Fussball

VFL Wolfsburg verärgert über Ellbogenschlag von Marin Pongracic: "Sind nicht auf dem Dorfplatz"

Von SPOX Österreich
In seinem zweiten Pflichtspiel kassierte Marin Pongracic seine erste Rote Karte im Trikot der Wölfe.

Ex-Salzburger Marin Pongracic feierte keinen guten Start bei seinem Neu-Verein VFL Wolfsburg. Der 22-Jährige musste beim Wochenendspiel der Wölfe gegen Fortuna Düsseldorf (1:1) vorzeitig das Feld verlassen. Grund dafür: Rot nach einem Ellbogenschlag gegen Alfredo Morales. Beim Verlassen des Platzes folgte außerdem ein heftiger Tritt gegen die Werbebande. Nun hagelte es harsche Kritik von der Chefetage.

"Das geht so nicht, das ist nicht zu akzeptieren", haderte Wolfsburg-Geschäftsführer Jörg Schmadtke gegenüber dem kicker, "aber das weiß Marin selber." In einem Gespräch mit Trainer Glasner begründete Pongracic sein Fehlverhalten beim Stand von 0:1 damit, dass sein Gegenspieler Morales ihn zuvor am Arm gezogen hätte, was den Schlag aber selbstverständlich auch nicht rechtfertigen würde.

Bereits vergangene Woche schrammte der Kroate knapp am Platzverweis vorbei, als er liegend in die Beine von Kai Pröger (SC Paderborn) griff. Zu diesem Zeitpunkt war Pongracic bereits mit Gelb verwarnt. Schmadtke zeigte sich wenig amüsiert über das Verhalten seines 1,89 Meter großen Neuzugangs: "Das macht's umso unverständlicher. Wir sind nicht auf dem Dorfplatz, wo so etwas vielleicht mal durchgehen kann."

Oliver Glasner mahnt Marin Pongracic: "Hätte nicht sein dürfen"

Auch Trainer Oliver Glasner meldete sich nach dem Ellbogencheck zu Wort. "Im Endeffekt hat er sich damit auch selbst geschadet. Es hätte nicht sein müssen, nicht sein sollen und nicht sein dürfen", betonte Glasner. "Die paar Spiele, die er nicht zur Verfügung steht, werden wir nutzen, um sein Aufbautraining zu verlängern."

Der schon bei Red Bull Salzburg als "Bad Boy" bekannte Innenverteidiger muss, neben einer mindestens drei Spiele lang anhaltenden Sperre, auch mit einer saftigen Geldstrafe rechnen, welche in die Mannschaftskasse fließen wird. Marin Pongracic wechselte in der Wintertransferperiode von den Mozartstädtern nach Wolfsburg. Insgesamt bestritt der Abwehrspieler neun Partien in der laufenden Saison, sieben Einsätze absolvierte er davon bei Salzburg, zwei im Wölfe-Trikot.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung