RAW: Strowman hinterlässt Duftmarke

Von Ben Barthmann
Braun Strowman lieferte bei RAW eine richtige Ansage

Weihnachtliche Stimmung wird wenige Tage vor dem Fest bei RAW vergeblich gesucht. Chris Jericho wird eingesperrt, Bayley gibt Charlotte Flair einen Dämpfer mit. Braun Strowman liefert eine richtige Ansage.

Hier und dort eine weihnachtliche Mütze, im Hintergrund etwas Dekoration: RAW in der Ohio State University versprühte nur neben dem Ring etwas weihnachtlichen Flair. Im Ring ging es dagegen ordentlich zur Sache. Direkt zum Start sah sich Chris Jericho in einen Käfig gesperrt.

General Manager Mick Foley hatte Jericho in den Käfig gelockt, diesen schließlich verschlossen und den Kollegen von Kevin Owens nach oben gezogen. Während KO lautstark protestierte, wurde von Foley die zweite Titelverteidigung von Owens gegen Roman Reigns bei Royal Rumble angesetzt.

Zum Main Event wurde Jericho schließlich freigelassen, sollte er doch gemeinsam mit Owens in einem Tag-Team-Match gegen Seth Rollins und Reigns antreten. Braun Strowman kam allerdings zum Ring und erledigte die beiden ehemalige Shield-Kämpfer eindrucksvoll. Er hatte bereits zuvor in das Duell zwischen Sin Cara und Titus O'Neill eingegriffen und so einen No Contest provoziert.

Cass & Amore vs Rusev & Lana

Die dritte große Story des Abends, neben Strowman und Jericho, war die Auseinandersetzung zwischen Big Cass & Enzo Amore gegen Rusev & Lana. Big Cass setzte sich früh in der Show gegen Rusev durch, ließ aber nicht vom Bulgaren ab und verlor so nach einem Beatdown nach DQ. Die dementsprechend angestaute Wut sollte der wieder erholte Rusev später an Enzo Amore auslassen.

Das Schwergewicht überraschte Amore bei einem Seminar und hielt ihn fest, damit Lana seinen Kontrahenten ohrfeigen konnte. Tatkräftige Hilfe erhielt er dabei von Jinder Mahal. Lana war nicht die einzige Frau in Action. Nia Jax und Sasha Banks lieferten sich ein Wortduell, Bayley und Charlottel ließen dagegen Fäuste sprechen.

Dabei konnte Bayley ihrer starken Form ein neues Ausrufezeichen verpassen. Sie erledigte die Championesse zum dritten Mal in Folge und dürfte damit langsam aber sicher ein Titelmatch verdient haben, wie sie im Anschluss forderte. Cedric Alexander setzte sich gegen Noam Dar durch, Neville wurde bei seinem Comeback von Rich Swann aufgemischt.

In der Tag-Team-Division konnte Cesaro und Sheamus gemeinsam mit The New Day aus Luke Gallows, Karl Anderson und The Shining Stars Kleinholz machen. Die Champions zeigten sich dabei mit neu gestalteten Gürteln, die nun - RAW typisch - in Rot erstrahlen.

Alle WWE-Champions in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung