Fallrückzieher hinter der Grundlinie!!! Alexander Horst packt Hammer-Technik aus

Von SPOX Österreich
Horst packte einen unfassbaren Schuss aus.
© Facebook/Doppler/Horst

Die Beach-Volleyballer Clemens Doppler/Alexander Horst haben beim "King of the Court" am Freitag und Samstag die Ränge fünf und neun belegt. In Utrecht waren sie bis ins Finale vorgedrungen und hatten zudem mit elf Side-outs die längste Serie dieser Art. In Antwerpen schieden die beiden im Semifinale aus, Horst begeisterte aber mit einem Punkt durch einen Fallrückzieher von hinter der Grundlinie.

"King of the Court" wird von fünf Teams über drei Runden gespielt. In Runde eins bleibt ein Team solange auf der einen Seite des Netzes, bis es einen Ballwechsel verliert. Auf der anderen Court-Hälfte wechseln sich die anderen vier Teams ab und lösen bei einem Plus-Punkt ihrerseits die "Solokämpfer" ab.

Welches Team nach 20 Minuten am wenigsten Punkte hat, scheidet aus. Die zweite Runde läuft nach diesem Modus über 16 Minuten. Das erste Team mit 15 Punkten in Runde drei ist Gesamtsieger.

Die Stationen drei und vier am Freitag in Waikiki/Hawaii sowie eine Woche später in Huntington Beach/Kalifornien lassen Doppler/Horst aus. Die Vize-Weltmeister werden sich daheim auf die im nächsten Monat beginnende Olympia-Qualifikation vorbereiten. In der zweiten und dritten Oktober-Woche werden in Yangzhou/China sowie Las Vegas 4*-Turniere gespielt.

"Unser Ziel ist es, nach Tokio 2020 zu kommen", deutete der seit Donnerstag 38-jährige Doppler an, warum der nunmehrige Übersee-Trip ausgelassen wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung