Eishockey

EBEL-Viertelfinali: Last-Minute-Sieg der Black Wings, Salzburg und Bozen souverän

Von APA
Black Wings Linz

Meister KAC steht im Viertelfinale der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) mit dem Rücken zur Wand. Die Klagenfurter verloren am Freitag in Linz 3:4 nach Verlängerung und liegen in der "best of seven"-Serie 0:2 zurück. Salzburg mit einem 7:2 in Villach und die Graz99ers mit einem 3:2 gegen die Vienna Capitals schafften dagegen den 1:1-Ausgleich. Bozen gewann in Znojmo 4:0 und führt ebenfalls mit 2:0.

In Linz verspielten die gastgebenden Black Wings zweimal eine Führung und ging mit einem 2:3-Rückstand ins Schlussdrittel. Steven Oleksy (56.) schoss die Partie in die Verlängerung, in der der KAC die dominierende Mannschaft war. KAC-Stürmer Lukas Haudum hatte den Matchpuck am Schläger, verfehlte aber das leere Tor (69.). Und 42 Sekunden vor Ablauf der ersten Verlängerung schlugen die Linzer durch Stefan Gaffal zu (80.).

Salzburg feiert ungefährdeten Sieg gegen Villach

Nach dem Sieg in Salzburg startete der VSV auch in der heimischen Stadthalle stark. Ein Schuss von Martin Ulmer landete an der Stange, Nico Brunner brachte die "Adler" in Führung (8.), Patrick Björkstrand hatte die große Chance auf das 2:0.

Mit dem Ausgleich durch Bud Holloway nach herrlichem Kombinationsspiel (11.) kam Salzburg aber in Schwung und spielte im Mitteldrittel (5:1) groß auf. Im ersten Powerplay des Spiels stellten die Gäste durch das 3:2 von Chad Kolarik (29.) die Weichen auf Sieg. Holloway mit einem Doppelpack (31./36./PP) und Kapitän Thomas Raffl (38./PP) sorgten noch vor der zweiten Pause für die Entscheidung.

Graz stoppt Abwärtsspirale

Die Grazer schafften dank dreier Treffer innerhalb von elf Minuten im Mitteldrittel den ersten Sieg nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge. Nach einer 3:0-Führung durch Daniel Obverkofler (26./PP) , Karl Johansson (30.) und Matt Garbowsky (37.) mussten die Steirer aber noch hart kämpfen.

Nun mit Ryan Zapolski statt Bernhard Starkbaum im Tor machten die Wiener im Schlussdrittel mächtig Druck (23:4 Torschüsse) und verkürzten durch Ali Wukowits (44./PP) und Ty Loney (46.) auf 2:3. Die Grazer retteten sich aber über die Zeit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung