Cookie-Einstellungen
Fussball

Romano Schmid noch ohne Einsatz bei Werder Bremen: "Seine Zeit wird kommen"

Von SPOX Österreich
Ex-Salzburger Romano Schmid könnte gegen seinen alten Klub wieder auflaufen.

Romano Schmid ist nach seiner Ankunft bei Werder Bremen noch in der Warteschleife. Der Grazer schaffte bisher noch keinen Pflichtspiel-Einsatz für den Bundesliga-Klub, dessen Verantwortliche jedoch guter Dinge über die Entwicklung des 20-Jährigen sind.

So will man dem Ex-WAC-Kicker genügend Zeit zur Eingewöhnung einräumen: "Wir haben immer gesagt, dass es bei Romano etwas dauern kann. Er entwickelt sich Schritt für Schritt weiter - und das ist gut so", meint Sportchef Frank Baumann in der Deichstube zufrieden. "Romano versucht, seine Situation zu verbessern. Er ist ungeduldig, aber nicht beleidigt. Seine Zeit wird kommen." In den vergangenen Spielen hätte es beinahe zur Bundesliga-Premiere geklappt, gibt Baumann zu: "Er war jetzt durchaus dran."

Coach Florian Kohfeldt bremste noch etwas die Erwartungen: "Er ist mit Sicherheit jemand, der jederzeit ein Kader-Kandidat ist." Doch mit Leo Bittencourt und Nick Woltemade stehen Schmid noch zwei weitere Offensivspieler vor. Mit Davie Selke und Füllkrug kommen zwei Stürmer zurück, die den Kaderplatz ebenso streitig machen.

"Es ist ein Prozess, der einfach etwas dauert. Für ihn ist es von der Belastung her eine Umstellung im Vergleich zu Wolfsberg", versichert Leiter Profifußball Clemens Fritz und betont: "Wir sehen in Romano Schmid großes Potenzial. Er hat diese besonderen Momente in seinem Spiel und ist eine Art Straßenfußballer, der ein anderes Element in die Mannschaft bringt."

Schmid wechselte 2019 de facto von FC Salzburg zu Werder Bremen und wurde kurz darauf zum WAC verliehen, für den er 45 Spiele bestritt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung