Edition: Suche...
Gruppen
Videos
Fotos
Favoriten
20.08.2013 | 9376 Aufrufe | 15 Kommentare | 13 Bewertungen Ø 7.6
Timo Werner vor großer Zukunft beim VfB
Der nächste Gomez?
Der 17-Jährige Stuttgarter Timo Werner könnte schon in dieser Saison regelmäßig in der Bundesliga zum Einsatz kommen.











Jüngster Profispieler aller Zeiten des VfB Stuttgart, Gewinner der goldenen Fritz-Walter-Medaille in der U17-Kategorie, Torschützenkönig der vergangenen A-Junioren-Bundesliga: Timo Werner ist zweifelsohne eines der größten Stürmertalente im deutschen Fußball.



Um 20:00 Uhr Ortszeit im bulgarischen Plodiv war es dann soweit: Timo Werner durfte am ersten August erstmals bei den Profis des VfB Stuttgart in einem Pflichtspiel auflaufen, und dann sogar noch von Beginn an. Damit klettert er an die Spitze der jüngsten Spieler in der Vereinshistorie des VfB Stuttgart, die in einem Pflichtspiel für die Schwaben eingesetzt worden sind. Mit 17 Jahren, vier Monaten und 25 Tagen bei seinem Pflichtspieldebüt überholte der Angreifer die beiden VfB-Legenden Gerhard Poschner und Karl-Heinz Förster in der Tabelle der jüngsten VfB-Profis. Seit der F-Jugend spielt Werner in der Jugend der Cannstatter, hat seitdem alle Jugendmannschaften des VfB durchlaufen. Was für ein Senkrechtstarter der Stuttgarter ist, zeigt sein Debüt im Nationalmannschaftstrikot im November 2010 der U15 gegen Polen, als er in seinem ersten Länderspiel einen blitzsauberen Hattrick erzielte. Im Mai diesen Jahres spielte er als 17-Jähriger schon für die U19-Nationalmannschaft und erzielte wiederrum in seinem ersten Spiel ein Tor. Als Resultat seiner überragenden Leistungen wurde Werner 2013 mit der goldenen Fritz-Walter-Medaille als bester Nachwuchsspieler Deutschlands in der U17-Kategorie ausgezeichnet, wie übrigens Mario Götze 2009.

Werner ist bei den Experten also längst kein Unbekannter mehr und auch Bruno Labbadia, Trainer der Stuttgarter Bundesligamannschaft, hat schon länger ein Auge auf den Nachwuchsstürmer geworfen. Timo ist ein frecher Kerl. Seine Einstellung gefällt mir. Er ist sehr wissbegierig. Es macht viel Freude, mit ihm zu arbeiten", so Labbadia. Der Stuttgarter Cheftrainer ließ den 17-Jährigen dieses Jahr die Vorbereitung der Bundesligaprofis bestreiten und berief ihn in den Bundesligakader. Dies lag wahrscheinlich auch daran, dass Werner bereits in der vergangenen Saison als eigentlicher B-Jugendspieler schon in der A-Junioren-Bundesliga ran durfte und mit 24 Toren Torschützenkönig wurde. Manch einer bezeichnet Werner als den nächsten Mario Gomez, dieser hatte einst in der A-Jugend des VfB in vierzehn Spielen elf Tore erzielt. Werner hat also keinen Grund sich zu verstecken. In allen Pflichtspieleinsätzen der vergangenen Spielzeit, eingeschlossen der Nationalmannschaftsauftritte, hat Werner 43 Treffer in 41 Spielen erzielt - beeindruckende Statistiken. Zahlen wie diese bleiben Scouts anderer Topmannschaften natürlich nicht verborgen, es heißt Bayern München und speziell Matthias Sammer will Werner unbedingt verpflichten. Angeblich sind auch die beiden spanischen Topklubs Real Madrid und FC Barcelona an Werner interessiert. Der in Bad Cannstatt geborene Werner, der aus dem Stuttgarter Stadtteil Steinhaldefeld täglich mit der S-Bahn ins Training fährt, bleibt jedoch bodenständig: "Ich bin ein waschechter Stuttgarter und will mich erst mal beim VfB durchsetzen."

Im Jahr 2014 will Werner erst sein Abitur machen, was aber schwierig werden könnte wenn sein fußballerischer Weg weiter so rasant fortgesetzt wird. Die Abmachung mit dem Vater lautet: Schule geht vor, sagt Bruno Labbadia. Werner, der in seiner Freizeit gerne mit Freundin Julia ins Kino geht, hat schon über 2000 Freunde auf Facebook. Als 17-Jähriger Bundesligaspieler kann man schnell übermütig werden, da der Trubel um Werner schon riesengroß ist. "Meine Eltern halten vieles von mir fern. Was ich dann höre, ist für mich ein großes Lob. Aber ich weiß, dass ich mich auf solchen Lorbeeren nicht ausruhen darf", so der Stuttgarter. Wenn man Werner beispielsweise in Interviews reden hört, wirkt er oft extrem reif für sein Alter. Der langjährige VfB-Jugendleiter Frieder Schrof sagte: "Timo ist in einem außergewöhnlichen Elternhaus aufgewachsen, seine Eltern sind bodenständig und vernünftig, Timo selbst ist anständig, wohlerzogen und erfolgsorientiert.

Auf dem Platz glänzt Werner vorallem mit Toren. Seine größte Stärke ist sein Abschluss, speziell sein Schuss. Schon zu Kinderzeiten hat Werner mit seinem Vater Günther Schuh, der selbst in der 2. Bundesliga bei den Stuttgarter Kickers aktiv war, seinen Abschluss und seine beidfüßigkeit im Garten trainiert. "Werners harter und präziser Schuss ist in den Nachwuchsleistungszentren Süddeutschlands mindestens genauso berüchtigt wie die Zielgenauigkeit des Stuttgarters, der sich selbst weniger als klassischen Strafraumstürmer, sondern eher als spielenden Stürmer sieht." (Timo Werner: Noch jünger, noch wilder, dfb.de, 22.12.12).In seinem ersten Bundesligaeinsatz gegen Bayer 04 Leverkusen am vergangenen Samstag hat Werner nach seiner Einwechslung mit guten Torraumszenen in den Schlussminuten gezeigt, dass er schon heute eine Bereicherung für das Stuttgarter Angriffsspiel ist. Auch der Stuttgarter Sportdirektor Fredi Bobic, früher selbst Weltklassestürmer in Diensten der Schwaben, ist angetan von Werner: "Er hat unglaubliche Fähigkeiten", lobt Bobic seinen Schützling in höchsten Tönen.

Gewonnen hat Werner noch nichts, mit der deutschen U17 verlor er das EM-Finale gegen die Niederlande und mit dem VfB Stuttgart das Finale um die deutsche B-Jugendmeisterschaft. Zuerst einmal muss der 17-Jährige Luft schnuppern im Profifußball und natürlich hoffen, dass er von einer schweren Verletzung verschont bleibt. Er wäre nicht der erste hochtalentierte Nachwuchsfußballer, dem aufgrund einer schwerwiegenden Verletzung die große Karriere verwehrt bliebe. Werners großes Idol ist der Nationalspieler und ehemalige Stuttgarter Mario Gomez. Wer weiß ob auch Werner eines Tages den Lockrufen aus München folgen wird. "Wenn man seit zehn Jahren für seinen Lieblingsverein spielen darf, ist das wie ein wahr gewordener Traum", sagt Werner. Aussagen wie diese lassen den Stuttgarter Anhang hoffen, dass nicht ein weiteres schwäbisches Supertalent wie Gomez, Träsch, Khedira oder Schieber den Verein in näherer Zukunft verlassen wird.


Quellen und besonders Zitate für diesen Blog:

Bericht Stuttgarter Nachrichten, 31.07.2012

Bericht auf www.dfb.de, 22.12.12

Berichte auf Klick-S

Wikipedia

KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
Pseudoexperte
22.08.2013 | 10:04 Uhr
0
0
22.08.2013 | 10:04 Uhr
0
Schöner Blog, sehr informativ, danke

Einzig dass du Schieber als "Supertalent" bezeichnet hast, stört mich ein wenig

Werner als "nächster Gomez" bezieht sich ja wahrscheinlich eher auf seinen Werdegang, denn ansonsten scheinen die beiden ja grundverschiedene Stürmertypen zu sein.
bin auf jeden Fall sehr gespannt auf den Jungen. Scheint echt ein absolutes Supertalent im Sturm zu sein. Wenn er seinen Weg weiter geht, könnte er in ein paar Jahren das deutsche Stürmerproblem lösen.
0
Benny511
22.08.2013 | 11:19 Uhr
0
0
Benny511 : 
22.08.2013 | 11:19 Uhr
0
Benny511 : 
Sehr schöner Blog über wohl das kommende deutsche Sturmtalent!
Sein Werdegang ist schon beachtlich und wenn man seine wenigen Interviews so liest, macht er einen wirklich sehr vernünftigen Eindruck!
Ich hoffe sein Weg geht so weiter, dann haben wir als VfB'ler noch sehr viel Freude an ihm und zwar meiner Meinung nach noch in dieser Saison!

@Pseudo: Schieber war in seiner A- und B-Jugendzeit ein großes Talent! In Nürnberg konnte man vieles davon sehen. Nach seiner Verletzung kam er aber bis jetzt nicht wieder auf die Beine.
0
iBot
22.08.2013 | 11:31 Uhr
0
0
iBot : 
22.08.2013 | 11:31 Uhr
0
iBot : 
Sehr sachlich und übersichtlich. Blogs über solche hochveranlagten Jungs kippen gerne mal ins Euphorische ab, das sparst du dir komplett. Gefällt mir sehr gut!
0
Pseudoexperte
22.08.2013 | 12:54 Uhr
0
0
22.08.2013 | 12:54 Uhr
0
Ich find generell die Bezeichnung "Supertalent" etwas zu hoch gegriffen. Auch Khedira war für mich kein Supertalent, sondern einer, der viel über seinen Ehrgeiz wettgemacht hat.

Schieber und Träsch sind für mich definitiv keine Supertalente (wobei Träsch ja eigentlich auch aus unserer Jugend stammt )

Timo Werner dagegen scheint für mich das Zeug für ganz oben zu haben, ähnlich wie ein Mario Gomez. Ein wahnsinnig interessanter Spieler.
0
n00baMe
22.08.2013 | 13:02 Uhr
1
-3
n00baMe : 
22.08.2013 | 13:02 Uhr
-3
n00baMe : 
lächerlich...schön geklaut vom Kicker....in der Überschrift fängt es schon an....und geht einigen gleichen Formulierungen fortan....

schwach spox, dass ihr sowas auf die startseite veröffentlicht...

0 pkt...
1
onkelfritz
22.08.2013 | 13:42 Uhr
0
0
onkelfritz : 
22.08.2013 | 13:42 Uhr
0
onkelfritz : 
wär ja mal überfällig, dass in Deutschland bald ein Nachfolger von Klose und Gomez auftaucht. Da sieht´s nämlich bislang recht mau aus...
0
ksebrot
22.08.2013 | 13:46 Uhr
0
0
käsebrot : 
22.08.2013 | 13:46 Uhr
0
käsebrot : 
hallo n00baMe,

danke für deine kritk. könntest du mir den artikel aus dem kicker zeigen, aus dem mein blog angeblich geklaut wurde? ich weiß nämlich nichts davon und find ihn auch nicht auf der website? kann dir leider keine nachricht schicken, da dein postfach voll ist.

sportliche grüße
0
n00baMe
22.08.2013 | 14:08 Uhr
0
0
n00baMe : 
22.08.2013 | 14:08 Uhr
0
n00baMe : 
Der artikel befindet sich in den Kicker printmedien und nicht in der onlineausgabe
0
MrVFB
22.08.2013 | 14:11 Uhr
0
0
MrVFB : 
22.08.2013 | 14:11 Uhr
0
MrVFB : 
Schöner Blog über unser großes Talent Timo Werner

Wie man vlt an meinem Ava sehen kann halte ich enorm viel von ihm und verfolge ihn sehr gerne. Was mir vorallem diesen Sommer aufgefallen ist als ich das Training vom VfB verfolgt habe ist das er jedem Ball hinter her sprintet und versucht den Ball wieder zubekommen. Vorallem wenn man dann sieht was die anderen Spieler so machen und erst garnicht versuchen den Ball zubekommen finde ich es super vom Werner. Zeigt meiner Meinung nach auch das er ehrgreizig ist und sich im Training schon beweisen möchte. Mit bobic und Labbadia hat er natürlich im Verein auch 2 tolle Ansprechpartner die ihm Tipps geben können.

Ich hoffe das er von Verletzungen verschont bleibt, das er seine Einsätze bekommt (Kurzeinsätze erstmal natürlich) und das er weiter bodenständig bleibt und hart an sich arbeitet.
0
Pseudoexperte
22.08.2013 | 14:30 Uhr
1
0
22.08.2013 | 14:30 Uhr
0
Ich hab mir mal den Artikel im Kicker angesehen. Bis auf die Überschrift kann ich da keine eindeutigen Gemeinsamkeiten erkennen. Und die Überschrift ist ja auch wirklich naheliegend...

Also einem da gleich Plagiat oder ähnliches vorzuwerfen, ist schon etwas daneben.
1
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
Kemp_NYK_
Artikel: NBA: No.1-Pick Markelle Fultz wird den Philadelphia 76ers weiter fehlen | SPOX.com
Lieber einen SF dann
19.11.2017, 22:57 Uhr - 51 Kommentare
smiffi
Artikel: NFL Week 11: Spielberichte, Highlights und Ergebnisse im Überblick | SPOX.com
@Matze: Durchaus. Wir haben zum ersten Mal seit mehr als einem Jahrzehnt mal
19.11.2017, 22:56 Uhr - 1016 Kommentare
SebVettel
Artikel:
Geht mir genauso Kompetenz. Skispringen auf Eurosport ohne Dirk und Gerd ist
19.11.2017, 22:53 Uhr - 5 Kommentare
JaiEs04
Artikel: Bundesliga: FC Schalke 04 nach 911 Tagen wieder vor BVB in der Tabelle | SPOX.com
Superpip hat es auf den Punkt gebracht. Realistisch bleiben und nicht immer
19.11.2017, 22:52 Uhr - 21 Kommentare
diego666
Artikel: Wechsel von Dortmunds Sven Mislintat zum FC Arsenal angeblich fix | SPOX.com
Ich weiß nicht, wer verantwortlich für den Schürrletransfer für 30 Mio anste
19.11.2017, 22:51 Uhr - 269 Kommentare
Overath_Breitner
Artikel: Holt Borussia Dortmund nach Sancho das nächste Talent von der Insel? | SPOX.com
Die Juwelensammlung wird größer und größer, ohne der Sun jetzt meinen Glaube
19.11.2017, 22:47 Uhr - 1 Kommentare
JaiEs04
Artikel: SV Werder Bremen - Hannover 96: Analyse zum ersten Saisonsieg des SVW | SPOX.com
Hallo, Werder-Fans, königsblaue Glückwünsche! Freue mich richtig mit euch. D
19.11.2017, 22:41 Uhr - 26 Kommentare
Skade
Artikel: FC Schalke 04 - Hamburger SV: Ergebnis, Spielbericht, Analyse | SPOX.com
Nach so langer Zeit eine Leistung von Embolo zu erwarten, ist ein schlechter
19.11.2017, 22:32 Uhr - 94 Kommentare
Skibbe17
Artikel: ATP Finals: Grigor Dimitrov gewinnt in London | SPOX.com
Dimitrov hat wirklich massig Talent, muss jetzt aber mal bei den Grand-Slams
19.11.2017, 22:23 Uhr - 2 Kommentare
Hupe87
Artikel: Survivor Series 2017, das Head-2-Head | SPOX.com
Jetzt müssten nur die Matches irgendwelche Auswirkungen haben, ansonsten sin
19.11.2017, 22:13 Uhr - 4 Kommentare