WWE: Der Tag nach dem Royal Rumble

RAW: Lesnar fordert Goldberg bei WrestleMania

Von Ben Barthmann
Dienstag, 31.01.2017 | 08:56 Uhr
Brock Lesnar fordert zum Kampf

Der Rumble ist Geschichte, RAW kümmert sich um die letzten Scherben. Seth Rollins muss von Samoa Joe einstecken, Brock Lesnar fordert Goldberg heraus.

Einen Tag nach dem Royal Rumble hat die WWE noch einige Story-Verläufe zusammenzuführen. Die RAW-Show in Laredo, Texas sorgte an machen Stellen für Klarheit, brachte aber auch neue Stränge in Bewegung. Alles begann mit Sami Zayn, der sich gegen Chris Jericho durchsetzen konnte.

The Underdog from the Underground jagte Jericho durch und um den Ring, der Titel blieb zwar in Händen von Jericho, Zayn dürfte sich einem Match um den Gürtel allerdings angenähert haben. Neben Jericho musste im Team Jeri-KO auch Kevin Owens eine Niederlage einstecken.

Im Match um die WWE Universal Championship konnte Owens überraschend das Kommando übernehmen, wurde aber trotz aller Bemühungen von Braun Strowman an den Rand einer Niederlage gebracht. Roman Reigns griff gegen Strowman ein und sorgte so für den DQ von Owens, der dadurch aber seinen Titel behält.

Bayley-to-Belly

Tony Nese konnte schließlich Mustafa Ali stoppen, der in der letzten Woche noch ein erfolgreiches Debüt gegeben hatte. Im Anschluss provozierte Nese einmal mehr Rivalen Austin Aries. Bayley trat in einem Mixed-Tag-Team-Match gemeinsam mit Cesaro und Sheamus gegen Charlotte, Luke Gallows und Karl Anderson an.

Bayley konnte mit einem Bayley-to-Belly für die Entscheidung zu Gunsten ihres Teams sorgen. Rich Swann unterbrach im Anschluss die Titelfeier von Neville und ließ den beim Royal Rumble frisch gekrönten Champion mit der Forderung eines Rematches zurück.

Nia Jax konnte sich gegen Sasha Banks nicht nur durchsetzen, sondern bearbeitete The Boss auch noch nach dem Ertönen der Ringglocke. Bayley schritt ein und konnte Banks vor weiteren Verletzungen schützen. Enzo Amore und Big Cass siegten gegen Rusev und Jinder Mahal.

Überraschender Angriff

Brock Lesnar zeigte sich im Verlauf der Show ebenfalls. Nach zwei Niederlagen in Folge präsentierte sich das Biest fuchsteufelswild, war er doch von Goldberg im Royal Rumble schnell erledigt worden. Sprecher Paul Heyman forderte ein Match bei WrestleMania.

Ähnliches Aufsehen erhoffte sich auch Seth Rollins. Dieser hatte bei NXT ein Match gegen Triple H gefordert und war daraufhin vom Rumble ausgeschlossen worden. Stephanie McMahon kündigte das geforderte Match für das Main Event an.

Dort erlebte Rollins dann allerdings eine Überraschung. Nachdem Triple H Rollins die Gründe für den lange vergangenen Vertrauensbruch darlegte, griff Samoe Joe das ehemalige Shield-Mitglied von hinten an. Während Rollins verprügelt wurde, verließ Triple H die Halle.

Alle WWE-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung