MySpox NBA Line der Woche


Gründer: MGoedderz | Mitglieder: 619 | Beiträge: 188
Von: Poohdini
04.10.2013 | 5934 Aufrufe | 20 Kommentare | 16 Bewertungen Ø 8.9
NBA Preview 13/14: Philadelphia 76ers
Winless 4 Wiggins
Kompromissloser Rebuild

Das Katastrophenjahr in Philadelphia ist endlich zu Ende, möchte man meinen. Eines der größten Missverständnisse der Franchise-Geschichte, Andrew Bynum, wird niemals rot-weiß-blau tragen. Der Center, der vor einem Jahr mit viel Euphorie und nach einer Franchise-Player ähnlichen Saison in dem großen Drei-Team-Trade um Howard aus Los Angeles kam, war die gesamte Saison entweder verletzt oder anderweitig sportlich beschäftigt (Bowling, ihr wisst schon). Der Free Agent wurde nicht nur nicht gehalten, sondern er wurde mit Freude gehen gelassen. Sein Abgang war spätestens nach dem überraschenden Draft-Tag beschlossene Sache. Dort verscherbelte Neu-GM Sam Hinkie den mit Abstand besten Spieler in Jrue Holiday. Er entschied sich damit zudem gegen einen Center mit Knieproblemen (Bynum), um ihn durch einen jüngeren Center mit Knieproblemen (Noel) zu ersetzen. Vieles ist in der Stadt der Brüderlichen Liebe in der kommenden Saison ungewiss, nur eines ist sicher: Philadelphia wird zu Tankadelphia und das Team wird richtig schlecht, wodurch in Sommer 2014 ein hoher Draft Pick wartet.









Was ist neu?

Die Frage sollte bei dieser Franchise eher lauten Was ist nicht neu?. General Manager, Head Coach, Spielermaterial; in allen sportlich relevanten Bereichen kam es zu großen Personalveränderungen. Aus Houston, als Spitzenassistent von Koryphäe Daryl Morey, wurde Sam Hinkie als neuer GM eingestellt. Ihm zur Seite steht Brandon Williams, der davor bei der Liga u.a. als Spieler-Entwicklungstrainer (Player Development Coach) gearbeitet hat.
Nach monatelanger Trainersuche wurde dann endlich Brett Brown als neuer Coach vorgestellt. Brown war zweiter Assistent vom besten Coach der Liga, Gregg Popovich, und kommt mit vielen Vorschusslorbeeren. Eine wichtige Funktion Browns war bis 2007 die des Player Development Coaches, wodurch er maßgeblich an der Entwicklung Ginobilis und Parkers zu Stars beteiligt war.

Als erste Amtshandlung entließ Brown mal eben die komplette Crew des Ex-Coaches Doug Collins. Wenn man in Philly aufräumt, dann richtig. Mittlerweile sind ihm bereits 4 Assistenten zur Seite gestellt: Chad Iske (aus Denver gekommen), Lloyd Pierce (Memphis), Greg Foster (Big Men Coach) und Billy Lange (Villanova). Was fast alle gemeinsam haben? Die Arbeit irgendwann früher bereits als Player Development Coach.

Wie in der Einleitung bereits kurz angesprochen, leitete Hinkie am Draft-Tag den großen Rebuild-Prozess ein. Er tradete All Star Holiday und einen Zweitrundenpick für Kentuckys Nerlens Noel und einen geschützten Erstrundenpick 2014 nach New Orleans. Wenn man den besten und einzigen in der vergangenen Saison kämpfenden Spieler für einen extrem rohen und schwer verletzten Pivoten eintauscht, schreit das quasi nach Tanking!

Mit dem eigenen elften Pick verpflichtete man den langen (1,97 m) Syracuse PG Michael Carter-Williams, der einer der besten Passgeber in der NCAA war. MCW ist offensiv ebenfalls extrem roh, besitzt aber Potential und ist durch seine Größe ein spannendes Projekt. Er wird aber durch die Inexistenz seines Wurfs und aufgrund der Verteidigungsumstellung (spielte bislang nur die bekannte Boeheim 2-3-Zonen-Defense) große Anpassungsprobleme in der NBA haben. Ferner nahmen die Sixers noch einige junge Durchschnittsspieler (Wroten, Darius Morris), Undrafted Free Agents (Wyatt, Vander Blue) und Rollenspieler mit ungarantierten Arbeitspapieren (Rodney Williams, James Anderson) unter Vertrag. Frauenbeglücker Royce White und der deutsche Tim Ohlbrecht, die beide aus Houston kamen, tragen nun ebenfalls rot-weiß-blau.

Dorell Wright wurde ebenso wie Nick Young nicht gehalten, Jason Richardson wird vermutlich die komplette Saison verletzungsbedingt verpassen.


Umfeld:
Der Trainerstab besteht aus ehemaligen Assistenten, die alle wichtige Positionen in ihren alten Klubs inne hatten. Neben seiner Arbeit bei den Spurs war Cheftrainer Brown auch schon Nationalcoach der Auswahl Australiens, die ihm ein exzellentes Arbeitszeugnis ausstellten. Auch aus San Antonio hört man nur positives. Lloyd Pierce war neben Dave Jorger Top-Kandidat bei den Grizzlies auf den frei gewordenen Head Coach-Posten. Auch wenn er die Stelle nicht bekommen hat, so zeigt es doch, dass man ihm in Tennessee durchaus mehr zugetraut hat. Darüber hinaus war er von 2007-2010 als Player Development Coach der Cavaliers tätig und hatte somit auch maßgeblichen Einfluss auf das Spiel vom König LeBron James.

Sam Hinkie aber ist der neue große und starke Mann in Philly. Er scheint, als lieben ihn die meisten Fans bereits jetzt schon. Man ist rund um die Sixers so sehr Doug-Collins-geschädigt, dass man jedweden Verfechter fortgeschrittener Statistiken mit offenen Armen empfängt. Seltsamerweise werden alle Moves von Hinkie, insbesondere der, der die Sixers in Richtung Draft 2014 positioniert hat, extrem positiv bewertet. Mittlerweile kann man fast schon von einer Tanking-Euphorie sprechen. Viele Sixers-bezogenen Internetseiten haben ihr Motto in Riggin´ for Wiggins oder Tanking Lifestyle abgeändert. Es herrscht große Spannung in Bezug auf die kommende Draft.

Es ist zwar nicht davon auszugehen, dass die Hallenauslastung auf einmal enorme Sprünge nach oben macht, aber die Vorfreude aufs Verlieren, so zumindest scheint ist, ist groß. Iguodala war nicht der Heilsbringer, Bynum auch nicht, Holiday durfte es nicht sein. Also muss einer aus dem Talentpool 2014 her.


Stärken:
Die Stärken der 76ers sind so rar gesät, dass man, um diesen Abschnitt nicht zu kurz werden zu lassen, die Entlassung Collins´ als Stärke nennen muss. Collins hat zwar durchaus gute Arbeit geleistet, aber in den letzten 1,5 Jahren seiner Amtszeit war sein Verhältnis zur Mannschaft von ständigen Reibereien geprägt. Er war ein Coach der alten Schule, der Statistiken nicht vertraut und dadurch völlig ineffiziente Offenses laufen ließ. Viele lange Zweier, langsames, schlechtes Set-Play. Dies beschnitt nicht nur die Team-Offensive, sondern auch die Entwicklung von einigen Spielern wie z.B. Evan Turner. Brown hat schon angekündigt, mit diesem jungen Team sehr schnell spielen zu wollen. Er wolle im Trainingscamp v.a. an der Kondition arbeiten, sodass seine Jungs rennen können bis der Arzt kommt. Brown würde damit eine Philosophie installieren, die viele den Sixers schon öfter vorschlugen: mit jungen Athleten muss man schnell spielen. Des Weiteren ist Brown nicht nur Verfechter des multiplen Einsatzes von Corner-Threes (einer der effizientesten Würfe im Basketball), sondern er wird wohl auch Elemente der Flex-Offense, die die Spurs auszeichnet, einstudieren. Es ist also durchaus möglich, dass die Offensive trotz der Abgänge einiger Spieler besser wird (letztes Jahr: 26.).

Eine der konstanten Stärken der 76ers der vergangenen Jahre waren ihre geringen Turnoverquoten (Top 2). Zwar wird durch das schnellere Spiel die Fehleranfälligkeit steigen, aber der Hauptproduzent des letzten Jahres (Holiday) hat das Team verlassen. Auch in Zukunft werden sie in Tankadelphia gut auf den Ball aufpassen.


Schwächen:
Eines der größten Probleme der Sixers ist ihr eklatant schlechtes Rebound-Verhalten. Weder defensiv noch offensiv schaffen sie es, sich die Abpraller in zufriedenstellender Anzahl zu pflücken. Um erfolgreich Basketball zu spielen, muss man zumindest die defensive Reboundrate hochschrauben.

Grundsätzlich sei aber gesagt, dass die Sixers auf kaum einer Position überdurchschnittlich gut besetzt sind, eher im Gegenteil. 3 der 5 Spieler der Starting Five haben kein Starter-Potential und gehören auf ihren Positionen eher zum Ligabodensatz. Wing Turner ist bislang allenfalls ein solider Basketballer, Thaddeus Young agiert zwar immer mit viel Einsatz und Herz, hat aber als bester Sixers-Spieler gegen die meisten Power Forwards Größen- und Massennachteile.

Es fehlt im Kader schlicht und ergreifend an Qualität.

Der Rest des Teams besteht aus ungedrafteten Neulingen, die sonst ja auch niemand wollte, absoluten Rollenspielern (Brown, Ohlbrecht, Allen, Moultrie) und Rookies, die offensiv so roh wie Sushi sind (Noel, MCW). Zudem ist Noel nach seinem Kreuzbandriss wohl frühestens im Januar wieder einsatzbereit.

Man könnte hier noch diverse Statistiken aufführen, die die Unzulänglichkeiten der Sixers gnadenlos offenlegen, aber darauf verzichtet der Autor. Es gab so viele Veränderungen in der kompletten Franchise, sodass viele letztjährige Zahlen heuer nicht mehr kritikfrei benutzbar sind.


Spieler im Fokus:
14 von 15 Akteuren, die zu Saisonbeginn im Roster stehen, spielen die Saison ohne Druck. Die meisten davon sollen sich entwickeln, dürfen ausprobieren und sollen, wenn möglich, verlieren, was das Zeug hält. Nur ein Spieler kämpft nicht nur gegen das Label des Draft-Busts, sondern auch um seine Zukunft in der Association: Evan Turner. Die Rechtfertigungen (oder waren es schon Ausreden?) sind aufgebraucht. Der ehemalige Ohio State Buckeye geht in das letzte Jahr seines Pick#2-Rookie-Vertrages und wird um ein neues Arbeitspapier spielen müssen. Seine Qualifying Offer im Sommer 2014 beträgt über 8 Mio., weswegen nicht davon auszugehen ist, dass die Sixers diese unterbreiten. Als vertragsfreier Spieler wird er zwar mit Sicherheit ein Angebot bekommen, aber dies wird ebenso sicher sehr gering dotiert sein. Nur mit starken Leistungen auf dem Court kann er diese Entwicklung vermeiden und sowohl den Sixers als auch der gesamten NBA zeigen, dass er mehr sein kann als ein solider Rollenspieler. Um dies zu erreichen, muss er bei den 76ers heuer Verantwortung sowohl im Spielaufbau als auch im Locker Room übernehmen, im Spiel vorangehen und seine basketballerischen Nischen finden. Bislang tat er von allem ein bisschen, aber nichts richtig gut.

Positiv ist aber schon einmal, dass Neu-Coach Brown sich von den Fähigkeiten Turners begeistert zeigt und ihm eine tolle Saison prognostiziert.

Fazit:
Jeder Philly Fan wird sich jetzt schon den 20. Mai 2014 dick und fett im Kalender angestrichen haben. Da ist nämlich NBA Draft Lottery, der wichtigste Tag für die Franchise und Sam Hinkie. Das Betätigen des Reset-Knopfes im Juni wird sich im Mai kommenden Jahres auszahlen müssen. Geht sein Plan auf? Ist das Glück auf unserer Seite und man landet den Hauptgewinn Wiggins? Dann hat er alles richtig gemacht. Da es aber wahrscheinlicher ist, den ersten Pick nicht zu bekommen, könnte er im schwierigen Philadephia schnell zum Buh-Mann werden. Die 76ers werden in dieser Saison richtig schlecht sein, alles andere wäre eine Überraschung. Zu viele Fragezeichen schwirren umher, zu viele Unklarheiten existieren, zu wenig spielerische, basketballerische Qualität ist vorhanden. Denn eins ist sicher, keiner der verpflichteten Spieler ist ein Franchiseplayer, auch nicht Nerlens Noel. Die ehemalige Wildkatze ist eindimensionalen Defender, der sich von der wohl schlimmsten Verletzung überhaupt erholt, bevor seine NBA-Karriere überhaupt begonnen hat. Aktuell würde ich bezüglich der Bilanz noch nicht einmal den Rekord der Bobcats ausschließen, je nach Entwicklung der Variablen. Somit heißt es für alle Anhänger bis ins folgende Jahr: Winless4Wiggins!














ø 8.9
Tags:
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
Poohdini
04.10.2013 | 11:05 Uhr
0
0
Poohdini : 
04.10.2013 | 11:05 Uhr
0
0
Poohdini : 
Boah, der Blogeditor ist der letzte Dreck.
Wenn ich Blocksatz einstelle, sind die Abständen zwischen den Abschnitten weg. Bilder funktionieren überhaupt nicht. Ich dachte, es sei jetzt alles besser?

Edit: Jetzt hats doch geklappt, auch wenn ich nicht die leiseste Ahnung hab, wie. Hat mir da eine unsichtbare Hand geholfen?
Voegi
MODERATOR
04.10.2013 | 11:08 Uhr
0
0
Voegi : 
04.10.2013 | 11:08 Uhr
0
0
Voegi : 
so, alles geregelt:
mit den absätzen hast du recht, das ist nervig - aber ich korrigiere es jedes mal gerne.

zu den bildern: das hat nix mit dem (neuen) editor zu tun. du musst die url des bildes einbauen, nicht die, die in der browserzeile angezeigt wird.
also das mit http://images.spox.com

aber wie gesagt: habe es jetzt so hingefriemelt - sollte so passen
Poohdini
04.10.2013 | 11:15 Uhr
+1
0
Poohdini : 
04.10.2013 | 11:15 Uhr
+1
0
Poohdini : 
Ah, ich verstehe. Ich check jetzt auch, wie ich das bei den Bildern hätte machen müssen. Danke, voegi.


Auch natürlich Dank an Martin für die Grafiken.

Ich stehe, wie immer, gerne für Diskussionen bereit.

Ich bin kurzfristig für den Blog eingesprungen (sprich: musste relativ zügig runterschreiben), da bis auf arm3nia niemand etwas machen wollte. Der war aber auch leider verhindert.
ZioN
04.10.2013 | 11:17 Uhr
0
0
ZioN : 
04.10.2013 | 11:17 Uhr
0
0
ZioN : 
Gut gemacht, Poohdini...!
flüssig zu lesen und vor allem, was mir stets das Wichtigste ist, inhaltlich richtig und realistisch.... 10 Points!

Phili hat ein Übergangsjahr vor sich, keine Frage... der 20.05.14 wird, wie Du schon richtig angemerkt hast, sehr spannend werden...
ShowYaLuv
04.10.2013 | 11:39 Uhr
0
0
ShowYaLuv : 
04.10.2013 | 11:39 Uhr
0
0
ShowYaLuv : 
Guter Blog Pooh, ich finde gut das du eingesprungen bist und den Blog gemacht hast :)

Ich stimme dir in allem zu nur in einem Punkt nicht, du schreibst das mit Holiday der Spieler geht der die meisten TO´s verursacht hat. Allerdings hast du wohl vergessen das Michael Carter-Williams nicht gerade ein Point Guard ist der in diesem Bereich besser ist als Holiday.

Irgendwie ist es komisch aber was du mit der Euphorie schreibst stimmt wirklich. Ich weiß genau das die Sixers diese Season kaum gewinnen werden aber trotzdem freue ich mich rießig auf das neue Team, zu sehen wie sich die Spieler entwickeln, was die Rookies zeigen können usw.

Das Bynum weg ist hab ich ja schon letztes Jahr zu Weihnachten gesagt. Man sollte es niemanden wünschen aber was der bei den Sixers abgezogen hat war ja schon wirklich eine frechheit. Ich bin sehr gespannt wie es in Cleveland mit ihm weiter geht.

Zu Turner möchte ich auch noch etwas schreiben. Ich war immer einer der gesagt hat das Collins Turner von Beginn an kaputt gemacht hat. Ich war immer einer der gesagt hat das Turner den Ball in seinen Händen braucht und einer der gesagt hat das Turner so unglaublich viel Potential hat. Wenn er es diese Season aber nicht zeigen kann, muss wohl auch ich einsehen das ich mich getäuscht habe. Ich wünsche mir einfach das er zeigt was er kann, so das auch die Philly Fans nicht immer negativ über ihn reden und schreiben.

Ich bin sehr gespannt auf die Season !

#Tankadelphia
Dino_Thunder
MODERATOR
04.10.2013 | 11:44 Uhr
+2
0
04.10.2013 | 11:44 Uhr
+2
0
Der Blog ist wunderbar, etwas kürzer hätte ihm aber nicht geschadet, den einen oder anderen Satz/Sachverhalt hätte man ruhig rausnehmen können. etwas Statsarm, das war aber bei der neuen zusammenstellung des Teams zu erwarten, aber bei Turner hätte ich doch gerne 1-2 Stats gelesen. Sonst passt alles perfekt


Beim Inhalt bin ich an der einen oder anderen Stelle anderer Meinung.
Ich weiß dass du nicht der ganz große Freund des Draftabends von Philly warst; Es geht aber im Text ein bißchen unter dass man nicht nur Noel bekommen hat sondern den Pick fürs nächste Jahr. Ich meine der Pick wäre Top5 protected (korrigiere mich bitte wenn es nicht stimmt), aber ich rechne damit dass er bei 6-12 landen wird, also kein schlechter Deal. Noel hat zwar Knieprobleme, aber könnte durchaus einer der besten (wenn nicht sogar der beste) Defensiv-C der NBA werden, solche Leute findet man auch nicht jedes Jahr im Draft.

Evan Turner ist wie beschrieben schon eine Enttäuschung, er hat es bisher irgendwie nicht geschafft den nächsten Schritt zu machen. Aber er hat sich trotzdem von Jahr zu Jahr leicht verbessert, ganz so kritisch wie du oder besser gesagt wie es im text steht sehe ich ihn nicht - vom Text her könnte man meinen der wäre fast ne absolute 0.

"Aktuell würde ich bezüglich der Bilanz noch nicht einmal den Rekord der Bobcats ausschließen,"

Ich übrigens auch nicht, auch wenn es für die Fans hart wird
eastwood
04.10.2013 | 11:50 Uhr
+1
0
eastwood : 
04.10.2013 | 11:50 Uhr
+1
0
eastwood : 
Sehr starker Blog, Poohdini! Von denen die ich bis jetzt gelesen habe (Ich bin nicht sicher ob es alle waren), war dieser auf jeden Fall der Beste!

Die Personalie Turner ist wirklich sehr interessant. Du sagst, die teilweise schlechten Plays von Collins haben die Entwicklung von ihm gestört, dann wiederum steht sinngemäß, dass Turner keine Ausreden mehr hat. Ist für mich ein kleiner Wiederspruch. Deshalb bin ich beim Punkt mit dem Coach nicht ganz einverstanden. Collins hat Turner mMn wirklich gefördert ohne Ende. Dass Turner es nicht drauf hat, weil er aufgrund seiner fehlenden Athletik eben nur diese von dir angesprochenen langen Zweier nehmen kann, wurde schon vor der letzten Saison behauptet. Und solange er sich keinen guten Dreipunktewurf aneignet (ca. 38% bei minimum 3,5 Wurfversuchen pro Spiel), wird er auch nicht mehr als durchschnittlicher NBA Spieler bleiben. In dieser Saison ist er als zweiter Ballhandler für Carter-Williams definitiv zu gebrauchen, mal gucken was er draus macht.

Gehört in diese Preview vllt nicht hinein, trotzdem noch ne kleine Anmerkung zum Bynum Deal:
Im Nachhinein hat Philly mit diesem Trade wirklich alles falsch gemacht. Letzte Saison komplett verhauen, mit Vucevic ein großes Talent (welches auch tatsächlich gebraucht wird - Stichwort: Rebounds) verloren und Igoudala hergeschenkt. Durch diesen Trade zum Rebuild gezwungen worden und auch jetzt auch noch den einzigen All-Star verloren. Und das für einen Noel, von dem keiner weiß, ob er jemals das Potenzial abrufen wird, das er besitzt.
Ach ja, da war ja noch dieser Wiggins. Auf den hat man ja auch noch eine maximal 25%ige Chance. Das heisst, man bekommt ihn nur einmal "sicher", wenn man vier Jahre lang hintereinander die schlechteste Bilanz der Liga hat. Mal davon abgesehen, ob er wirklcih ein Superstar werden wird, sind das echt rosige Aussichten in Philadelphia
robin_dutt
04.10.2013 | 13:28 Uhr
0
0
robin_dutt : 
04.10.2013 | 13:28 Uhr
0
0
robin_dutt : 
Bester Blog bisher, inhaltlich sehr gut, ausführlich und flüssig geschrieben, ganz klar 10 Punkte, danke an Poohdini!
Janbp79
04.10.2013 | 13:56 Uhr
+2
0
Janbp79 : Playoffs
04.10.2013 | 13:56 Uhr
+2
0
Janbp79 : Playoffs
Also Noel wird sicher Defense Player of the Year, Carter-Williams Rockie of the Year, Ohlbrecht best sixt men, und Turner/Young schaffen es als double-double Maschinen beide mit den Vorgenannten zum All Star Game. In Conference Finals werden dann Bobcats eliminiert..........

Naja im Ernst, glaube der Wertung des Autors ist nichts mehr hinzuzufügen. Aber so offensichtlich nur zu tanken sollte eigentlich am Ende nicht noch mit Wiggins belohnt werden.

Aber toller Blog, hat richtig Spass gemacht zu lesen.
knickstime
04.10.2013 | 14:01 Uhr
0
0
knickstime : 
04.10.2013 | 14:01 Uhr
0
0
knickstime : 
noel kann einer der besten one-way player der nba werden.doch dafür muss er sich noch von der verletzung wiederholen und muskelmasse zulegen.
sehr schöner blog und sehr gut,dass du eingesprungen bist.
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Passwort vergessen?   |   Kein Mitglied? Hier registrieren
Neueste Kommentare
Flo2087
Artikel: Brooklyn Nets - New York Knicks 98:109: Hier regieren die Knicks! - Sport US-Sport NBA
Ne ich denke nicht, dass die Nets solche Rechenspiele machen mit absichtlich
16.04.2014, 12:27 Uhr - 32 Kommentare
Minga82
Artikel: Nach dem Wechsel zu Bayern München: Rode: "Ich ziehe das ab Sommer durch" - Sport Fussball Bundesliga
Seine mangelnde Qualität hat zumindest Sammer und Pep überzeugt ;-)
16.04.2014, 12:27 Uhr - 14 Kommentare
neNe
Artikel: Berater: Kroos bleibt mindestens bis 2015
"neNe hat gute und schlechte Tage. Insgesamt ist er ein honoriger User!" Un
16.04.2014, 12:27 Uhr - 547 Kommentare
Blackhawk10
Artikel: NHL: Der Playoff-Check: Let the Games begin! - Sport US-Sport NHL
ich feile auch schon etwas länger an einer Ausrede warum wir den Cup nicht v
16.04.2014, 12:26 Uhr - 37 Kommentare
Flat3ric
Artikel: Atletico Mineiros Transfer-Coup scheitert: Anelka-Wechsel geplatzt - Sport Fussball International
Kann mich Hans_I nur anschließen. Echt unglaublich, was manche über Charakte
16.04.2014, 12:24 Uhr - 8 Kommentare
haen27
Artikel: Vertrag bis 2016: Fix! Gündogan verlängert beim BVB - Sport Fussball Bundesliga
riesery: im ernst? hat das öffentlich-rechtliche den "randsporthype" entdec
16.04.2014, 12:24 Uhr - 269 Kommentare
Frutes
Artikel: Augsburgs Senkrechtstarter hofft auf ein WM-Ticket: Hahn: "Die WM ist das Ziel" - Sport Fussball Bundesliga
Fänd ich eigentlich ne Überlegung wert.. Für Rechts haben Wir "nur" Müller u
16.04.2014, 12:21 Uhr - 2 Kommentare
Pumpchris84
Artikel: Robert Horry im Interview: "Ich liebe Detlef Schrempf" - Sport US-Sport NBA
Google?? Kenn ich nicht. Aber danke für den Hinweis :-)
16.04.2014, 12:21 Uhr - 44 Kommentare
Bayerntime
Gruppen Blog: 25 Jahre danach...
Starker Blog zu einem Thema was alle Fußball Fans irgendwie betrifft. Zumind
16.04.2014, 12:20 Uhr - 3 Kommentare

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus Sport, Fußball, Bundesliga, Champions League, Fußball International, Europa League, NBA, Formel 1, US-Sport, Golf, Wintersport und Handball. Im Online-Artikelarchiv auch kostenlos recherchierbar. Dazu News, Spielberichte, Kommentare, Videos, Bilder, Liveticker und exklusive Interviews aus allen Bereichen des Sports von der SPOX-Redaktion

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: