-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Interesse aus der Premier League: Vater von Martin Hinteregger nennt Bedingungen

Von SPOX Österreich
Martin Hinteregger und Sebastian Rode von Eintracht Frankfurt

Martin Hinteregger zählt zu den heißesten Eisen bei Eintracht Frankfurt und wird besonders von Klubs aus England begehrt. Sein Vater gab nun Auskunft über die Situation.

Hartnäckig hielten sich zuletzt die Gerüchte um einen Abgang von Adi Hütters Abwehrchef. Das Interesse des FC Southampton ist bekannt, ein weiterer Klub aus der Premier League soll angeblich 20 Millionen Euro geboten haben. Zudem passt das Inserat der Hinti-Villa in Frankfurt, wo man für satte 8350 Euro pro Monat - nur Kaltmiete- zuschlagen könnte. Bahnt sich da ein Abschied an? Wohl kaum, denn der Österreicher zog nur mit seiner Freundin zusammen.

Zudem liegt dem Spieler auch kein Angebot vor. "Da ist null Konktretes dabei, Martin sieht seine Zukunft in Frankfurt, hat Vertrag bis 2024. Er blockt selbst alles ab", berichtet die Krone. Sein Vater verriet weiters: "Nur ein ganz großer Klub würde ihn reizen - Geld interessiert ihn da sowieso nicht!"

Sollte ein Klub aus den oberen Regalen anklopfen, könnte Hinteregger noch einmal ins Grübeln kommen, doch die Anzeichen deuten stark auf einen Verbleib hin. Im Herbst 2019 wechselte der Innenverteidiger zur SGE, für die er bisher 70 Partien bestritt und dabei elf Tore (allein neun in der letzten Saison) erzielte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung