FIFA-Derby mit über 60.000 Zusehern zwischen Profis von FC Sevilla und Real Betis

Von SPOX Österreich
Sergio Reguilon (li.), im realen Hinspiel gegen Real Betis und Nabil Fekir noch erfolgreich, musste mit dem FC Sevilla im FIFA-Retourspiel gegen Borja Iglesias eine Niederlage einstecken.

Da die La-Liga-Partie zwischen dem FC Sevilla und Real Betis aufgrund des grassierenden Coronavirus vorerst nicht stattfinden konnte, hat man das Spiel einfach auf FIFA 20 ausgetragen - und konnte dabei auf Twitch über 60.000 Zuschauer begeistern.

Zur 28. Runde der Primera Division hätte der Tabellendritte FC Sevilla am 15. März ursprünglich den zwölften Real Betis zum Derbi Sevillano empfangen sollen. Wie in beinahe allen Ligen Europas rollt der Ball aufgrund der Corona-Pandemie jedoch aktuell auch in Spanien nicht.

Aufgrund dessen hat man sich kurzerhand entschieden, die Partie auf FIFA 20 virtuell nachzutragen. Das Derby, ausgetragen zwischen den Profi-Fußballern Sergio Reguilon vom FC Sevilla und Borja Iglesias vom Stadtrivalen Real Betis, begeisterte auf der Live-Streaming-Plattform Twitch über 60.000 Zuseher. Das Estadio Ramon Sanchez-Pizjuan, Heimstädte des FC Sevilla, fasst vergleichsweise nur rund 44.000 Personen.

Am Ende ging Iglesias mit einem 6:5-Erfolg als Sieger hervor und revanchierte sich damit für die reale 1:2-Heimniederlage in der Hinrunde im November 2019.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung