Edition:
WWE @ Spox


Gründer: Biedel | Mitglieder: 354 | Beiträge: 117
Von: AbraKagawa
09.01.2017 | 573 Aufrufe | 2 Kommentare | 0 Bewertungen Ø 0.0
Vergessene Fehden #5:
Obsession
Mickie James trifft auf ihr Idol Trish Stratus und es endet in einem Dilemma. Und einer der besten Damen-Fehden aller Zeiten!

Frohes neues Jahr Wrestling-Freunde! Der erste Blog im neuen Jahr ist der fünfte Teil meiner Serie von zu Unrecht in Vergessenheit geratener Fehden und erstmals in dieser Serie kommen wir diesmal zu einer Fehde zweier Damen. Und was für zwei Damen! Auf der einen Seite hätten wir da Trish Stratus, Mitglied der WWE Hall of Fame und siebenmalige WWE Womens Championesse! Und dann auch noch Mickie James, die mit 37 Jahren wohl bald ihr Vollzeit Comeback beim Marktführer feiern wird und die schon jetzt 9-mal den Womens Titel ihr Eigen nennen konnte (zählt man TNAs Knockout und WWEs Divas Titel dazu).

Ihren Anfang fand diese Fehde im Jahr 2005. Deutschland wird Papst, Angela Merkel wird die erste deutsche Bundeskanzlerin, der Fußball in Deutschland ist vom Wettskandal betroffen während der FC Liverpool beim Wunder von Istanbul seine legendäre Aufholjagd gegen den AC Mailand mit dem Gewinn des Champions League Titels krönt. Ja, genau so lange liegt die Fehde schon zurück.

Trishs größter Fan feiert ihr Debüt

Bei der RAW Ausgabe vom 10. Oktober 2005 verteidigt die WWE Womens Championesse Trish Stratus erfolgreich ihren Titel gegen Victoria. Allerdings erweist sich diese als schlechte Verliererin und attackiert Trish und deren Freundin Ashley, die ihr zur Hilfe geeilt war. Das rief RAWs neueste Diva auf dem Plan und Mickie James schlug Victoria in die Flucht und stellte sich später am Abend backstage bei Trish Stratus und Ashley nicht nur als RAWs neueste Diva, sondern auch als Trishs größter Fan vor. In der Folgezeit taten sich die drei Damen gegen das Trio bestehend aus Victoria, Candice Michelle und Torrie Wilson zusammen. Mickie tat sich zu dieser Zeit durch übermäßige, übertriebene Bewunderung für Trish hervor, so versuchte sie Ashley fortan als Trishs beste Freundin abzulösen, indem sie Stratus immer wieder verteidigte und anhimmelte. Das unbestrittene Highlight war Mickie verkleidet als Trish bei einem Halloween-Kostümwettbewerb.

Mickie vs. Ashley

Als eine neue Nummer 1 Herausforderin für RAWs New Years Revolution PPV gesucht wurde war es dann überraschenderweise Mickie James, die sich gegen Victoria durchsetzen konnte. Beim PPV war es dann aber Trish Stratus, die ihren Titel auch gegen ihren größten Fan verteidigen konnte. Was aber nicht heißen sollte, dass Mickie James nicht weiter ihre Lieblingswrestlerin anhimmelte. Ganz im Gegenteil, das Ganze wurde sogar noch schlimmer, weshalb Ashley sich große Sorgen machte und diese ihrer besten Freundin Trish Stratus auch immer wieder mitteilte. Das blieb auch Mickie nicht verblieben und sie attackierte von nun an nicht nur Trishs Gegnerinnen, sondern auch deren beste Freundin Ashley, was zu einem Match der Beiden beim Royal Rumble führte und Trish Stratus war die Gastringrichterin. Dieses Match konnte dann wieder Mickie James für sich entscheiden und schmiss bei der folgenden RAW-Ausgabe eine Feier für die Gastringrichterin, die allerdings von Ashley unterbrochen wurde, die Mickie damit konfrontierte, dass sie besessen von Trish Stratus sei und völlig verrückt wäre. Als Trish versuchte den daraus resultierenden Streit zu schlichten verschlimmerte sie damit die ganze Situation noch, denn Mickie hatte jetzt den Eindruck, dass Trish sie beschützt.

Zurückweisung führt uns zu WrestleMania

Den endgültigen Beweis dafür, wie Mickie tatsächlich gestrickt ist, sollten die folgenden Wochen zeigen, als James Trish Stratus Freund Jack kennenlernte. In einer grandiosen Einlage von Mickie beschuldigte sie Jack dann sexueller Belästigung und offenbarte zwar mit einem diabolischen Grinsen, dass sie trickste, doch Trish fiel trotzdem drauf rein. Klar, Trish schaut ja auch kein RAW. Daraufhin bekam Stratus Mitleid und begann Mickie wieder näher an sich ranzulassen. Anfang März gab es bei RAW dann ein Titelmatch zwischen Trish Stratus und Candice Michelle, die sich eine Woche vorher bei einer Battle Royal durchsetzen konnte. Stratus verteidigte ihren Titel erfolgreich und Mickie fiel vor Begeisterung vor der Championesse auf die Knie und ihr Kopf kam dem Schoß der Kanadierin dabei sehr nahe. Zu nahe, Trish wies Mickie zurück und man konnte die Sicherung in Mickies Kopf quasi durchbrennen sehen. Im Vorfeld zu WrestleMania gab es noch den Saturday Nights Main Event, bei dem ein Tag Team Match zwischen Candice Michelle und Victoria auf der einen Seite und Torrie Wilson, die aus der Gruppierung der anderen beiden ausgeschieden war und Trish Stratus auf der anderen Seite. Candice und Victoria schalteten Torrie allerdings schon vor dem Match aus und Mickie bot sich als neue Partnerin an. Das Team aus Championesse und Herausforderin war siegreich und Mickie wagte einen letzten Anlauf und wollte Trish einen Kuss auf die Lippen drücken. Stratus wies sie abermals zurück und Mickie rastete komplett aus und verpasste Trish deren Finishing Move Stratusfaction. Nicht mehr Trish zu bekommen war nun Mickie James Ziel, sondern deren Titel. Ein denkwürdiger Moment folgte bei RAW, als sie Trishs beste Freundin Ashley kidnappte oder Playboybunnynappte und Trish im Ring als Geschenk präsentierte. Trish eilte ihr zur Hilfe, doch es endete mit einem DDT gegen Trish. Am Ende dieses denkwürdigen Segments küsste die aus der Nase blutende Mickie James ihrem einstigen und ausgeknockten Idol einen Kuss auf.

Der Stalkerin gelingt der große Wurf

Dann war es also soweit, das große Aufeinandertreffen zwischen Mickie James und Trish Stratus bei WrestleMania 22. Trish war in einem offenen Match auf der Siegerstraße angekommen und bereitete Stratusfaction vor, Mickie unterbrach den Move allerdings mit einem beherzten Griff in Stratus Schritt. Danach formte sie mit ihrer Hand ein V und leckte durch die gespreizten Finger. Eine Szene die nur das Livepublikum zu sehen bekam, denn von der DVD und der Network Version wurde es hinaus geschnitten. Aber die Szene führte auch zu mächtig Verwirrung und Mickie James konnte den Chick Kick ins Ziel bringen und gewann tatsächlich nur einige Monate nach ihrem Debüt den Womens Titel. Mickie entschloss nun, dass sie die bessere Trish als das Original sei und begann sich so zu kleiden wie Trish und sich die Haare blond zu färben. Stratus drehte nun allerdings den Spieß um und verkleidete sich als Mickie und ahmte diese nach. Auch ein Geschenk hatte Trish für Mickie parat, ihren Ex-Freund Jack. Da Mickie in ihrem Kopf zu Trish geworden war, war Jack nun ihr Freund. Deshalb eilte sie ihm auch prompt zu Hilfe, nur um ihm einen Chick Kick zu verpassen. Do not date crazy chicks. Das mussten auch Daniel Bryan und CM Punk ein paar Jahre später lernen. Aber darauf kommen wir vielleicht noch einmal zurück. Das Rematch der beiden Damen bei Backlash endete dann aber unglücklich. Bei einer missglückten Aktion verletzte sich Trish und kugelte sich die Schulter aus. Es wurde improvisiert und Stratus wurde ein DQ-Sieg gegönnt. Die WWE musste weiter improvisieren und brachte nun Beth Phoenix ins Spiel, die der verletzten Trish beistand und Mickie beschuldigte ihr in der Vergangenheit Schlimmes angetan zu haben. Doch Glück war den Writern weiter nicht hold und auch Beth Phoenix verletzte sich. Bei einem Match mit Victoria brach sich das spätere Mitglied des genialsten WWE Pärchen aller Zeiten, selbstverständlich Glamarella, ihr Bein und fiel noch lange aus. Trishs ausgekugelte Schulter war allerdings wieder kuriert, doch den Writern waren die Ersatzpläne ausgegangen. Die Fehde endete mit einem kurzen cleanen Sieg von Mickie James über Trish Stratus bei RAW.

Was hätte man besser machen können?

Ganz klar, längere Matchzeiten! Selbst ihr WrestleMania Match dauerte gerade einmal neun Minuten. Aber die WWE hatte offensichtlich kein Vertrauen oder schlicht kein Interesse in ihren Damen. Zwar gab es in der Diven Division viel Schrott und man war ab und zu ganz dankbar, dass die Matches nur wenige Minuten dauerten, doch Mickie und Trish hätten definitiv die Qualität lange und trotzdem gute Matches auf die Beine zu stellen. Ein besseres Ende wurde den Writern leider durch Verletzungen verbockt und das abrupt kommende finale Match wirkte fast wie eine Trotzreaktion der Schreiberlinge. Deshalb halte ich mich hier mit Kritik zurück und vertraue den Writern, dass sie eine tolle lange Fehde auf die Beine gestellt hätten mit der Involvierung von Beth Phoenix. Den Writern vertrauen, fällt mir echt schwer das zu schreiben, ohne dass sich die Finger kreuzen.

Fazit

Ein Quantensprung für die damalige Diven Division! Behutsam und steigernd aufgebaut wurde diese Fehde quasi von Woche zu Woche besser. Die Story im Hintergrund der Fehde lud zu überdrehten Segmenten ein und trotzdem hat die WWE es nie übertrieben und das ist nur wenige Jahre nach Katie Vick auch ein Lob wert. Die Fehde hatte immer die richtige Intensität und mit Mickie James eine aufstrebende junge Dame, die gerade ihre Karriere begann und schon damals Talent im Ring, am Mikro und natürlich als Schauspielerin unter Beweis stellte. Dann die von vielen als beste Wrestlerin aller Zeiten bezeichnete Trish Stratus. Ich würde mit Verweis auf ihren frühen Jahren und vor Respekt aus Lita und Damen deren Hochzeiten ich nicht mitbekommen habe, wie beispielsweise Alundra Blayze nicht so weit gehen, dennoch zählt sie definitiv zu den Besten und das stellte sie in ihrem letzten WWE Jahr auch noch einmal unter Beweis. Allerdings hätte ich nur zu gerne ein besseres Ende bzw. eine Fortführung der Story mit Involvierung von Beth Phoenix gehabt, deshalb gibt es nur 4 von 5 Booty Os Frühstücksflocken.

Ich hoffe ich konnte euch hier das Highlight der Damendivision vielleicht im ganzen Jahrzehnt entsprechend gut rüberbringen und euch hat mein Rückblick gefallen! Kennt ihr die Fehde? Was haltet ihr davon? Oder was auch immer ihr sonst auf dem Herzen habt, haut es in die Kommentare!

KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
AbraKagawa
12.01.2017 | 16:25 Uhr
0
0
AbraKagawa : 
12.01.2017 | 16:25 Uhr
0
AbraKagawa : 
Ich zähle mich noch zur absoluten Minderheit der LayCool Fans, die konnten einfach reden, hatten mal sowas wie ein Gimmick und waren im Ring vollkommen ok. Aber im Großen und Ganzen hast du recht, zwischen Lita/Trish und AJ/Paige waren nur wenige annehmbar und Storys gab es null.
0
Kunikunde
12.01.2017 | 00:35 Uhr
0
0
Kunikunde : 
12.01.2017 | 00:35 Uhr
0
Kunikunde : 
"Ein Quantensprung für die damalige Diven Division!"

Ein Quantensprug war es sicherlich. Allerdings ist dieser nicht schwer zu erreichen, wenn die Relevanz der Diven quasi gegen 0 ging^^

Persönlich habe ich fast alles der Diven vor AJ und Paige verdrängt, und würde wohl keine Story mehr auf die Reihe bekommen.



Aber schöner Blog, gut geschrieben, und es scheint alles relevante mit drin zu sein. Generell schon heftig, wenn man die ganzen Namen hört, und merkt, wie ewig lange die schon nicht mehr dabei sind.
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
mark10
Artikel: WM-Qualifikation in Südamerika: 13. Spieltag: James rettet Kolumbien im Nachschuss - Sport Fussball WM
er hatte hier alle möglichkeiten. er konnte sich aussuchen, was er macht. un
24.03.2017, 01:11 Uhr - 36 Kommentare
Kosmodome
Artikel: Formel-1-Vorschau zum Duell von Sebastian Vettel und Lewis Hamilton beim Australien-GP: Die Euphorie der Anti-Favoriten - Sport
Niederländer nennen sich doch selber holländer :-g
24.03.2017, 01:11 Uhr - 41 Kommentare
Yoda1899
Artikel:
Neeeein...
24.03.2017, 01:08 Uhr - 1 Kommentare
Nate1023
Artikel: Experten schwärmen von Moritz Wagner: "Wagner ist auch für die NBA interessant" - Sport US-Sport
Wenn Michigan das am Ende gewinnt, wird es ihm egal sein, ob er 11/14 oder 3
24.03.2017, 00:59 Uhr - 62 Kommentare
Modefan
Artikel: March Madness: March Madness - Der Wahnsinn im Livestream - Sport Mehrsport Basketball
Wagner ist ja mal gar nicht im Spiel. dafür walton umso fokussierter
24.03.2017, 00:51 Uhr - 34 Kommentare
mr_moe
Artikel: NBA: LeBron James sauer über Cleveland Cavaliers: LeBron sauer: Cavs fehlt nötige Härte - Sport US-Sport NBA
Moe mit nervösem Start. Spiel ist aber spannend
24.03.2017, 00:50 Uhr - 48 Kommentare
GSXR1000
Artikel: Paul Scharner reagiert auf Koller-Retourkutsche: "Scheinbar steckt etwas Wahres dahinter" - Sport Fussball Österreich
Einfach ne coole Socke! In der heutigen Welt der Weichspüler und politisch k
24.03.2017, 00:41 Uhr - 2 Kommentare

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.