WWE: Money in the Bank 2017, die Analyse

Einsam an der Spitze

Von Maurice Kneisel
Montag, 19.06.2017 | 08:20 Uhr
Sami Zayn beim Ladder Match

Im Scottrade Center von St. Louis gewannen Baron Corbin und Carmella die Money-in-the-Bank-Koffer. Jinder Mahal verteidigte die WWE World Championship gegen Randy Orton und The New Day siegten zwar gegen The Usos, holten sich aber nicht die SmackDown Tag Team Titel.

The Hype Bros vs. The Colons (Kickoff Match)

Sieger: The Hype Bros nach den Rough Ryder durch Zack Ryder. Im Vorfeld wurde über einen Split des frisch wiedervereinten Duos spekuliert, doch dieser bleib aus und Ryder & Rawley setzten sich gegen die Puerto-Ricaner durch. Mojo, der nach dem Gewinn der Andre the Giant Memorial Battle Royal völlig durchhing und teilweise wochenlang gar nicht im TV zu sehen war, hat somit wieder eine Rolle - ob nun als Tag-Wrestler oder doch demnächst solo vs. Ryder, bleibt abzuwarten.

Becky Lynch vs. Charlotte Flair vs. Natalya vs. Tamina vs. Carmella (Women's Money in the Bank Ladder Match)

Siegerin: Carmella, nachdem Becky auf dem Weg zum Koffer von James Ellsworth gestoppt wurde, der anschließend selbst kletterte und Carmella den Koffer zuwarf. Mit der Princess of Staten Island entschied man sich hier für die logischste Siegerin, da Flair, Lynch und mit Abstrichen Natalya den Koffer nicht brauchen und Tamina im Zweifel nicht als Champion gesehen wird. Carmella, die in den letzten Monaten immer wieder in Interviews von Triple H hochgelobt wurde, wird für ihre positive Entwicklung seit NXT-Tagen und ihr starkes Mic Work belohnt. Zudem passt der Koffer ebenso perfekt zu ihrem Gimmick inklusive Ellsworth wie der dreckige Gewinn. Neben der Siegerin hatte das erste Frauen-MitB-Match einige spektakuläre und brutale Spots zu bieten, einschließlich Charlotte, die sich von der Leiterspitze auf ihre Gegnerinnen stürzte.

SmackDown Tag Team Champions The Usos vs. The New Day

Sieger via Count Out: The New Day. Am Ende eines unterhaltsamen ersten Aufeinandertreffens der beiden SmackDown-Top-Teams stand zwar ein Sieg für den New Day, aber nicht der Titelgewinn. Dabei wurden sie aber erwartungsgemäß klar wie die Sieger dargestellt, indem sie Jey Uso Midnight Hour verpassten und Jimmy ihn gerade so vor dem Three-Count noch aus dem Ring ziehen konnte. Anschließende verließen die Brüder gemeinsam die Halle. Damit sollte klar sein, dass sich diese Fehde mindestens bis zum SummerSlam ziehen wird, offen bleibt lediglich die Frage, ob Big E, Kofi & Xavier die Gürtel erst dort gewinnen werden, oder bereits bei Battleground Ende Juli.

SmackDown Women's Champion Naomi vs. Lana

Siegerin & weiterhin SmackDown Women's Champion: Naomi, nachdem sie Lana im FTG zum Abklopfen zwang.Kein Titelwechsel, kein Cash-in, kein Rusev-Comeback - das Women's Title-Match kam ohne große Überraschungen aus. Lana durfte ihre Gegnerin zwar eine Weile dominieren und dabei zeigen, was sie gelernt hat, gegen Ende des Matches tauchte zudem Carmella inklusive Ellsworth und Koffer auf, entschied sich aber gegen ein Einlösen ihres Title-Shots. Ob sie dies nun bei SmackDown nachholen wird oder noch ein paar Wochen und Monate verstreichen lässt - Naomis Titelverteidigung spricht eindeutig dafür, dass der Titelwechsel zu Carmella recht zeitnah erfolgen wird. Gleichzeitig wurde Lana stark dargestellt und wird im Zweifel kommenden Dienstag einen weiteren Shot einfordern. Vielleicht dann ja mit Rusev, der mittlerweile von den Ringärzten grünes Licht für sein Comeback erhalten hat, an ihrer Seite.

Anschließend feierten Maria Kanellis und ihr Ehemann Mike Bennett, nun als Mike Kanellis unterwegs, ihr WWE-Comeback bzw. -Debüt. Im Gepäck hatten sie jede Menge Herzchen und einen schmalzigen Love Song, wodurch ihre Darstellung stark an die "Championship of Love"-Storyline aus Ring of Honor-Tagen erinnerte. Die First Lady kündigte an, gemeinsam mit ihrem perfekten Partner werde sie den SmackDown-Roster lehren, wie mächtig die Kraft der Liebe sei.

WWE Champion Jinder Mahal vs. Randy Orton

Sieger & weiterhin WWE Champion: Jinder Mahal per The Khallas.Das Match verlief nicht sonderlich anders als ihr letztes PPV-Aufeinandertreffen, mit dem Unterschied, dass Orton in seiner Heimatstadt St. Louis bedeutend stärker over war.Kurz vor Ende zerstörte die Viper erneut beide Singh Brüder, die sich zuvor wieder und wieder in das Match eingemischt hatten, nach einem ersten RKO gegen Samir auf die Matte beförderte er Sunil per zweitem RKO durch ein Kommentatorenpult. Wie schon bei Backlash, nutzte Jinder auch dieses Mal die Ablenkung nach Randys Rückkehr in den Ring prompt zu seinem Finisher. Wenig Neues, ein weiterer Sieg für den Champ und damit sollte diese Fehde auch enden. Für Orton wäre Corbin ein möglicher nächster Gegner, während nicht abwegig erscheint, dass Mahal kommenden Dienstag in ein Segment mit Rückkehrer John Cena gesteckt wird.

Seite 1: u.a. SmackDown Women's Champion und WWE Champion

Seite 2: u.a. Men's Ladder Match und Fazit

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung