Cookie-Einstellungen
Fussball

Bleibt Sasa Kalajdzic beim VfB Stuttgart? "Bewerfen Sasa nicht mit Erdnüssen"

Von SPOX Österreich
Sasa Kalajdzic und Florian Grillitsch im Zweikampf.

Bei Sasa Kalajdzic könnte sich im kommenden Sommer gehaltstechnisch viel tun - unabhängig ob er beim VfB Stuttgart bleibt oder zu einem anderen Klub geht. "Wir wissen, wie gut er ist. Wir werden die Gespräche mit Sasa spätestens im Sommer führen, entweder noch vor oder nach der EM", betonte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat gegenüber der Bild.

Der Vetrag von Kalajdzic läuft noch bis 2023, beim VfB sei man aber gewillt, um ein weiteres Jahr zu verlängern und sein Gehalt dementsprechend aufzustocken. "Wenn Sasa Angebote bekommen sollte, bei denen er sich deutlich besser stellen kann, dann sind wir in der Lage, einiges dagegen zu bieten und dafür aber auch eine Vertragsverlängerung über ein Jahr zu bekommen", sagte Mislintat zur Vertragssituation beim ÖFB-Stürmer.

Mislintat: Kalajdzic-Vertrag? "Es gibt Steigerungsmöglichkeiten"

14 Tore in 28 Bundesliga-Spielen sprechen eine deutliche Sprache. In der Saison 2019/2020 litt Kalajdzic an einem Kreuzbandriss und verpasste die Spielzeit. "Wir haben keinen für seine Position nachverpflichtet, haben immer an ihn geglaubt. Das gibt er uns nun mit Herz und Seele zurück", freute sich Mislintat über die Leistungen des Zwei-Meter-Mannes.

"Es ist nicht so, dass wir Sasa aktuell mit Erdnüssen bewerfen. Wenn er viel und gut spielt, kann er schon jetzt finanziell wachsen, es gibt Steigerungsmöglichkeiten innerhalb seines derzeitigen Vertrags", verdeutlichte Stuttgarts Sportdirektor.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung