Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi - Das Rennen heute live im TV, Livestream & Liveticker sehen

Von APA/Red
Der Große Preis von Bahrain hat einige schöne Hintergrundkulissen zu bieten.

Am Sonntag (14.10 Uhr MEZ) geht in Abu Dhabi die Formel-1-Saison zu Ende. SPOX zeigt euch, wo ihr das finale Rennen im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt.

Verstappen mit Start-Ziel-Sieg

Max Verstappen hat am Sonntag das Saisonfinale der Formel-1-WM aus der besten Startposition gewonnen. Der 23-jährige Niederländer setzte sich im Grand Prix in Abu Dhabi bei seinem zweiten Erfolg 2020 und dem insgesamt zehnten im Red Bull vor dem Mercedes-Duo Valtteri Bottas (FIN) und Lewis Hamilton (GBR), dem Weltmeister, durch. In der WM-Wertung blieb Verstappen hinter Siebenfach-Champion Hamilton und Bottas Dritter.

Grand Prix von Abu Dhabi: Das Rennen im Free-TV & Livestream

Das Rennen wird am Sonntag im öffentlichen Rundfunk ORF gezeigt. Die Sendung beginnt um 13:30 Uhr, wieder mit den bekannten Gesichtern Ernst Hausleitner und Alexander Wurz als Kommentatoren. Der Startschuss erfolgt um 14:10 Uhr.

Zusätzlich kann die Übertragung auch in der TVthek per Livestream geschaut werden.

Bei Sky Sport 2 kann das Rennen ebenfalls in Gänze verfolgt werden.

F1: Der Grosse Preis von Abu Dhabi im Liveticker - das Rennen

Mit dem umfassenden SPOX-Liveticker bleibt ihr stets auf dem aktuellsten Stand.

Hier geht's zum Liveticker des Rennens

Formel 1: Der Rennkalender der Saison 2020 im Überblick

DatumGrand Prix
11.12. - 13.12.2020VAE (Abu Dhabi)

Künftiger Haas-Pilot Masepin sorgte mit Video für Skandal

Mick Schumachers künftiger Teamkollege beim Haas-Formel-1-Team, Nikita Masepin, hat für Empörung gesorgt. Der 21-jährige Russe postete auf Instagram ein Video, in dem er in einem Auto sitzend eine Frau begrabscht. Der Pilot löschte das Video zwar umgehend, Haas fand aber deutliche Worte. "Haas duldet derartiges Verhalten nicht. Alleine die Tatsache, dass dieses Video veröffentlicht wurde, empfinden wir als abscheulich."

Masepin entschuldigte sich umgehend für sein "unangebrachtes" Verhalten. Er verstehe, dass er viele Menschen und sich selbst enttäuscht habe und werde daraus lernen. Ob sein Verhalten Konsequenzen hat, war vorerst offen. Der Milliardärssohn aus Moskau gilt nicht nur auf der Rennstrecke als Hitzkopf. Das Team erklärte, man werde die Angelegenheit nun "intern" regeln und sich vorerst nicht weiter äußern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung