Fussball

Salzburg-Gegner KRC Genk feurt Trainer Felice Mazzu

Von SPOX Österreich
Nach nur vier Monaten muss Felice Mazzu die Segel streichen.

Der belgische Vorjahresmeister KRC Genk hat sich nach nur vier Monaten von Trainer Felice Mazzu getrennt. Co-Trainer Domenico Olivieri und Reservecoach Kevin Van Dessel übernehmen interimsmäßig.

In der belgischen Liga rangiert der Verein derzeit auf Platz neun. Mit nur einem Zähler bildet man in Salzburgs Champions-League-Gruppe E das Schlusslicht. Nach der sportlichen Talfahrt zog der Vorstand nun die Reißleine. "Der Trend in den letzten Wochen war zunehmend negativ", erklärten die Belgier auf der Homepage. Auch seine Assistenten Tom Van Imschoot. Dennis Dessaer und Sandro Salamone müssen den Verein verlassen. Mazzu hatte die Mannschaft erst im Juli von Vorgänger Philippe Clement übernommen.

Am ersten Spieltag der Champions League fegte Red Bull Salzburg den belgischen Gast (nach Haaland-Hattrick) mit 6:2 aus dem Stadion. Bereits in zwei Wochen (27.11.) trifft man erneut aufeinander. Ob bis dahin eine langfristige Trainer-Lösung präsentiert wird, bleibt vorerst ungewiss.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung