Salzburg-Mittelfeldspieler): "Es war unsere Ziel, international zu überwintern. Sicher wollten wir heute gewinnen, aber wir haben alles reingehauen. Ich denke nicht, dass sie so viel Spaß hatten. Es war ein geiler Fight, ein super-intensives Spiel. Für uns ist alles okay. Wir sind trotzdem froh. Wir haben viele Punkte geholt, jetzt spielen wir in der Europa League weiter. Schämen müssen wir uns nicht."

Cican Stankovic (Salzburg-Torhüter): "Wir haben unsere Chancen nicht genutzt. Sie bestrafen dann einfach jeden kleinen taktischen Fehler. Es ist hin- und her gegangen, es war sehr intensiv, sogar für mich. Im Moment kann ich mich über die Europa League nicht freuen, aber wenn das Frühjahr kommt, wird die Vorfreude schon wieder kommen."

Jordan Henderson (Liverpool-Kapitän): "Es war ein schwieriges Spiel, Salzburg ist ein gutes Team. Wir haben in der ersten Hälfte gut verteidigt. Je länger das Spiel gedauert hat, desto besser sind wir geworden. Wir hätten am Ende noch mehr Tore erzielen können. Wir haben eine gute Leistung geboten und sind dafür am Ende belohnt worden."

Champions League: Salzburg Dritter in Gruppe E

Die Abschlusstabelle der Gruppe E

PlatzTeamSpieleToreTordifferenzPunkte
1.FC Liverpool613:8513
2.SSC Neapel611:4712
3.Red Bull Salzburg616:1337
4.KRC Genk65:20-151
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung