Lotto vs. Sportwetten – ist der Glücksfaktor gleich?

Von SPOX Österreich
Lotto oder Sportwetten - wo liegt der Glücksfaktor höher?
© Bildquelle: @ Hermann / Pixabay.com

Gerade unter Fußballfans sind Sportwetten äußerst beliebt. Häufig kommen zwei Faktoren zusammen: Da ist das eigentliche Interesse an der Wette, da ist aber auch die Hoffnung, dass der eigene Verein gewinnt. So ist es wenig verwunderlich, dass ein Großteil der Sportwettenfans wenigstens den Tipp auf das Spiel des eigenen Teams mitberücksichtigen. Doch so beliebt, wie Sportwetten auch sind, sie fallen - wie das Lottospiel - unter das Glücksspiel. Aber wie verhält es sich mit dem Glücksgefühl und der Spannung? Unterscheiden sich die beiden Glücksspielarten oder sind sie allesamt gleich? Dieser Artikel schaut sich das einmal an.

Sportwetten hängen von vielen Faktoren ab

Die Definition von Glücksspiel sagt aus, dass der Spieler keine Chance hat, das Spiel zu beeinflussen. Der Ausgang des Spiels ist nicht in seiner Hand, er hängt vom Glück und Zufall ab. Sportwetten unterscheiden sich in diesem Bereich durchaus vom üblichen Lottospiel. Denn wo beim Lotto Zahlen zufällig gezogen werden und es keinen Einfluss gibt, so hängen Sportwetten von etlichen Faktoren ab:

  • Spielgegner - David gegen Goliath ist immer riskant. Die Partie an sich entscheidet oft über Sieg und Niederlage - oder den Gewinn des Tippers.
  • Form - ein Team, welches absolut nicht in Form ist, verliert wahrscheinlich. Anders sieht es aus, wenn ein Team gerade einen absoluten Lauf hat. Doch ist nicht allein die Formkurve von Interesse, sondern auch die Tagesform. Sind viele Spieler verletzt? Ist der absolute Torgarant verletzt? Steht gerade ein Torwart zwischen den Pfosten, der noch keinen einzigen Profieinsatz hatte?
  • Belastung - auch sie darf nicht vernachlässigt werden. Zu Beginn der Saison spielt der Tanz auf mehreren Hochzeiten keine große Rolle, ab der Saisonmitte jedoch schon. Ein Team, welches bereits deutlich mehr Spiele als der Gegner hatte, ist immer geschwächt.
  • Statistik - Fußballfans kennen es: Es gibt Spielansetzungen, bei denen das Team die drei Punkte auch per Post an den Gegner schicken und sich die Anreise sparen könnte. Grundsätzlich ist diese Statistik zwar unwichtig, weil jedes Spiel gewonnen werden könnte, doch im Kopf der Spieler sind Angstgegner fest eingraviert.

Bei Sportwetten ist es somit auch wichtig, über die Materie Bescheid zu wissen. Das gilt insbesondere für die Tipper, die Sportwetten als ernsthaftes Hobby ausüben möchten. Diejenigen, die morgens einfach nur mit einem guten Gefühl aufstehen und glauben, dass der eigene Verein den Riesen schlagen kann, und auf einen Sieg tippen, zählen nicht darunter.

Auf der anderen Seite helfen auch die Quoten des Wettanbieters weiter, denn sie geben selbst Laien einen Hinweis darauf, welches Team eher gewinnt. Profis hören natürlich nicht auf diese Vorhersagen, sondern setzen ihr eigenes Wissen ein. Denn mit einem soliden Tippsystem, gespeist mit Hintergrundwissen, lassen sich die Wettanbieter diesbezüglich schlagen. Diese Vorgehensweise hängt nun nicht mehr ausschließlich mit Glück zusammen, sondern basiert auf Wissen. Sicherlich, Glück ist weiterhin mit im Spiel, immerhin müssen die 11 Mann auf dem Rasen unabhängig dafür sorgen, dass der Ball korrekt im richtigen Kasten landet.

Lotto: Ein Zufallssystem mit Zurücklegen

Beim Lottospiel hingegen ist das Wissen allenfalls eine hübsche Dekoration. Mathematisch betrachtet ist es völlig unerheblich, welche Zahl oft gezogen wird oder welche in den letzten Monaten ignoriert wurde. König Zufall interessiert sich nicht dafür, denn jede Zahl ist gleich und eine Zahl, die drei Jahre lang nicht gezogen wurde, kann ab der nächsten Ziehung auch wochenlang immer mit dabei sein. Beim Lotto gilt:

  • Tippen - es ist egal, welche Zahlen getippt werden. Solange die 6 Zahlen angekreuzt und, wenn online gespielt wird, eine Zusatzzahl ausgesucht wird, ist alles egal.
  • Keine Taktik - es ist egal, ob jede Woche dieselben Zahlen getippt werden oder ob man sich wöchentlich neue Zahlen ausdenkt. Da die Zahlenziehung völlig vom Zufall abhängt, sind Spieler frei von störenden Überlegungen.
  • Gewinnwahrscheinlichkeit - sie ist beim Lotto sehr deutlich. 1:139.838.160 - das ist die Wahrscheinlichkeit, mit der man den Jackpot beim Lotto 6 aus 49 knackt. Diese Wahrscheinlichkeit lässt sich nicht beeinflussen. Hier kommt es allerdings immer auf die jeweilige Lotterie an, wie eine Aufstellung auf Lottodoktor.de aufzeigt.

Aber wird nicht immer vom »guten Zahlen, schlechten Zahlen« gesprochen? Ja, doch bezieht sich diese Aussage nicht auf die Gewinnwahrscheinlichkeit. Sie bezieht sich schlichtweg auf die Wahrscheinlichkeit, dass, wenn diese Zahlen gezogen werden, der Gewinn mit mehreren Menschen geteilt werden muss. Geburtsdaten werden gerne als Lottozahlen verwendet - da jedoch immer mehr Personen diese Zahlen nutzen, wird selbst der Jackpot mitunter mehrfach geteilt. Und schon ist die gewonnene Million nur noch ein Bruchteil groß.

Bei Sportwetten ist der Glücksfaktor kleiner

Da Sportwetten eng mit dem Wissen um den jeweiligen Sport zusammenhängen, ist der Glücksfaktor kleiner. Doch darf dieser Faktor nicht mit dem gefühlten Glück gleichgesetzt werden. Das Glücksgefühl, wenn die eigenen Tipps funktionieren und gar der eigene Verein einen Meilenstein erreicht, ist ungleich größer. Und:

  • Gesteigertes Glücksgefühl - schafft es ein Tipper, das Wettbüro zu schlagen, weil wirklich auf die Underdogs entgegen der Quote getippt wird, so steigert sich das Glücksgefühl natürlich.

Rein vom Zufall hängt das Lottospiel ab. Vorwissen ist hier absolut unnötig, denn beeinflussen kann man die Ziehung ohnehin nicht. Einzig der Verzicht auf sonderbar beliebte Zahlen ist sinnvoll, doch wird dadurch nicht das Glück beeinflusst, sondern schlichtweg die spätere Gewinnhöhe. Und das Glücksgefühl?

Gewohnheit - wer regelmäßig Lotto spielt, bei dem tritt die Gewohnheit ein. Das Glücksgefühl kommt kaum noch auf, sofern kein Großgewinn auftritt.

Fazit - dem Glück auf die Sprünge helfen

Wer sich an Glücksspielen erfreut, aber dem Glück auf die Sprünge helfen möchte, der sollte zu Sportwetten greifen. Sicherlich hängt auch hier noch vieles vom Glück ab, doch hilft das Hintergrundwissen um den jeweiligen Sport, aufs richtige Pferd zu setzen. Wer weniger Spannung bevorzugt, dafür mitunter hohe Gewinne, für den ist das Lottospiel geeignet. Bei diesem Spiel entscheidet ganz allein der Zufall, den einzigen Einfluss, den Spieler haben, ist die Abkehr von üblichen Geburtsdaten oder anderen beliebten Zahlen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung