Edition: Suche...
MMA@SPOX


Gründer: bunsen | Mitglieder: 93 | Beiträge: 303
Von: bunsen
06.07.2019 | 341 Aufrufe | 1 Kommentare | 0 Bewertungen Ø 0.0
Der MMA@SPOX Stammtisch
Four Corners: UFC 239
Wie wird Jon Jones mit dem Wilderich fertig? Und braucht Holm Plan B?

Übersicht über die Card: https://en.wikipedia.org/wiki/UFC_239

Las Vegas in der Nacht vom 6.7 auf den 7.7. Zwei der vermeintlich besten Kämpfer der UFC werden ihre Titel verteidigen. Jon Jones hat es mit Thiago Santos zu tun, einem offensiven Kickboxer, der für seine harten Tritttechniken bekannt ist. Amanda Nunes ist die andere Titelträgerin, die sich in einem Rückkampf mit Holly Holm befinden wird. Das erste Duell gewann Nunes relativ knapp. Für Holm wird es nicht mehr viele Chancen geben, um den goldenen Gürtel umschnallen zu können.

Titelkampf im Leichtschwergewicht: Jon Jones (c) vs. Thiago Santos

peaddingtonbear:

Hier haben mal wieder so eine Paarung, die uns vor Augen führt, wie dünn das Halbschwergewicht an der Spitze mittlerweile geworden ist. Dies liegt nicht unbedingt daran, dass es keine Kämpfer mehr in dieser Gewichtsklasse gibt, sondern wohl eher daran, dass Jones diese Division leergefegt hat und seine größten Konkurrenten entweder ins Schwergewicht gewechselt sind (Cormier) oder sich aus dem Sport zurückgezogen haben (Gustafsson, Johnson).

So kommt es eben dazu, dass Leute wie St. Preux, Smith, Oezdemir oder eben jener Santos plötzlich an der Spitze der Herausfordererlisten stehen.

Da fragt man sich, wie ein Santos, eine ernstzunehmende Gefahr für Jones darstellen soll. Nun, ich sehe einen Upset nicht so unwahrscheinlich wie viele Experten. Der Grund hierfür ist nicht, dass wir es bei Santos mit einem Allrounder zu tun haben, sondern eher, dass wir es eben nicht mit einem Allrounder zu tun haben.

Machen wir uns nichts vor, Jones geht zurecht als der klare Favorit ins Rennen, aber obwohl Jones als einer der besten Allrounder der MMA-Geschichte gilt und auch eines der besten Kinns hat, ist auch er nicht vor Knockouts gefeit. Und wer könnte dem besser nachgehen als ein Gegner, der von der ersten Sekunde an den offenen Schlagabtausch sucht?

Obwohl Santos einen BJJ-Blackbelt ist und er sich am Boden zu verteidigen weiß, ist sein gesamter Kampfstil darauf ausgelegt, seinen Gegner direkt in einen Brawl zu verwickeln und den Knockout zu erzwingen. Mit einem so explosivem Finisher hatte es Jones seit Vitor Belfort nicht zu tun und dem wäre es fast gelungen, Jones Arm zu halbieren.

Dies machte auch den Reiz im Kampf gegen Johnson aus, zu dem es leider nie kam. Explosive Kämpfer haben halt das Problem, dass sie, wie der Name es schon erahnen lässt, nicht viel Saft im Tank haben und hinten raus leicht zu besiegen sind. Vor allem durch Jones körperlichen Vorteile wird es Santos umso schwerer haben, überhaupt an ihn heranzukommen.

Unter dem Strich ist festzuhalten, dass Jones natürlich zurecht der Favorit ist, es gibt auch keinen Grund von einer Niederlage seinerseits auszugehen. Er selbst sieht es genauso und nimmt Santos, zumindest in der Öffentlichkeit, auf die leichte Schulter. Allerdings sehe ich in den Anfangsminuten durchaus die Möglichkeit, wie Santos Jones überwältigen kann.

Tipp: Jones, TKO Runde 2.

bunsen:

Ich gebe nicht so viel auf Santos, das muss ich direkt sagen. Er ist vom Typ her ein Kämpfer, gegen den Jones noch nicht gekämpft hat. Das ist schon einmal gut. Jones hat einige offensiv ausgerichtete Wüteriche vor seiner Nase gehabt, aber keiner von denen war so gefährlich mit Distanzwaffen, mit diversen Tritttechniken, für die Santos so bekannt ist.

Bislang konnte Jones sich immer sicher sein: auf der langen Distanz bin ich der bessere Mann! Jones zermürbt von außen und sein Gegenüber hat sich gefälligst etwas auszudenken, um diesem schmerzhaften Schicksal zu entkommen. Vielleicht ist diese Konstante für diesen Kampf tatsächlich fraglich. Vielleicht sage ich, weil es nur ein Gedankenspiel bleibt.

Jones hat mit seiner langen Reichweite und hohen Statur Distanzwaffen, die nicht nur nerven, sondern auch Schaden anrichten. Bestes Beispiel, Gustafsson im letzten Kampf, nach eigener Aussage bewegungsunfähig nach einem tiefen Legkick von Jones. Dazu kommen die Tritte gegen das Knie, die für das MMA Gym, bei dem trainiert, Methode geworden sind.

Ebenso Methode ist es, Risiken nahezu komplett zu vermeiden. Das wäre in diesem Fall ein Bodenkampf oder der Clinch. Wäre es nicht konsequent, den gefährlichsten Kicker in der Nahdistanz zu halten? Ich denke schon.

Santos wäre schlecht beraten, wild drauf los zu schlagen und zu treten, aber er muss unbedingt in die Offensive gehen und Kombinationen werfen. Das ist absolut notwendig. Über die Runden kann er einfach nicht gewinnen. Er hätte alles, um auch methodische, technische Duelle zu führen und über die Runden zu gewinnen. Aber dafür scheint er nicht trainiert zu sein, er ist wie der Hammer, der auf seiner Brust gepinselt wurde. Brutal und wild ist sein Stil.

Es könnte sein, dass die ersten Minuten interessant werden, aber vielleicht erleben wir den Effekt des großen Neutralisators Jon Jones, der einfach die offensivsten Kämpfer in unbewegliche Säulen verwandelt. Das ist eher mein Tipp.

Tipp: Jones, TKO Runde 2.

Titelkampf im Bantamgewicht: Amanda Nunes (c) vs. Holly Holm

dugen:

Holly Holm hat in meiner Sicht, das Potenzial Amanda Nunes den Titel zu entreißen. Nur: einfach wird es nicht. Gegen die absoluten technischen Top Striker wie de Randamie und Shevchenko über die Runden hat sie verloren und auch gegen Justinos Kraft war sie chancenlos.

Wenn sie gegen Nunes aus der Distanz kämpft und damit ihre Stärken ausnutzt, nur dann hat sie eine Chance. Nunes ist vor allem in Runde 1 explosiv, hat aber früher des Öfteren Probleme mit der Kondition gehabt. Das könnte Holm mit ihrer Beinarbeit nutzen. Ein größeres Problem sehe ich im monotonen Angriffsrhythmus, der leicht ausrechenbar ist. Da sollte Holm aufpassen, denn sonst landet Nunes einen ihrer schnellen Konter.

Für Nunes spricht ihre Schlaghärte, ihre Explosivität und sicher auch ihr Selbstbewusstsein. Nach ein paar harter Schläge von Justino ist Holm sichtbar langsamer geworden - andere hätten vielleicht die Segel gestrichen. Nunes schlägt kaum weniger hart als Justino. Da heißt es also für die Amerikanerin die Distanz wahren und möglichst ihre Gegnerin mit Jabs und Kicks sowie guter Beinarbeit entnerven.

Nunes ist klar die Favoritin.

Tipp: Nunes via Punktentscheid.

bunsen:

Vielleicht kam der Kampf gegen Megan Anderson genau zur rechten Zeit. Es könnte sein, dass Holm mit ihren Kicks in der Distanz den Kampf gewinnen kann. Ich nehme man an, darauf spielst du an. Aber Nunes hat verdammt lange Schläge und die Gefahr ist schon gegeben, dass Holm mit einer dieser Speerstiche klar getroffen wird. Daher könnte man überlegen, ob sie den Erfolg als Grappler gegen Anderson zum Anlass nimmt, diesen Weg zu bestreiten.

Gut, Nunes trainiert mit guten Jungs beim Top Team und hat daher auch gute Takedown-Verteidigung, aber Nunes dürfte kaum erwarten, dass Holm diese Marschroute nimmt und ein gut getimter Takedown könnte die Brasilianerin schon überraschen. Der würde auch dabei helfen, den Gastank der Titelträgerin zu durchlöchern.

Ich fände es toll, wenn sie sich daran versuchen würde, denn sie ist einfach ziemlich limitiert und berechenbar als Kickboxer und müsste vielleicht ein paar Dinge grundlegend ändern, um die eine weitere Stufe in der Entwicklung zu erklimmen.

Tipp: Nunes, Punktentscheid.

Kampf im Weltergewicht: Ben Askren vs. Jorge Masvidal

dugen:

Masvidal ist für jeden Kämpfer seiner Gewichtsklasse eine harte Nuss. Das wird er sicher auch für Ben Askren sein. Askren ist, das ist kein Geheimnis, eindimensional, mit seinen Ringerfertigkeiten allerdings auch kaum auf der Matte zu bezwingen. Sein Erfolg ist ein bisschen erstaunlich, denn den typischen muskulösen Ringer-Körper hat er nicht wirklich und man sieht des Öfteren, dass seine Gegner ihm körperlich überlegen sind. So zu sehen im Kampf mit Sapo Santos bei ONE oder bei seinem UFC Debüt gegen Lawler.

Vielleicht kann man es auch anders sehen: gerade der Umstand, dass er nicht derart muskulös wie andere Ringer ist, dürfte neben seiner technischen Expertise seine größte Stärke sein. Mit seiner Cardio und dem ständigen Vorwärtsdrängen hat Askren selbst exzellente Striker wie Koreshkov und Douglas Lima klar besiegt. Timing und Technik sind entscheidend.

Masvidal selbst hat einen Hype Train spektakulär entgleisen lassen. Der hoch gewettete Darren Till hatte gegen ihn keine Chance und verlor vorzeitig. Till ist Striker, Askren Grappler. Es wird also ein ganz anderer Kampf für Masvidal.

Wer setzt sich also durch, Grappler oder Striker? Der alte Gegensatz. Ich tippe zögerlich auf einen Punktsieg von Askren.


Tipp: Askren, Punktentscheid.

Kampf im Weltergewicht: Diego Sanchez vs. Michael Chiesa

Inspektor Voss:

Was? Diego Sanchez kämpft noch? Ein absoluter Wahnsinn, dass dieser Dauerbrenner nach insgesamt 17 Jahren (!) im MMA immer noch zu den besten seiner Zunft zählt. Vor allem wenn bedenkt, dass die durchschnittliche Verweildauer in der UFC unter 4 Jahren beträgt. Hinzu kommt, dass Sanchez wie kaum ein anderer seinen Körper geopfert hat, um den Fans ein Spektakel zu bieten. Frei nach dem Motto: Kill or be killed!

Seine technischen Defizite gleicht er durch unbändigen Willen, Leidenschaft und Durchhaltevermögen aus. Er zermürbt seine Gegner regelrecht. Durch seine exzellente Ausdauer kann er die Intensität bis zur letzten Sekunde hochhalten, wo seine Gegner schon völlig erschöpft das Ende des Kampfes herbeisehnen.

Michael Chiesa hat einen unspektakuläreren Stil. Er geht sehr methodisch vor, um seine Stärken am besten zur Geltung zu bringen. Diese liegen eindeutig im Grappling. Er versucht erst gar nicht sich in ein Standup-Gemetzel á la Diego Sanchez zu stürzen, sondern forciert schnell den Takedown, insbesondere am Käfig. Danach geht er häufig dazu über, den Gegner durch GnP zu bearbeiten. Sein Ziel ist schließlich eine Position, von wo er den Rear-Naked-Choke ansetzen kann.

Sanchez ist diese Strategie ohne Frage bekannt. Deswegen wird er sicherlich im Camp an seiner TDD gearbeitet haben. Außerdem traue ich ihm zu, dass er von sich aus Takedown streuen wird, um Chiesa aus dem Konzept zu bringen. Außerdem ist er am Boden als BJJ-Schwarzgurt theoretisch im Vorteil. Und im Gegensatz zu Chiesa, ist Sanchez noch nie submittet worden.

Ich denke auch nicht, dass es ihm dieses Mal widerfahren wird. Allerdings wird Chiesa mit ihm am Käfig clinchen und den ein oder anderen Takedown landen. So sehr ich es Diego Sanchez auch gönnen würde, aber letzendlich wird es wahrscheinlich auf eine Decision für Chiesa hinauslaufen.

Tipp: Punktentscheid Chiesa.

Kampf im Leichtschwergewicht: Luke Rockhold vs. Jan Blachowicz

bunsen:

Blachowicz ist ein verdammt zäher Hund und hat einen richtig guten Jab, vielleicht den besten in der Gewichtsklasse. Das sind keine guten Nachrichten für den Playboy Rockhold, der im Mittelgewicht fragil wirkte und defensiv einige Schwächen in der Boxverteidigung offenbarte. Rockhold hätte womöglich schon früher eine Gewichtsklasse höher gehen sollen, da man zumindest vermuten kann, dass er in einer natürlicheren Gewichtsklasse auch mehr wegstecken kann.

Ich glaube, dass Rockhold mental etwas schwach ist. Sein ganzes aufgeblasenes Ego ist jämmerlich und infantil. Er ist ein Frontrunner, ein Bully, der nur schwer damit fertig wird, wenn er nicht dominiert. Ich glaube, dass er defensiv nicht so schlecht ist, wie er es zum Beispiel gegen Branch gezeigt hat, gegen den er in Runde 1 einfach eingefroren ist. Er war in sich zusammengefallen in diesem Duell, und ja, er hat sich den Sieg noch erarbeitet. Leider ist sein neuer Gym um Henri Hoeft nicht wirklich gut darin, Selbstbewusstsein aufzubauen.

Dominieren und kontrollieren geht besonders gut auf dem Boden, wo Rockhold einfach sehr stark ist, besser als der Pole. Blachowicz reicht der Jab und gute Beinarbeit, um zu gewinnen.

Tipp: Blachowicz, TKO Runde 3.

Wenn euch dieser Blog gefällt, folgt uns doch einfach auf Twitter.

https://twitter.com/mmaspox

Wer Lust hat, auch mal mitzumachen, der schreibt einfach bunsen an.

Die UFC lädt immer einige Kämpfe hoch, die für die kommende Veranstaltung relevant sind. Wenn ihr euch einstimmen wollte, folgt diesem Link: https://www.youtube.com/user/UFC/videos

ø 0
Tags:
mma
|
UFC
|
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
bunsen
06.07.2019 | 02:55 Uhr
0
0
bunsen : 
06.07.2019 | 02:55 Uhr
0
bunsen : 
tippe gegen askren. der stil funtzt in der ufc mE nicht, aber askren sieg wäre genialisch. falls askren verliert, maia vs askren das wäre spannend.
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
RB_Machine
Artikel:
Ronaldo macht doch alles richtig. Allerdings waren fast 400000.- Euro für so
23.07.2019, 06:04 Uhr - 13 Kommentare
Sportbegeistert
Artikel:
Ich bin sowieso sehr gespannt, wie die Saison für Gladbach unter Rose laufen
23.07.2019, 05:45 Uhr - 3 Kommentare
Polyglott
Artikel:
keinen*
23.07.2019, 02:55 Uhr - 1 Kommentare
DunkingDonut
Artikel:
Glaub Trapp wäre auch abgesehen vom Sportlichen wichtig als Führungsspieler.
23.07.2019, 01:30 Uhr - 4 Kommentare
Fuchs82
Artikel:
Ich denke, wenn Real Bale wirklich loswerden will und sein üppiges Gehalt ei
23.07.2019, 01:02 Uhr - 63 Kommentare
SiggiFreud
Artikel:
bei Chelsea gg Franfurt waren nämlich die Frankfurter Fans z.b. die größte S
23.07.2019, 00:55 Uhr - 4 Kommentare
Tomsuzanamat
Artikel:
vaburda bi volio da Thiem bude nr.1, naravno...samo da ga Nole ne skine sa n
23.07.2019, 00:35 Uhr - 3 Kommentare
LMRap
Artikel:
Jan Ulrich ist ne Legende du Witzbold! Damals waren 80-90% der Fahrer gedopt
22.07.2019, 23:37 Uhr - 11 Kommentare
RealCanadian
Artikel:
Gewohnte Top Qualität von Adrian
22.07.2019, 23:34 Uhr - 10 Kommentare
dynamitee
Artikel:
Hört sich eher nach ich Glätte die Wogen, weil der Transfer nicht zustande k
22.07.2019, 23:22 Uhr - 2 Kommentare