Eishockey

EBEL: VSV gewinnt Kärntner Derby gegen KAC - Vienna Capitals neuer Dritter

Von APA
VSV siegte im Derby.
© GEPA

Der VSV hat am Sonntag just im Derby gegen den KAC seine Serie von drei Niederlagen in der Erste Bank Eishockey Liga beendet. Die Villacher besiegten den Favoriten mit 3:1. Die Vienna Capitals verdrängten dank eines 3:1 gegen HCB Südtirol den KAC auf den dritten Rang. Spitzenreiter Red Bull Salzburg siegte in Linz 3:2. Dornbirn unterlag Graz mit 2:3 und Innsbruck besiegte Fehervar 3:1.

Der VSV verbesserte sich dank des 140. Sieges im 327. Derby (bei 168 Niederlagen und 19 Remis) vom sechsten auf den fünften Rang und profitierte dabei von der Niederlage der Linzer. Anton Karlsson scorte früh (7.) und lenkte 30 Sekunden nach Beginn des Schlussdrittels einen zweimal abgefälschten Schuss von Marko Pöyhönen ins Tor. Jerry Pollastrone sorgte aus einem Konter für die Entscheidung (49.), dem Rekord-Meister gelang nur noch der Ehrentreffer durch Philipp Kreuzer (55.). Der KAC hatte zehn der jüngsten elf Duelle gewonnen und sechs von acht in Villach.

Red Bull Salzburg musste nach zweimaliger Führung durch Raphael Herburger, der schon nach elf Sekunden traf, und dem 13. Saisontreffer von Liga-Topschütze Thomas Raffl jeweils den Ausgleich hinnehmen. Brian Lebler (4.) und Rick Schofield, der in Unterzahl zehn Sekunden vor Ende des Mitteldrittels scorte, hielten die Gastgeber im Spiel. Nach torloser Verlängerung verwandelte Chad Kolarik den entscheidenden Penalty und sorgte für eine erfolgreiche Revanche der "Bullen" für die 4:5-Heimniederlage, ebenfalls nach einem Shoot-Out.

Die Capitals sind mit fünf Punkten Rückstand Zweite, sie gewannen dank zweier Powerplay-Treffer im Finish innerhalb von 2:46 Minuten durch Alex Wall (57.) und Taylor Vause bereits das vierte Duell mit Südtirol in Serie. Die Bozener, die durch Anthony Bardaro (51.) die Caps-Führung durch Ty Loney (38.) ausgeglichen hatten, unterlagen erstmals nach sechs Siegen. 24 Stunden nach dem 4:2 in Znojmo mussten sie als Verlierer vom Eis.

Die Dornbirn Bulldogs schienen angesichts einer 2:0-Führung gegen die Graz 99ers auf den ersten Sieg seit der zweiten Runde und den ersten unter Neo-Coach Kai Suikkanen in dessen zweitem Match zuzusteuern. Doch ein Doppelpack von Juhani Tamminen (10., 21.) reichte nicht aus, die Steirer drehten im Schlussabschnitt das Spiel. Philipp Lindner (49.), Sebastian Collberg (54.) und Charles Dodero nur 69 Sekunden später verhalfen den weiter fünftplatzierten Gästen zum Sieg beim Schlusslicht.

Die Innsbrucker Haie feierten gegen Fehervar schon den dritten Heimsieg in Serie. Die Ungarn erwiesen sich trotz einer Serie von vier Siegen schon zum fünften Mal als Punktelieferant in Tirol. Nach Rückstand kamen die Innsbrucker zu einem sicheren 3:1-Erfolg.

EBEL: Tabelle in der Eishockey-Liga

Platz

Verein

Sp

S

SOT

NOT

N

Tore

Diff

Punkte

1.

Red Bull Salzburg

15

8

4

2

1

61:31

30

34

2.

Vienna Capitals

15

8

2

1

4

46:34

12

29

3.

KAC

15

7

2

2

4

45:32

13

27

4.

HCB Südtirol

14

7

1

1

5

47:42

5

24

5.

Graz99ers

15

7

1

1

6

42:47

-5

24

6.

VSV

14

7

0

2

5

50:39

11

23

7.

Black Wings Linz

14

6

1

3

4

43:39

4

23

8.

Znojmo

15

5

1

2

7

48:53

-5

19

9.

Fehervar

15

5

2

0

8

37:51

-14

19

10.

HC Innsbruck

16

3

3

3

7

52:69

-17

18

11.

Dornbirner EC

14

0

1

1

12

23:57

-34

3

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung