Tim Wieses Trainer Robbie Brookside lobt und warnt

"Wrestling viel gefährlicher als Fußball"

Von SPOX
Freitag, 16.09.2016 | 08:25 Uhr
Tim Wiese will endlich in den Ring steigen

Tim Wiese bereitet sich dieser Tage im berühmten Wrestling-Camp von Orlando auf seinen ersten Kampf in Deutschland im November vor. Sein Wrestling-Coach Robbie Brookside sieht zwar Fortschritte beim Ex-Torhüter, mahnt aber: "Tim muss den Fußball vergessen."

"Sonst macht er einen Fehler. Wrestling ist für den Körper viel gefährlicher als Fußball", sagte Wieses Wrestling-Trainer gegenüber der BILD. Brookside, selbst eine Wrestling-Ikone, weiter: "Im Ring zu stehen, ist eine total andere Situation als auf einem Fußballplatz. Nur wenn Tim den Fußball vergisst, kann er sich entwickeln."

Wiese trainiert fünf Tage die Woche fünf bis sechs Stunden täglich mit vielen ehemaligen Profis: "Wir haben hier Sportler aus allen Bereichen. Football, Basketball, viele Profis versuchen sich bei uns. Und nach ein paar Tagen sind sie wieder weg, weil sie es nicht packen. Es nervt mich, wenn die Leute glauben, es ist alles ganz einfach hier. Es ist nicht einfach, es ist überhaupt nicht."

Die körperliche Belastung ist hoch. Wrestler sollen viele Muskeln haben, aber trotzdem beweglich sein. Und anders als im Fußball ist der Körperkontakt eher sanft, muss aber hart aussehen. Als ehemaliger Fußballer packt Wiese instinktiv zu. Die sanfte Art der Wrestler muss Wiese erst erlernen.

Samstagabend fliegt der Ex-Keeper wieder zurück in die Heimat. Dann geht die Vorbereitung auf seinen Kampf in Deutschland weiter. Ob Wiese bereit ist für seinen ersten Kampf, "das ist schwer zu sagen. Ich bin zufrieden, Tim hat sich verbessert. Aber er muss noch besser werden."

Tim Wiese im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung