Edition: Suche...
Freunde
Gruppen
Videos
Fotos
Favoriten
03.11.2017 | 2200 Aufrufe | 0 Kommentare | 0 Bewertungen Ø 0.0
Der Videobeweis und seine unschönen Seiten
Gerecht ist anders
Videobeweis, Schwalben jetzt erst recht!

Nun ist er endlich da, der Videobeweis. Ich behaupte mal die meisten Fans haben sich den irgendwann mal gewünscht. Wenn man gefühlt oder offensichtlich benachteiligt wird, dann will man Gerechtigkeit, egal wo die her kommt.

Gerne hat man dann schon mal eine Konzessionentscheidung des Schiedsrichters akzeptiert, bzw. gar gefordert, um den begangenen Fehler auszubügeln. Somit machte man aus einer Fehlentscheidung zwei...dennoch waren viele zufrieden. Nun wurde, vor allem im letzten Jahr der Schrei nach dem Videobeweis immer lauter. Die Spiele Barcelona-PSG, Bayern-Real, Real-Bayern hatten sicherlich auch eine Menge dazu beigetragen um die Entscheider dazu zu motivieren, der Schiedsrichtergilde etwas mehr Bums zu verleihen.

Um der ganzen Sache vorzugreifen:

Wahrnehmung ist ein Momentum, welches je nach Gefühlslage (Hass, Liebe), Erwartungshaltung, Hysterie, oder Not von Menschen differenziert bewertet wird. Unser Gehirn ist so Genial, dass es unvollständige Eindrücke komplettiert. Der Blinde Fleck wird anhand von Wahrscheinlichkeiten gefüllt. Wahrscheinlich war das ein Foul, wahrscheinlich nicht...hmm

https://www.dasgehirn.info/wahrnehmen/sehen/interaktiv-blinder-fleck

Nun schnell weg von dem verwirrenden Psycho geblubber, schließlich geht es um Fußball!

Es geht um Gerechtigkeit und Korrektheit. Schließlich will jeder eine Faire Bewertung, was aber nur dann Gewährleistet ist, wenn Regeln bei allen gleich gehandhabt werden.

Ist es denn überhaupt möglich unklare Regeln klar anzuwenden ?

Ich trete dir in die Beine Foul, ganz klar

Ich trete dir in die Beine, Treffe jedoch den Ball, Foul, naja er hat den Ball gespielt, OK, Foul.

Ich treffe den Ball, Trete dir dennoch in die Beine...Jaaa der hat den Ball gespielt, Männersport!!!

Spätestens hier trennen sich die Meinungen.

Der Schiedsrichter entscheidet ob es die Idee war den Ball zu Spielen, wurde das Verletzungsrisiko des Gegenspielers in kauf genommen, war es grob etc.

Kreuzt ein Spieler mit Ball meinen Laufweg und ich kann nicht ausweichen, wodurch wir beide, oder nur er, hinfällt, Foul oder nicht Foul ? Von den ganzen Hand Entscheidungen mal ganz abgesehen.

Solche worst case Szenarien kann jeder von euch sicher Seitenweise hier zum Besten geben. Dennoch erwarten wir, dass die Schiedsrichter, jede dieser Situationen korrekt entscheidet. Klingt ein wenig nach einer unmöglichen Aufgabe.

Aber um nun zum Kernpunkt des Blogs zu kommen.

Kann ein Videoschiedsrichter das überhaupt. Klar hat der Wiederholungen, Zeitlupe, verschiedene Ansichten. Ändert es denn was daran, dass es Auslegungssache ist. Die Chance besser zu Entscheiden ist gegeben doch was ist der Preis für diese Gerechtigkeit? Die Idee, das der VA nur bei eindeutigen Entscheidungen einzugreifen hat trifft nicht zu, wurde ja auch seitens des DFB korrigiert.

http://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1711/News/videobeweis-dfb-korrektur--klare-fehlentscheidungen.html

Demnach werden und wurden auch "knifflige" Entscheidungen korrigiert.

Was haben wir bisher gesehen:

Unsicherheit bei Spielern, Feldschiedsrichtern und Zuschauer, Lamentieren, Verzögern, Meckern, Fordern, sind so ein paar dinge die mir spontan einfallen. Doch da ist noch viel mehr was bei vielen wohl nicht bedacht wurde.

Provozieren von Fouls, Kleinigkeiten mit großen Auswirkungen, Schwalben, aber auch Korrekturen die nicht wirklich hätten sein müssen. In den letzten Wochen konnte man sehen, dass auch bei kleinsten Berührungen von erwachsenen Menschen zwar Regelkonform, aber dennoch falsch entschieden wurde. Häh, geht das ?

(Lewandowski/Keita) Ja Keita hat die Finger weg zu lassen, aber Lewa wird nicht wirklich beeinträchtigt, sondern zieht das Foul.

Für mich das Paradebeispiel dafür das Rechtsprechung und Recht haben zwei unterschiedliche paar Schuhe sind! Ist Sport nicht die Idee, zu messen wer der Bessere ist und Regeln da dafür da sind, um zu unterstützen ? Fairplay und Sport sind unmittelbar miteinander verbunden, Das suggeriert uns zumindest die Fifa, die UEFA, der DFB. Ach irgendwie alle. Wenn jedoch Fairplay im Tagesgeschäft nur bei Nebensächlichkeiten greift, dann muss man überdenken, ob der Gefoulte überhaupt den Vertrauensvorschuss bekommen sollte, dass er spielen wollte. Lewa zieht das Foul, weil er eine Chance sieht, das etwas für ihn dabei heraus springt. Der VA hat ihm dabei geholfen!

Als dank hat man einen Sieg der nur auf Papier etwas wert ist. Dem Fan wurde die Chance auf ein Monsterspiel genommen.

Mein Verein hat im Schnitt 66 % Ballbesitz, zwei drittel der Spielzeit versucht die andere Mannschaft uns den Ball abzujagen. Davon der Großteil der Zeit in der Hälfte des Underdogs.

Nun kommt es zwangsläufig dazu, dass durch die Verlagerung des Spiels, der VA Entscheidungen des offensiv bemühten öfters neu bewertet, ergo "kann" Entscheidungen geprüft und auch korrigiert werden. Die Chance, dass der Underdog vom VA profitiert ist somit deutlich geringer.

Hier bitte ich jeden Leser sich einfach mal zurück zu lehnen und objektiv zu sein. Mathematisch jedoch, gibt es da keinen Zweifel

Nun mag das ja Regelgerecht sein, aber ist es auch richtig bei einem Kontaktsport wichtige Entscheidungen mit Auslegungsmöglichkeit erneut zu prüfen, mit anderer Laune, anderer Emotion ? Ist es Fair das Entscheidungen gegen den FC Bayern öfter geprüft werden ? Entscheidungen pro Bayern werden ja auch korrigiert, klar...Aber das hält sich nicht in der Waage, weil umstrittene Entscheidungen im roten Bereich des Gegners stattfinden.

Man kann Argumentieren, das man ja nicht jede Woche gegen Bayern spielt, dass Korrekturen des VA nicht immer Spielentscheidend sind. Vollkommen richtig. Jedoch wie kann ein System funktionieren, in dem eine Mannschaft, über die Saison gesehen, einen enormen Vorteil hat. Natürlich erzwingt der FCB solche Situationen, dennoch wird unter den Regeln, wie sie bisher bestehen und das ist das eigentliche Problem, ein großer Vorteil für ihn entstehen.

Ich verlasse mich auf meine Oma (Gott sei ihrer Seele gnädig). Die sagte: "Wer suchet der findet" und genau das ist das Problem Sportsfreunde.

Wenn ich einen Beweis für eine Regelverstoß suche, finde ich ihn auch, Das ist etwas ganz anderes als mit einer Regelwidrigkeit konfrontiert zu werden.

Wie soll der Schiedsrichter eine klare Linie haben wenn er in einem fairen Kampfspiel plötzlich durch den VA eine kleinliche Entscheidung getroffen wird.

Gegen eine Top Mannschaft zu gewinnen wird für den Außenseiter noch schwerer, dass ist für mich die Konsequenz. Sein wir doch mal ehrlich, es ist doch jetzt schon schwer genug. Ich brauche das nicht.

Abgesehen davon kann der VA wirklich nützlich sein, bei Szenen, die der Feldschiedsrichter nicht sehen kann/gesehen hat. Auch bei nachträglichen oder Zeitversetzten Bewertungen (Strafen ist so ein doofes Wort) Jedoch braucht es auch etwas Finetuning, den opus moderandi der zur Zeit genutzt wird um Spielsituationen zu bewerten, etwas Zeitgemäßer zu machen. Nennen wir es einfach mal " Ne Bremse"

Ohne groß Hellseher zu sein ist es doch klar, das in der Form wie es z.Zt. betrachtet wird, Fouls ziehen ein lohnenswertes Mittel ist. Entscheidet man sich bei Unsportlichkeiten die Regeln zu verschärfen, wird auch ohne den VA schon einiges erreicht. Der VA kann sich aber genau hier als echte Waffe etablieren. Hier wiederhole ich mich gerne. Der Spieler der leicht berührt wird hat einen Vorteil. Denn er hat nun zwei Chancen "Gerechtigkeit" zu erfahren, ohne eine Konsequenz fürchten zu müssen. Halt, der VA kann ja auch gegen den Angreifer entscheiden!!! Ja, genau, aber nur dann wenn keine Kleinstberührung da ist die garantiert einfluss auf den Gleichtgewichtssinn des 100 Kilo Mannes hat

Tür und Tor werden Sperrangelweit geöffnet für Theatralik und Show. Bei einem Fairen Sportsmann muss man sich keine Sorgen machen das hier bewusst falsch gespielt wird. Aber gibt es die noch, glaube eher nicht. Verurteilen tun wir das ja nicht, wir nenen es Clever! Braucht das ernsthaft jemand ?

Resumee

Ich finde der Fußball hat besseres verdient als den VA wie er heute stattfindet. Sicherlich braucht er Zeit um sich zu verbessern, jedoch wiegt für mich das Diskutieren Hadern, Glück haben und die damit verbundenen Emotionen schwerer. Die echten Aufreger sind ein ganz anderes Kaliber. Unsportlichkeit, Fordern, Meckern. Das es an dem VA keinen weg vorbei gibt, ist mir schon klar, alleine schon wegen den Werbepausen die dann kommen werden..

Jedoch finde ich das der VA, unter den heutigen Regeln, mit viel zu viel PS ausgestattet wurde. Der rast an den wichtigen Dingen vorbei und es werden einfach zu viele Spiele durch den VA entschieden.

Damit der VA richtig greifen kann, bedarf es einiger Korrekturen. Damit meine ich nicht den VA selber, sondern eher der Disziplinierung unserer Halbgötter auf dem Feld und das meine Lieben, wäre auch ohne den VA ein riesen Schritt in die richtige Richtung.

Anmerken möchte ich noch, dass ich sicherlich kein Handycap für meinen Verein will, noch liegt es mir Fern Spieler anzuprangern. Den etwas unbegabteren Lewa hat jede Mannschaft zu genüge. Prinzipiell finde ich es gut wenn endlich mal halten im sechzehner geahndet wird. Nur ist mir der Preis gerade zu hoch.

.

KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
Fl0
Artikel: NBA News: Alle Gerüchte, Infos, Transfers und Trades bei Rund um die NBA
BB, außerdem hat Deutschland damit ja nur eine Tradition voriger Weltmeister
19.07.2018, 21:35 Uhr - 222 Kommentare
Zacharias
Artikel: Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball
Dennis der jojo-Effekt kommt bestimmt <img src="http://images.spox.com/emoni
19.07.2018, 21:34 Uhr - 1621 Kommentare
Polen_Connection
Artikel: Ante-Rebic-Berater unterbricht offenbar Urlaub und verhandelt mit FC Bayern München
Meinen Segen hast du jedenfalls! Sehe generell keinen Grund zur Sorge bei d
19.07.2018, 21:26 Uhr - 104 Kommentare
Ron_Burgundy
Artikel: DeMarcus Cousins spricht über seine Warriors-Entscheidung: "Zwei Nächte nicht geschlafenâ01C
Die "schlechteren" Teams, von denen Alabama Snake da spricht, sind wohl die
19.07.2018, 21:23 Uhr - 50 Kommentare
Ron_Burgundy
Artikel: NBA-News: Nuggets-Rookie Michael Porter Jr. erneut am Rücken operiert
Wärre vom Background und der Ausgangssituation ja schon eigentlich einer für
19.07.2018, 21:21 Uhr - 9 Kommentare
Shuttledave
Artikel: Tour de France - 12. Etappe: Heute live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen
Hoffen wir mal bei Nibali gehts noch weiter! Aber Respekt dass er das noch s
19.07.2018, 21:08 Uhr - 436 Kommentare
diego666
Artikel: FC Bayern München: Stuttgarts Benjamin Pavard hat offenbar schon unterschrieben
Ist sie und sie schöpft ihr Potenzial nicht genug aus. Aber wie gesagt, wenn
19.07.2018, 21:02 Uhr - 176 Kommentare
iBemme
Artikel: Bundesliga-News und -Gerüchte: Bayer Leverkusens Benjamin Henrichs im Visier von Monaco und Inter Mailand?
Boldt will deutlich mehr als 20 Mio ... außerdem will man ihn nicht abgeben,
19.07.2018, 21:00 Uhr - 6 Kommentare
robson2951989
Artikel: Formel 1: Lewis Hamilton verlängert seinen Vertrag bei Mercedes
Was müsste er machen um dich zu überzeugen?
19.07.2018, 20:42 Uhr - 17 Kommentare
G_Point
Artikel:
Wie mir dieser widerliche DFB auf den Sack geht.... schlimmer als die FIFA..
19.07.2018, 20:41 Uhr - 4 Kommentare