Edition: Suche...
FC Bayern München


Gründer: Tobi | Mitglieder: 970 | Beiträge: 253
20.05.2012 um 02:43 Uhr
Geschrieben von Gnanag
Endlose Leere
Ich sitze auf meinen Stuhl und starre vor mich hin. Der Schmerz ist überwältigend, lässt mich nicht schlafen und nicht gehen. Er hat mich gefangen und lässt mich nicht los.

Ich sehe nichts. Nur Leere. Ich spüre nichts, ich rieche nichts, ich schmecke nichts.

Meine Augen sind starr, mein Körper leblos und ohne jedes Gefühl.

Es ist nicht nur Enttäuschung, es ist nicht nur Wut, es ist nicht nur Ohnmacht.

Es ist Schmerz, wahnsinniger, überwältigender, unfassbarer Schmerz. Ein Schmerz, der so groß ist, das er betäubt, dass er mir alles nimmt. Gefühl, Hoffnung, Wut, alles.

Es gibt nur noch Leere. Endlose Leere.

Es ist nicht die Tatsache, dass wir verloren haben. Das war immer möglich, Chelsea ist schließlich keine Laufkundschaft.

Es ist das Wie. .

Wie wir verloren haben. Wie kein Mensch, kein Team je verlieren darf.

Wenn uns jemand quälen wollte, zerstören und vernichten wollte, er hätte es genauso getan. Er hätte dieses Spiel entworfen, genau dieses Spiel und jeden Moment davon genossen.

Was haben wir dir getan Fußballgott, damit die uns so hasst? Damit du uns so leiden lässt? Das hat niemand verdient, nicht meinen schlimmsten Feind würde ich das wünschen. Gegen eine bessere Mannschaft verlieren, damit kann man leben. Gegen einen gleichwertigen Gegner in einem fairen Kampf verlieren. Das kann ich akzeptieren. Aber so? Aber so?

Gespielt hat er mit uns, uns in Sicherheit, in Überlegenheit, in Zuversicht gewiegt, uns schon dicht vor dem glückseligen Ende jubeln lassen, nur um uns dann umso härter zu treffen, uns zu verhöhnen. Er hat uns wieder Hoffnung gegeben, nur um uns dann erneut ins Gesicht zu schlagen. Uns führen lassen, nur um dann, einem diabolischen Puppenspieler gleich, direkt vor dem Pokal, direkt vor dem Ziel, vor dem Eintritt ins Paradies, alles zu nehmen, mit einem Hohn, mit einer Ungerechtigkeit, die jedes Maß, jede menschliche Beschreibung, jedes menschliche Wort übersteigt.

Ich spüre, wie ich weine. Leise Tränen sind es, verzweifelte. Sie laufen langsam an den Wangen herunter. Ich wische sie ab. Und fühle nichts. Nichts. Ich kann nicht mehr. Ich mag nicht mehr. Nicht mehr denken, nicht mehr fühlen. Es ist so grausam.

Wir waren so überlegen, unzählige Torschüsse, unzählige Ecken, unsere Angriffe brandeten im Minutentakt auf die Mauer der englischen Spieler.

Voller ungläubiger Euphorie habe ich zugesehen.

Chance um Chance, Schuss um Schuss. Doch jedes mal, wie verhext, ein englisches Bein, ein Fuß, ein Körper zwischen dem Ball und dem Tor. Wir dominieren das Spiel, wir müssten führen, nicht 1:0, nicht 2:0 sondern 3:0, 4:0. Wir müssen den Pokal holen, das kann doch gar nicht anders sein!

Wir sind Zuhause, in unserem Wohnzimmer und es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir endlich treffen, endlich den Ball in dieses vermaledeite Tor schießen. Doch der Grausame quält uns nur, er will uns leiden sehen. Er lacht uns aus, während wir zittern. Er labt sich an unserer Hoffnung, bevor er uns alles nimmt.

Ich kann kaum mehr atmen, kaum mehr sprechen, sitze gebannt und unendlich nervös da. Zittere. Bete. Fluche. Schreie. Flehe.

Wir müssen doch ein Tor schießen, das kann doch nicht sein!

Und dann fällt es, endlich! Die Erlösung! Die ersehnte Erlösung!

Ich schreie, jubele, küsse, umarme und herze jeden, der nicht rechtzeitig flieht. Tanze durch das Haus und lache die ganze Furcht, die Anspannung heraus.

Es ist vorbei! Noch 6 Minuten und wir sind Vorne gegen eine Mannschaft, die 85 Minuten eigentlich nur um den eigenen Strafraum campierte. Was soll da noch passieren? Was soll da noch schiefgehen? Das widerspricht doch jeder Logik, jeder Wahrscheinlichkeit, dass wir den Pokal nicht holen!

Doch ich weiß nicht, dass sich alles, aber auch alles, gegen uns verschworen hat.

6 Minuten sind nichts, ein Wimpernschlag, man muss nur den Ball halten, ein bisschen auf Zeit spielen, dann haben wir den Pokal! Dann sind alle Träume wahr geworden, der Pokal gewonnen, dann, endlich, erwartet uns die Glückseligkeit.

Ecke. Wieder eine verdammte Ecke. Die zweite für die Blauen. Die zweite im ganzen Spiel.

Sie ist drin.

Ich verstehe nicht. Das kann nicht sein. Das ist ein Traum. Ein Fiebertraum.

Ich schaue mich um. Sehe in die Gesichter meiner Freunde.

Fassungslosigkeit. Reine und völlige Fassungslosigkeit. Keiner versteht es, keiner kann es glauben.

Es ist surreal, eine Phantasie. Ein Alptraum. Höhnisch lacht der Grausame uns in Gesicht, ergötzt sich an der unfassbaren, an der himmelschreienden Ungerechtigkeit dieses Moments.

Sie haben nichts getan, keine einzige Torchance gehabt, sie hätten mit Gott weiß wie viel Toren zurückliegen müssen, aber sie schießen ein Tor.

Ich starre auf den Bildschirm, als wollte ich ihn hypnotisieren.

Verlängerung.

Meine Nerven sind nicht mehr da, und dort, wo vorher mein Herz raste, herrscht fassungslose Leere.

Elfmeter. Ribery fällt, Robben schießt.

Wenn er trifft, haben wir wieder alle Trümpfe in der Hand. Ich zweifle nicht. Er muss treffen, er muss! Wie könnte er auch nicht? Wir können dieses Spiel nicht verlieren. Nicht so. Nicht gegen diese Mannschaft!

Cech hält.

In diesem Moment verliere ich einen Glauben, den ich lange besessen habe. Den Glauben an Gerechtigkeit im Fußball. Den Glauben an Fairness. Den Glauben, dass du gewinnst, wenn du alles dafür gibst, wenn du besser bist, wenn du es verdient hast.

Ich sehe das Geschehen auf dem Bildschirm nur noch als vernebelten Schleier. Ich verstehe es nicht mehr.

Mein Hals ist staubtrocken, mein Atem geht stoßweise.

Elfmeterschießen.

Nein. Auch hier gibt uns der Grausame keinen schnellen, schmerzlosen Tod. Nein. Auch hier lässt er uns wieder hoffen, wieder führen, nochmal daran glauben, dass es doch noch zu unseren Gunsten endet.

Neuer hält, Neuer verwandelt sicher. Ich schöpfe wieder Hoffnung, glaube wieder an den Sieg, an den Fußballgott. Wollte er es nur spannend machen? Nur den Sieg um so vieles schwerer, aber auch um so viel großartiger machen? Das muss es doch sein!

Ich denke an den Pokal. Wie er auf uns wartet, wie wir ihn in die Höhe stemmen werden. Er ist unser, verdient unser. Wir waren doch besser, wir waren doch stärk...

Cech hält.

Schweinsteiger verschießt.

Drogba tritt an.

Ich sehe den Ball in die Maschen rollen, sehe die Chelsea-Spieler jubeln.

Verstehe nicht.

Glaube nicht.

Kann es nicht wahrhaben.

Es nicht fassen.

Es nicht begreifen.

Ich kann nicht mehr reden, kann nicht mehr fluchen, nicht weinen, nichts, ich fühle nichts mehr.

Es ist keine Enttäuschung, es ist keine Leere, es ist die völlige und totale Vernichtung.

Ich bin am Ende. Körperlich, seelisch, geistig, auf allen Ebenen meinen Seins am Ende.

Fortsetzung

Aufrufe: 9867 | Kommentare: 30 | Bewertungen: 27 | Erstellt:20.05.2012
ø 8.7
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
benz
21.05.2012 | 17:15 Uhr
0
0
benz : LeoMasia
21.05.2012 | 17:15 Uhr
0
benz : LeoMasia
Du kannst doch nicht Barcas Ausscheiden mit der Niederlage der Bayern vergleichen, dazwischen liegen Welten. Bayern hatte ne Chance die sie vielleicht nie wieder kriegen werden im eigenen Stadion die CL zu gewinnen, und haben diese auf die wohl denkbar bitterste Weise verpasst, während es für Barca nur ein CL Ausscheiden war.
0
Beni_Ribery
21.05.2012 | 16:52 Uhr
0
-1
21.05.2012 | 16:52 Uhr
-1
Sprichst mir aus der Seele (oder vielmehr was davon übrig ist). Denn ein Teil davon ist mit Schlusspfiff mit Sicherheit gestorben..... Beeindruckend wie du das in dem Blog zum Ausdruck bringst, während ich immer noch nicht so ganz realisiere was da eigentlich passiert ist
0
LeoMasia
21.05.2012 | 16:34 Uhr
0
-1
LeoMasia : 
21.05.2012 | 16:34 Uhr
-1
LeoMasia : 
das gleiche, was der autor hier schreibt habe ich auch gefühlt

nur schon früher und zwar bei den beiden halbfinal spielen barca:chelsea
da haben wir barca fans das gleiche in 2 spielen durchgemacht
2 mal klar besser und trotzdem verloren
fußball ist halt einfach nicht gerecht

und diesmal habe ich für bayern gefiebert und wieder so ein spiel
unfassbar...
0
hsv_in_portugal
21.05.2012 | 15:45 Uhr
2
0
21.05.2012 | 15:45 Uhr
0
sehr emotionaler Blog...
Bayern war spielerisch stärker, doch Chelsea hatte das erfolgreichere Konzept.
Und einfach mal den besseren Torwart und diesen unglaublichen Büffel im Sturm.
Doch Mitleid fällt mir sehr schwer, nach diesem Hype vor dem Finale wo es bei vielen Fans, Verantwortlichen und Redakteuren nur noch um die Höhe des Sieges ging.
Es gab Tage vor dem Finale, da waren hier auf Spox im Auswahl(Main)menü von 4 möglichen Artikel gleich 4 von den Roten, was sie gegessen und getrunken haben, wann sie wo und wie gemacht haben...
Das Finale hättet ihr ohne Robben gewonnen...
2
Matthi10
21.05.2012 | 15:28 Uhr
1
0
Matthi10 : @Hampelmann
21.05.2012 | 15:28 Uhr
0
Matthi10 : @Hampelmann
ach komm... lassen wir das. Bringt ja doch nichts.
Du freust Dich, ich bin traurig, weil es schief gegangen ist am Samstag und fertig... Was soll ich denn jetzt da mit Dir rumdiskutieren...?!

Du wirst schon Deine Gründe haben und aus die Maus! Wird meine Ansichten nicht verändern und ich wer Deine auch nicht verändern...

Wäre ja albern...

1
hampelmann
21.05.2012 | 15:19 Uhr
0
0
hampelmann : 
21.05.2012 | 15:19 Uhr
0
hampelmann : 
Chelseas Sieg ist in dem Fall zweitrangig.

"Und ich glaube dieser Verein verkörpert so ziemlich alles, was Du am FC Bayern auszusetzen hast..."

Nein. Was soll das sein?
0
Matthi10
21.05.2012 | 15:17 Uhr
0
0
Matthi10 : @Hampelmann
21.05.2012 | 15:17 Uhr
0
Matthi10 : @Hampelmann
ach so... Hattest Du gar nicht mitbekommen.
Dann für Dich zur Erklärung... DA es ja für Dich nur zählt, dass Bayern verliert, noch ein wichtiger Satz...
Dadurch, dass Bayern verloren hat, hat Chelsea das Spiel gewonnen...

Und ich glaube dieser Verein verkörpert so ziemlich alles, was Du am FC Bayern auszusetzen hast...
0
hampelmann
21.05.2012 | 15:07 Uhr
0
0
hampelmann : @Matthi10
21.05.2012 | 15:07 Uhr
0
hampelmann : @Matthi10
wer sagt denn, dass ich mit Chelsea jubele?
0
Matthi10
21.05.2012 | 15:03 Uhr
0
0
Matthi10 : @hampelmann
21.05.2012 | 15:03 Uhr
0
Matthi10 : @hampelmann
ganz oben ist falsch... Sonst hättest Du doch keinen Grund zur Freude. Da hab ich die falschen Worte geschrieben. Wir sind wirklich nicht ganz oben. Genau genommen sind wir aktuell überall nur Zweiter. Das hast Du schon richtig erkannt.
Ich muss mich anders ausdrücken...
Solange es Leute wie Dich gibt, die sich nur dann freuen, wenn der FC Bayern verliert, wissen wir das FC Bayern ein Ausnahmeverein ist...

Schon klar. Ich kenn Deine Argumente... Bayern kauft nur ein, Bayern hat keine eigenen Talente (was man ja vor allem in der aktuellen Mannschaft sehen kann), Bayern versucht immer alles mit Geld zu regeln und viele mehr dieser sachlichen Argumente...

Umso lustiger, dass Du dann mit Chelsea jubelst... fast schon köstlich...
0
hampelmann
21.05.2012 | 14:34 Uhr
0
-1
hampelmann : @Matthi10
21.05.2012 | 14:34 Uhr
-1
hampelmann : @Matthi10
Ganz oben – national sowie international. Ich weiß. "90 Minuten die klar bessere Mannschaft"...

Euer größtes Problem ist, dass ihr das immer noch denkt.
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
PataTrippple
Artikel: FC Bayern: Uli Hoeneß bestätigt Interesse an Leroy Sane von Manchester City
Denke dass man, alleine schon wegen deutscher Nationalspieler und bedarf ohn
23.05.2019, 17:15 Uhr - 6 Kommentare
Swissbasket
Artikel: Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball
Aber nicht dass es jetzt knapp wäre, jetzt baut eben yb ne Dominanz auf (
23.05.2019, 17:13 Uhr - 1779 Kommentare
DanMarinoseinSohn
Artikel: NFL - New York Jets: Per Machtkampf zurück ins Chaos
Thema NFL nie wirkliches Niveau erreicht hat. HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAH
23.05.2019, 17:10 Uhr - 32 Kommentare
Mandzu87
Artikel: VfB-Meistertorwart Hildebrand im Interview vor der Relegation: "Ich spüre eine viel bessere Energie"
joa...finde ihn schon sehr reflektierend. War nie ein Fan von Hildebrandt ab
23.05.2019, 17:08 Uhr - 2 Kommentare
Andrey
Artikel: Groningen-Talent Ludovit Reis wechselt zum FC Barcelona
Wenn man etwas nicht versteht, dann bezeichnet man das als krank, bescheuert
23.05.2019, 17:07 Uhr - 3 Kommentare
Slash_59
Artikel: NBA - Dallas Mavericks News und Gerüchte: Mavs haben wohl Tobias Harris im Visier
Abgesehen davon, dass HArris kein MAx Spieler ist, wird er einen Max bekomme
23.05.2019, 17:07 Uhr - 36 Kommentare
Trafalgar
Artikel: Angebliche Guardiola-Einigung mit Juve? City-Vorstand: "Fake-News"
Und die Auswärtstorregel sollte abgeschafft werden. Egal, in welchem Wettbew
23.05.2019, 17:06 Uhr - 375 Kommentare
Swissbasket
Artikel: Bundesliga: Ein Stadtwald voller Fragen - das sind Bobics Baustellen bei der Eintracht
Ich würde Frankfurt Jonas Omlin vom FC Basel empfehlen, falls Trapp nzu teue
23.05.2019, 17:06 Uhr - 9 Kommentare
Tolpatsch
Artikel: NBA - 5 Fragen zum Aus der Portland Trail Blazers: Zwischen Maximal-Ertrag und Super-Max
Ich versteh die Spieler nicht! Supermax Wertschätzung schön und gut, aber w
23.05.2019, 17:05 Uhr - 34 Kommentare
JoeD
Artikel: NBA Playoffs: Eric Bledsoe schwächelt gegen die Toronto Raptors: Mini-LeBron auf Abwegen
muss gestehen das mich das First Team mehr als überrascht hat. Gefühlt war m
23.05.2019, 17:04 Uhr - 6 Kommentare