Fussball

Red Bull Salzburg verliert gegen Napoli: "Die Gegentore waren zu billig"

Von SPOX Österreich, APA
Patson Daka

Am dritten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase musste Red Bull Salzburg gegen den SSC Napoli lernen, wie schnell und eiskalt Unkonzentriertheiten im internationalen Fußball bestraft werden. Die Mozartstädter verlieren zuhause 2:3. SPOX hat die besten Stimmen nach dem Spiel.

Jesse Marsch (Salzburg-Trainer): "Wir haben gegen einen guten Gegner gespielt, der sehr schlau ist. Wir haben in der Champions League zu viele Gegentore bekommen. Napoli war nicht in vielen Momenten gefährlich, aber wenn sie gefährlich waren, haben wir zu viele Fehler gemacht. Wenn man in solchen Spielen einen Fehler macht, ist es immer gefährlich. Wir müssen lernen. Haaland ist noch nicht bei 100 Prozent, aber er ist immer gefährlich. Wir müssen positiv sein - wir sind noch am Leben. Wir haben in jedem Match gut gespielt. Wir brauchen in Neapel eine Topleistung. Hoffentlich ist die Verletzung von Stankovic nicht so schlimm."

Erling Haaland (Salzburg-Spieler/Doppeltorschütze): "Der Aufstieg wird jetzt hart, aber wir müssen von Spiel zu Spiel schauen."

Ulmer: "Schauen wir, was noch möglich ist"

Andreas Ulmer (Salzburg-Kapitän): "Es ist bitter, wenn man das 2:2 erzielt und gleich wieder einem Tor nachlaufen muss. Wir hätten da etwas besser hinter dem Ball stehen müssen. Wir wollten aufs dritte Tor spielen, aber Napoli ist eine Mannschaft mit großer Qualität und nützt das aus, wenn man ihnen Räume gibt. Es sind noch drei Spiele in der Gruppe, schauen wir, was noch möglich ist. Unser Ziel ist, auch nach dem Winter international dabei zu sein. Die Niederlage schmerzt, egal ob sie daheim oder auswärts passiert ist."

Zlatko Junuzovic (Salzburg-Spieler): "Es war ein sehr intensives Spiel. Wir mussten taktisch clever agieren, weil Napoli eine sehr abgezockte Mannschaft ist. Wir waren schon gut im Spiel, aber die Tore waren zu billig, gerade das letzte Tor. Das hat mich ein bisschen an das 3:4 gegen Liverpool erinnert. Wir werden in Neapel natürlich auf Sieg spielen. Wir haben eine super Leistung abgeliefert, aber wir müssen uns auch weiterentwickeln und daran arbeiten, dass man nicht solche Gegentore bekommt."

Carlo Ancelotti (Napoli-Trainer): "Wir haben gut begonnen und waren schnell im Spiel. Am Ende hat unsere Qualität entschieden, aber es war nicht leicht. Dass Mertens jetzt mehr Tore für Napoli als Maradona geschossen hat, ist ein großer Erfolg für ihn. Er ist ein großartiger Spieler und sehr wichtig für uns."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung