Edition: Suche...
Freunde
Gruppen
Videos
Fotos
Favoriten
Von: funky_p
28.09.2013 | 1408 Aufrufe | 8 Kommentare | 4 Bewertungen Ø 10.0
Die Toten von Katar
Sport und die Welt
Eine Systemfrage

Eine Entrüstung geht durch die Fussball-Welt. Und mal wieder ist die WM in Katar das Hauptthema. Doch diesmal sind die Vorzeichen eine Andere: Es geht nicht wie sonst um die WM-Vergabe, sondern um was viel heikleres. Es geht um die Toten Sklavenarbeiter, die im Zuge der WM-Bauten ihr Leben ließen und lassen werden.


Natürlich ist die Entrüstung berechtigt. Allerdings ist sie nicht ganz ehrlich. Denn: Nimmt man die Golfstaaten genauer unter die Lupe, dann stellt man fest, dass bereits der Aufschwung der letzten 15 Jahre nur durch Schweiß und Blut der Billigarbeiter aus Nepal, Pakistan, Sri Lanka und Indien möglich war. Und selbstverständlich wird auch die WM in Katar so zu einem "Erfolg".


Ich selbst war einige Male Zeuge dieser Methoden. Ich sah Arbeiter in Dubai, die zu 12. in einem Zimmer hausten. Ich sah McDonalds-Belegschaft in Bahrain, die für weniger als 1 Dollar die Stunde schufteten. Ganz zu schweigen von den Hygienischen Standards auf einer Baustelle der deutschen Bank in Abu Dhabi, wo für 40 Mann nur eine Toilette vorgesehen war. Und natürlich gab es bereits vor Katar unzählige Tote Sklavenarbeiter in diesen Ländern, doch interessiert hat es niemanden.


Also warum jetzt plötzlich diese Wut in der Fussball-Welt? Geht es wirklich um die Arbeitsmethoden dieser Sklaven oder wittern einige die Chance, mal wieder gegen die WM 2022 zu stänkern? Sollten wir uns nicht lieber die Frage stellen, weshalb im 21 Jhd. Menschen bereit sind, unter diesen Umständen überhaupt zu "arbeiten"?


Wir Leben im Kapitalismus. Und Katar macht aktuell nichts anderes, was der Rest der Welt auch nicht tut: Denjenigen, der nichts hat, ausbeuten. Im Kapitalismus entscheidet das Kapital die Spielregeln. Hast du Kapital, Glückwunsch, jetzt suchst du dir Humankapital und lässt sie arbeiten und tauscht sie aus, wenn sie aufsässig werden. Es gilt die Maxime: Eine Schicht muss leiden, damit die Andere in Saus und Braus leben kann. Nichts anderes geschieht in Katar. Kapitalismus in seiner reinsten Form.


Wir im Westen sind doch die Nutzniesser dieses Systems. Wir laufen mit Apple Handys rum, die in Taiwan unter skandalösen Umständen hergestellt werden. Wir laufen mit Nike-Schuhen rum, die von Kindern in Thailand zusammen geschustert werden. Wir ziehen T-Shirts an, die in Bangladesch in Fabriken hergestellt, wo die Fluchtwege zugesperrt sind mit Müll. Von den Löhnen mal ganz zu schweigen.


Wir müssen uns die Systemfrage stellen, wenn unsere Entrüstung echt sein sollte. Doch davon gehe ich nicht aus. Warum denn auch? Uns gehts doch prima hier im Westen. Unsere Unternehmen beuten die dort halt aus, so what, Hauptsache uns gehts gut. Nicht wahr?

KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
matondo
30.09.2013 | 16:16 Uhr
3
0
matondo : 
30.09.2013 | 16:16 Uhr
0
matondo : 
bin überrascht dass es hier noch keinen shitstorm gegeben hat.
mutiger blog. mir gefällts.
3
funky_p
30.09.2013 | 17:30 Uhr
0
0
funky_p : 
30.09.2013 | 17:30 Uhr
0
funky_p : 
Merci vielmals

Über die Gepflogenheiten hier weiß ich nichts, ist mein erster Blog. ;)
0
Der_Typ
30.09.2013 | 18:16 Uhr
1
0
Der_Typ : 
30.09.2013 | 18:16 Uhr
0
Der_Typ : 
Shitstorm ja/ nein...vielleicht...
Im Grunde hast du Recht...einer beutet den anderen aus bzw. einer muss sich ausbeuten lassen. Je nachdem von welchem Standpunkt man das betrachtet.
Die andere Sache ist natürlich die, dass du dich auch frei entscheiden kannst, welche Produkte du kaufst und von wo die dann kommen.
Wenn man wirklich Wert darauflegt, dann kaufst man auch die Sachen, die nicht in Asien hergestellt sind. Gerade gestern, musste Kleber kaufen...2 Marken zur Auswahl..."Made in China" oder "Made in USA"...Preisunterschied waren 50 Cents...ich habe mich da für "Made in USA" entschieden.
Kann sich ja aber jeder selber aussuchen
1
mammuth
30.09.2013 | 18:41 Uhr
1
0
mammuth : 
30.09.2013 | 18:41 Uhr
0
mammuth : 
dankeschön für deinen tollen blog

ich glaube, die entrüstung rührt auch daher, dass die meisten menschen wirklich nur sehr oberflächlich informiert sind und ich kann es ihnen auch nicht verübeln. wer informiert sein will braucht viel zeit und muss die fähigkeit zum differenzierten denken erlernt haben.

um sich vor manipulation zu schützen muss man möglichst viele und möglichst unterschiedliche zeitungen/blogs lesen; zwei oder drei reichen da nicht aus. diese zeit sich zu nehmen, zusätzlich zum beruf und zur familie, würde bedeuten, dass man immer wieder seine gesamte freizeit dafür einsetzt.
tut man dies, sieht man sich schon mit den nächsten problemen konfrontiert: was und wo kann ich eigentlich noch kaufen? das erfordert wiederum viel zeit der recherche.
schafft man dies auch, stellt sich die frage, wie man nun bei seinen freunden oder arbeitskollegen argumentiert, ohne gleich als querulant belächelt zu werden.

wer sich wirklich informieren und mit den fakten auseinandersetzen möchte ist erstmal für einige zeit (monate? jahre?) damit beschäftigt. möchte er ein gutes gewissen haben, muss er oft seine ganze lebensweise ändern. jeder, zu dem mal ein paar fakten vordringen erahnt, was es für eine beträchtlichen aufwand erfordert, dem nachzugehen und deswegen schrecken die meisten davor zurück. schade, denn es gäbe auch viel an geistigen und charakterlichen errungenschaften dabei zu gewinnen, welche die lebensqualität deutlich steigern.
1
fatalis
30.09.2013 | 19:13 Uhr
1
0
fatalis : 
30.09.2013 | 19:13 Uhr
0
fatalis : 
könnte so auch in einer zeitschrift/ zeitung erscheinen. stark !
1
funky_p
01.10.2013 | 02:14 Uhr
0
0
funky_p : 
01.10.2013 | 02:14 Uhr
0
funky_p : 
Danke Leute. Und Ich habe mir beim Verfassen dieses Textes noch gedacht "Was schreibst du eigentlich für einen Unsinn um 4 Uhr morgens"

@mammuth

Sehr richtig. Es ist einfach verdammt schwer, sich vor Manipulationen zu schützen, vor allem weil die Werkzeuge der Manipulierer immer schärfer und tückischer werden. Man muss dann wirklich sehr sehr genau recherchieren und suchen um richtige Quellen zu finden. Egal um welche Themen es sich handelt. Ob es um Kriege geht, wo für die Profite unserer Unternehmen gelogen wird ohne Ende oder um die sog. Finanzkrise, wo die Verursacher weiterhin ungeschoren ihren zu Unrecht erworbenen Reichtum genießen und wir, das Volk, für ihre (bewusste) Fehler in Form von "Rettungspaketen" zahlen.

Der erste Schritt ist: TV ausschalten und die Printmedien ignorieren. Das mache ich schon seit Jahren, und es geht mir damit deutlich besser --> Weniger Wutanfälle
0
mammuth
01.10.2013 | 11:15 Uhr
1
0
mammuth : 
01.10.2013 | 11:15 Uhr
0
mammuth : 
habe mich auch schon vor jahren dem einfluss der unteNhaltungsindustrie entzogen, kaufe die propaganda in form des geschreibsels nicht mehr und die glotze hab ich auch verschenkt. die "wutanfällen" haben bei mir aber erst nachgelassen, seit dem ich auch aufklärerische infos dosiere...
1
funky_p
01.10.2013 | 15:00 Uhr
0
0
funky_p : 
01.10.2013 | 15:00 Uhr
0
funky_p : 
Geniales Wortspiel mammuth, "Untenhaltungsindustrie"
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
MajorLazer2409
Artikel: Eishockey-WM: Ohne NHL-Stars! Finnland überraschend zum dritten Mal Weltmeister
Leider ist Russland selbst schuld wenn sie die Chancen nicht nutzen. Aber Fi
27.05.2019, 07:01 Uhr - 11 Kommentare
der_knipser
Artikel: Manchester United erneuert offenbar Interesse an Antoine Griezmann
Wer braucht schon griezmann, wenn man den raumdeuter hat
27.05.2019, 06:54 Uhr - 6 Kommentare
Skillionaire
Artikel: Formel 1 - Monaco-GP: Lewis Hamilton müht sich zum Sieg im Fürstentum - Sebastian Vettel wird Zweiter
Mein Gott, es ist Monaco. Da überholt eben niemand. Das hätte jeder andere a
27.05.2019, 06:51 Uhr - 33 Kommentare
ClintMathis
Artikel: FC Bayern verliert Legendenspiel bei Manchester United - Solskjaer trifft erneut
Auf der einen Seite Louis Saha, der noch bis vor wenigen Jahren Profi war un
27.05.2019, 06:49 Uhr - 5 Kommentare
Metalingus
Artikel: Atalanta Bergamo und Inter in der Champions League - Juventus verliert beim Allegri-Abschied
glückwunsch an atalanta... die haben es sich verdient aufgrund der starken r
27.05.2019, 06:44 Uhr - 8 Kommentare
isEgal
Artikel: BVB: Hans-Joachim Watzke spricht über Transfers, Bayern, Sancho, Favre und Klopp
wen interessiert dass. selbst wenn niemand mehr kommt, alles gut. die Leute
27.05.2019, 06:00 Uhr - 153 Kommentare
BasheIor
Artikel: French Open, 1. Runde: Kerber und Marterer draußen - Otte und Siegemund weiter
Wird lange dauern bis die Tennisherren bei Grand Slams wieder an die Leistun
27.05.2019, 05:42 Uhr - 35 Kommentare
roinjoin
Artikel: FC Bayern - Niko Kovac bleibt, Jerome Boateng geht: Der Tag der klaren Worte
schon krass wie beleidigt boa wirkt. selbstreflektionskilllevel: naja.
27.05.2019, 05:14 Uhr - 33 Kommentare
Andrey
Artikel: Lionel Messi gewinnt zum sechsten Mal den "Goldenen Schuh"
,,messi hat halt ne torquote von 1,06 pro spiel und lewy eine von 0,67." Lew
27.05.2019, 00:37 Uhr - 5 Kommentare
Andrey
Artikel: FC Barcelona nach Pleite im Pokal-Finale: Ruf nach Veränderungen
Im Spiel gegen Valencia waren individuelle Fehler der Grund der Niederlage..
27.05.2019, 00:34 Uhr - 12 Kommentare