Fussball

Stimmen zu Salzburgs Champions-League-Debüt gegen Genk: "Gott sei Dank ist das Spiel aus"

Von APA
Zlatko Junuzovic hatte Krämpfe.

Salzburg-Trainer Jesse Marsch fühlt sich nach dem 6:2-Sieg gegen KRC Genk zum Auftakt der UEFA Champions League wie ein Traum. Zlatko Junuzovic war am Ende von Krämpfen geplagt, Kapitän Andreas Ulmer spricht von einem geilen Abend. Die Stimmen zur Bullen-Gala via Sky.

Jesse Marsch (Salzburg-Trainer): "Es ist ein bisschen wie ein Traum. Ich bin glücklich für den Verein, die Stadt, die Leute, unsere Unterstützer. Es ist ein großartiges Gefühl. Wir haben schon vor einem Monat gesagt, dass in dieser Gruppe was möglich ist und jetzt haben wir einen super Start hingelegt. Wir haben über einen schnellen Start gesprochen, das war wichtig heute Abend. Im Moment ist jeder Spieler immer bereit für eine Topleistung, die Mentalität der Spieler ist überragend. Es war nicht ein perfektes Spiel, wir können noch besser spielen. Wichtig ist, dass wir daraus lernen für die nächsten großen Herausforderungen."

Christoph Freund (Salzburg-Sportchef): "Es war ein sensationeller Abend. Die Vorfreude war riesig und es war eine unglaubliche Energie schon den ganzen Tag lang in der Mannschaft. Man hat gemerkt, wie sehr sie dran glauben, dass sie besser sind als Genk und man hat dann gesehen mit welcher Wucht, Power und Spielfreude die Mannschaft auf dem Platz steht. Das war überragend. Es macht Riesenspaß der Mannschaft zuzusehen."

Erling Haaland: Haben es den Leuten gezeigt

Erling Haaland (Salzburg-Dreifach-Torschütze): "Ich kann es glauben, ich habe einen Hattrick gemacht und wir haben gewonnen. Es ist das beste Gefühl, dass ich je hatte beim ersten Treffer. Ich bin sehr glücklich. Wir haben weitergemacht, was wir die ganze Saison bisher gemacht haben. Wir haben in der Liga 7:2 gegen Hartberg gewonnen, und die Leute haben gesagt, dass es in der Liga einfach ist, das zu schaffen. Jetzt haben wir es aber auch in der Champions League gezeigt."

Andreas Ulmer (Salzburg-Kapitän): "Es hat sich sehr gut angefühlt, vor allem erste Halbzeit war wirklich überragend. Auch zweite Halbzeit, wie wir weitergemacht haben und trotzdem noch versucht haben weiter nach vorne zu spielen. Es war ein richtig geiler Abend. Wir waren sehr konzentriert auf die Sache, dass wir einen guten Auftritt hinlegen. Das ist uns absolut gelungen. Mit einem Sieg reinzustarten in die Champions League tut gut."

Zlatko Junuzovic (Salzburg-Mittelfeldspieler): "Gott sei Dank ist das Spiel aus, ich hatte am Schluss viele Krämpfe, in den letzten zehn Minuten ging gar nichts mehr. Es war ein unbeschreibliches Gefühl nach jedem Tor. Wir haben Powerfußball gespielt. Der ganzer Tag war so speziell mit vielen Emotionen. Besser hätten wir es uns nicht erträumen können. Wir müssen aber schon realistisch bleiben, es wird nicht jedes Spiel passieren."

Bryan Heynen (Genk-Mittelfeldspieler): "In der Champions League wirst du bestraft wenn du nicht aggressiv genug bist, das haben wir gesehen. Wir können viel mehr, es ist aber überhaupt nicht für uns gelaufen. Wir haben viel zu schwach begonnen, waren schon nach zwei Minuten hinten und dann war jede Chance von Salzburg ein Tor. Wir haben vor der Partie genau gewusst, wie sie spielen werden, sind aber auf dem Platz nicht damit zurechtgekommen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung