Cookie-Einstellungen
Fussball

AC-Milan-Angebot für Florian Grillitsch abgelehnt – Spieler will Transfer

Von SPOX Österreich
FLORIAN GRILLITSCH: AC Milan und Hoffenheim liegen hinsichtlich der Ablöse noch weit auseinander. Während die TSG offenbar zwölf bis 15 Mio. Euro kassieren möchte, sollen die Italiener laut Kicker bis dato bloß eine hohe einstellige Summe geboten haben.

ÖFB-Teamspieler Florian Grillitsch liegt ein Angebot des AC Mailand vor - das berichten der Kurier und der Kicker. Doch die TSG Hoffenheim zaudert noch.

Schon seit einigen Tagen halten sich die Gerüchte um Florian Grillitsch und die Rossoneri hartnäckig. Nun soll der TSG Hoffenheim ein konkretes Angebot für den Österreicher vorliegen. Dieses ist den Kraichgauern für einen Verkauf des österreichischen Nationalspielers aber zu gering.

Offenbar handelt es sich um einen hohen einstelligen Millionenbetrag. Hoffenheim pocht jedoch auf 12 bis 15 Millionen Euro. Sein Vertrag in Hoffenheim endet im Sommer 2022, was die Verhandlungsposition der Mailänder stärkt. Sollte die TSG ihren Schlüsselspieler monetarisieren wollen, wäre im August die beste Gelegenheit.

Grillitsch habe sich laut dem Kicker bereits "emotional auf den Wechsel eingelassen". "Ich will die TSG nicht zwingend verlassen, ich habe einen Vertrag bis 2022. Aber ein weiterer Karriereschritt ist für mich schon denkbar, ich fühle mich dazu bereit", kokettierte Grillitsch bereits vor der Europameisterschaft mit einem potenziellen Vereinswechsel.

Der 26-Jährige, der in der St. Pölten-Jugend ausgebildet wurde, wechselte im Sommer 2014 zu Werder Bremen. An der Weser absolvierte der 26-fache österreichische Nationalspiele 54 Partien (4 Tore, 6 Vorlagen). Im Sommer 2017 wechselte Grillitsch ablösefrei nach Hoffenheim, für die TSG absolvierte der zentrale Mittelfeldspieler satte 133 Partien (8 Tore, 11 Vorlagen).

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung