Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions-League-Halbfinalist war an Patrick Wimmer dran

Von SPOX Österreich
Patrick Wimmer

Im Sommer wechselt ÖFB-Shootingstar Patrick Wimmer von Arminia Bielefeld zum VfL Wolfsburg. Doch es waren auch prominentere Klubs an dem Österreicher dran.

Im Sommer 2021 wechselte Patrick Wimmer von der Wiener Austria zu Arminia Bielefeld. In 27 Bundesliga-Partien sammelte der 20-Jährige zehn Scorerpunkte und spielte sich damit ins Visier zahlreicher Vereine.

Schließlich erhielt der VfL Wolfsburg den Zuschlag: Die Wölfe aktivierten die Ausstiegsklausel im Vertrag des Flügelspielers, die sich bei Klassenerhalt der Bielefelder auf sieben Millionen Euro beläuft, bei einem Abstieg hingegen auf fünf Millionen Euro.

"Ich habe mir viele Sachen angehört, es waren mehrere Vereine, mit denen wir gesprochen haben", sagt Wimmer bei laola1. "Es waren echte Top-Vereine dran, auch einer, der im Champions-League-Halbfinale spielt." Im Halbfinale stehen aktuell Real Madrid, Manchester City, Liverpool und Villarreal.

"Als nächster Step war mir wichtig, dass ich Spielzeit bekomme und trotzdem auf höchstem Level spielen kann. Der VfL hat sich sehr um mich bemüht und ich glaube, das ist ein sehr guter Schritt“, so das Ex-Veilchen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung