WWE: Bray Wyatt und Randy Orton kämpfen um die Vorherrschaft bei RAW

RAW: Wyatt und Angle streiten um Vorherrschaft

Von Ben Barthmann
Dienstag, 02.05.2017 | 10:02 Uhr
Randy Orton und Bray Wyatt dominieren bei Raw

Payback ist Geschichte, die erste Ausgabe von RAW im Anschluss bringt neuen Wind. Bray Wyatt wendet sich von Randy Orton ab, The Miz triumphiert im Main Event.

Einen Tag nach Payback gastierte RAW in Sacramento, California. Die Show begann mit Neu-Championesse Alexa Bliss, die ihren Titel offiziell vor den Augen aller Diven im Roster ausgehändigt bekommen sollte. Da die Zeremonie wie zu erwarten nicht friedlich blieb, wurde ein Match angesetzt.

Bliss, Nia Jax, Alicia Fox & Emma besiegten dabei Bayley, Sasha Banks, Mickie James & Dana Brooke. Wieder war es Bliss, die Bayley zum Sieg pinnte. Das war ihr schon bei Payback gelungen. Im Anschluss besiegte Luke Gallows Enzo Amore, nachdem sich Karl Anderson eingemischt hatte.

Dean Ambrose rief im nächsten Act ein No.1 Contender Match aus um seinen Titel aus. The Miz, Finn Balor und Seth Rollins wurden von General Manager Kurt Angle für das Main Event eingesetzt, um sich dort die erste Chance auf den Titel von Ambrose zu sichern.

Hardy Boyz mit Verbalattacke

Zuvor besiegten Jack Gallagher, Rich Swann & Akira Tozawa ein Team aus The Brian Kendrick, Noam Dar & Tony Nese. Die Hardy Boyz attackierten Cesaro und Sheamus verbal. Als es auch tätlich werden sollte, zogen sich Schweizer und Ire allerdings zurück.

Apollo Crews erledigt Heath Slater, ehe Bray Wyatt seinen großen Auftritt hatte. Angle verkündete im Ring, dass Roman Reigns und Braun Strowman beide bei Payback verletzt wurden, wurde dann aber von Wyatt unterbrochen. The Eater of Worlds bot dem GM an, gemeinsame Sache zu machen.

Als Angle ihn daran erinnerte, wer die Show führte, erklärte Wyatt kurz angebunden: "Das ist vielleicht deine Show, aber du musst verstehen: Das ist meine Welt." Randy Orton dürfte somit nach Payback vorerst nicht mehr im Visier Wyatts stehen.

The Miz feiert beim Main Event

Vor dem Main Event bekam die Cruiserweights die große Bühne. Austin Aries besiegte TJP, welcher nach dem Match noch nicht genug hatte und AA erneut attackierte. Aries landete im Figure-Four, während Neville seinen Platz am Kommentatorenpult ohne Einmischung wieder verließ.

Im letzten Kampf des Abends schließlich durfte The Miz feiern. The Awesome One setzte sich die Krone auf als der erste WWE-Superstar, der Balor pinnt. Er ist damit No.1 Contender auf den Intercontinental Titel von Ambrose.

Möglich gemacht wurde das durch Samoe Joe und Bray Wyatt. Ersterer griff in das Match ein und erledigte Rollins, letzterer schnappte sich Balor und bereitete ihn so für das Finish durch The Miz vor. Die Storylines zeigen somit klar in verschiedene Richtungen.

Alle WWE-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung