-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Bericht: Bundesliga-Klubs wollen Valentino Lazaro von Inter Mailand

Von SPOX Österreich
Valentino Lazaro

Die nahe Zukunft von Valentino Lazaro bei Inter Mailand ist noch ungewiss. Zwei Klubs aus der deutschen Bundesliga sollen Interesse zeigen.

Der 24-Jährige hat beim italienischen Traditionsklub einen schweren Stand, auch eine Leihe beim Newcastle United fruchtete nicht ganz. Dennoch sollen die "Magpies" an einem weiteren Engagement interessiert sein, auch wenn aufgrund der Corona-Krise und der gescheiterten Klubübernahme noch viele Fragen offenblieben. Zwei deutsche Klubs beobachten Lazaros Situation wohl ebenfalls genauer.

Wie Transfer-Experte Alfredo Pedulla berichtet, sind RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach im Rennen um den ÖFB-Legionär. Auch Berater Max Hagmayr bestätigte bereits auf dem Portal sempreinter.com: "Wir sind in Gesprächen mit einem Verein, der nächste Saison in der Champions League spielen wird." Die Verhandlungen sollen sich schon in der finalen Phase befinden, Land und Liga wollte Hagmayr jedoch nicht kommentieren.

Gegenüber der Krone gab Lazaros Berater zu, dass Leipzig und Gladbach potenzielle Abnehmer des ÖFB-Kickers sind. "Ich spreche mit einigen Vereinen und die genannten sind auch dabei."

Beide Teams sind in der kommenden Saison in der Königsklasse vertreten. Gladbach-Trainer Marco Rose machte mit Lazaro bereits in Salzburg Bekanntschaft, bei der Borussia sitzt das Budget jedoch recht klamm. Zudem kam mit Hannes Wolf - per Leihe - bereits ein Offensivspieler. RB Leipzig wollte Lazaro hingegen bereits im Winter holen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung