Eishockey

EBEL: VSV verspielt hohe Führung und Sprung an die Spitze

Von APA
Der VSV verspielt die Chance auf die Tabellenführung
© GEPA

Mit einem totalen Einbruch im Schlussdrittel hat der VSV am Freitag in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) den Sprung an die Tabellenspitze verspielt. Die Villacher führten in einem Torspektakel zu Hause gegen die Innsbrucker Haie bereits 5:1, mussten sich aber noch mit 6:7 nach Verlängerung geschlagen geben.

Statt der erstmaligen Tabellenführung seit knapp über drei Jahren fielen die Adler auf Rang vier zurück. Sie wurden von den Graz 99ers und den Vienna Capitals überholt, die nach Punkten zum spielfreien Tabellenführer Red Bull Salzburg aufschlossen. Die Grazer besiegten Dornbirn mit 3:1, die Caps fertigten Fehervar mit 6:1 ab. Meister KAC feierte in Znojmo nach 0:3-Rückstand einen 4:3-Erfolg nach Penaltyschießen. HCB Südtirol verließ mit einem 5:2-Erfolg in Linz das Tabellenende.

3.000 Fans erlebten in Villach ein spektakuläres Spiel. Der VSV, der nach einem enttäuschenden zehnten Platz in der vergangenen Saison einen Komplettumbau hinter sich hat, schien klar auf Kurs Richtung Spitze. Zwei Sekunden vor der zweiten Pause gelang Jesper Thörnberg aber das Tor zum 2:5, er leitete damit eine Aufholjagd ein, die schließlich zum ersten Saisonsieg der Tiroler führte.

Mit vier Treffern hintereinander gingen die Innsbrucker 6:5 in Führung, Anton Karlsson konnte aber noch einmal ausgleichen. Nach 40 Sekunden der Verlängerung entschied Tyler Spurgeon die Partie. Thörnberg und Joel Broda waren mit je drei Treffern die herausragenden Akteure im Dress der Innsbrucker.

Meister KAC mit Aufholjagd

Ähnliche Moral wie die Haie zeigte auch der KAC. Die Klagenfurter lagen nach zwei Dritteln mit 0:3 zurück, kämpften sich im Schlussabschnitt mit drei Treffern zurück und siegten dank Andy Kozek, der als einziger in Penaltyschießen traf. Für den Titelverteidiger war es erst der dritte Sieg.

Die Spitzenteams aus Wien und Graz feierten klare Heimsiege. Die Steirer lagen gegen Dornbirn bereits 3:0 in Führung und mussten erst im Finish einen Gegentreffer hinnehmen. Nach der sechsten Niederlage in Serie rutschten die Vorarlberger ans Tabellenende. Die Caps legten den Grundstein zum Erfolg mit vier Treffern im ersten Drittel und schöpften noch einmal Selbstvertrauen für den Schlager am Sonntag in Kagran gegen Tabellenführer Salzburg.

Die Black Wings Linz absolvierten ihr erstes Liga-Heimspiel seit über einem halben Jahr, allerdings mit 20-minütiger Verspätung. In der im Umbau befindlichen Eisarena war der Strom ausgefallen, danach legten die Linzer gleich los und gingen rasch in Führung. Doch die Freude währte nicht lange, Bozen gab schließlich mit dem zweiten Saisonsieg die Rote Laterne ab.

EBEL-Tabelle

Platz

Team

Sp

S

N

OTS

OTN

T/GT

T

P

1.

Red Bull Salzburg

6

3

2

1

0

26:14

12

14

2.

Graz 99ers

6

4

1

0

1

22:13

9

14

.

Vienna Capitals

7

3

2

1

1

22:13

9

14

4.

VSV

6

4

0

1

1

27:18

9

13

5.

Znojmo

6

3

0

2

1

18:18

0

11

6.

KAC

7

2

1

2

2

18:18

0

10

7.

Fehervar

7

1

2

0

4

16:26

-10

7

8.

HCB Südtirol

6

2

0

0

4

14:24

-10

6

9.

Black Wings Linz

4

1

1

0

2

11:12

-1

5

10.

HC Innsbruck

6

0

1

3

2

18:22

-4

5

11.

Dornbirner EC

7

0

1

1

5

13:27

-14

3

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung