Eishockey

EBEL: Red Bull Salzburg feiert Kantersieg

Von APA
EBEL
© GEPA

Red Bull Salzburg hat am Sonntag in der zehnten Runde der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) nach 1:2-Rückstand noch einen 8:2-Kantersieg gegen den HC Innsbruck gefeiert. Die "Bullen" durften sich u.a. bei Thomas Raffl bedanken, der ein Triple beisteuerte. Auch die Kärntner Fans hatten mit glatten Siegen des KAC (6:1 über Dornbirn) und VSV (4:0 über Graz 99ers) Grund zur Freude.

Die Black Wings Linz mussten beim HC Znojmo hingegen in die Verlängerung. Nach einem 3:3 nach zwei Dritteln, blieb der Schlussabschnitt torlos. In der "Overtime" sorgte Bowles (63.) für die Gastgeber für den erlösenden Treffer. Die Linzer verlieren damit in der Tabelle an Boden in Richtung Top 6, sind nun Achte.

Bei den Salzburgern, die ihre Führung in der EBEL nun auf fünf Zähler ausbauten, lief es nach dem ersten Drittel wie auf einer schiefen Ebene. Neben Hughes und dreimal Raffl trugen sich auch Kolarik, Schiechl, Heinrich und Huber mit dem Schlussakkord zum 8:2 in die Torschützenliste ein.

Auch Rekordmeister KAC feierte Kantersieg

Rekordmeister KAC stellte in Dornbirn schon im ersten Drittel die Weichen zum Sieg. Die "Rotjacken" gingen durch Hundertpfund (6.), Koch (8.) und Fischer (10.) rasch 3:0 in Führung, Haudum (17.) und Kozek (40./PP) sorgten nach zwei Dritteln für eine 5:1-Führung. Die Hausherren verzeichneten durch Häußle in der 15. Minute den Ehrentreffer.

Auch die vor Rundenbeginn viertplatzierten Villacher sorgten für Jubel bei den Kärntner Eishockey-Fans. Vor eigener Kulisse besiegte der VSV die Graz 99ers dank Treffern durch Karlsson (3./PP), Pollastrone (31.), Pöyhönen (21./PP) und Brunner (45.) klar mit 4:0. Die Villacher überholten damit nicht nur die Steirer, sondern auch die am Sonntag pausierenden Vienna Capitals und sind vorerst Zweiter. Bei den Gästen musste Stürmer Joakim Hillding nach einem Puck-Treffer des Teamkollegen Oliver Setzinger direkt auf den Mund noch in der Kabine genäht werden und in der Folge zur Untersuchung ins Spital.

Am kommenden Freitag wird übrigens nur ein Teil der Kärntner Fans zufrieden sein, steht doch das Derby KAC-VSV auf dem Programm. Die Capitals empfangen Innsbruck, Salzburg Fehervar.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung