Randy Orton überrascht Brock Lesnar bei Monday RAW

Lesnar kassiert üble Attacke

Von SPOX
Dienstag, 02.08.2016 | 11:39 Uhr
Brock Lesnar war mit 25 Jahren jüngster WWE-Champions aller Zeiten

Brock Lesnar zeigt sich bei Monday Night RAW zum ersten Mal nach seiner Doping-Affäre dem Wrestling-Universum und wird von Randy Orton hart attackiert. Finn Balor lehrt nach dem Sieg gegen Roman Reigns auch Seth Rollins das Fürchten. Rusev verteidigt seinen Titel und attackiert das IOC.

Das Titel-Match zwischen Rusev und Mark Henry wurde schon fast zur Nebensache. Vielmehr überwogen am Montag einige Wortgefechte - denn nach dem letzten Kampf des Abends, den Seth Rollins per Pedigree für sich entschied, kam es zum Auftritt von Brock Lesnar.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Der MMA-Kämpfer marschierte zusammen mit seinem Manager und Promoter Paul Heyman in den Ring. Heyman übernahm das Wort und kritisierte Randy Orton, der beim WWE Draft zu SmackDown gewechselt war.

Das anstehende Match zwischen Lesnar und Orton am 21. August beim SummerSlam stand dabei im Fokus. Lesnar werde Orton nach Suplex City tragen, propagierte Heyman. Orton werde keinen RKO bei Lesnar durchbringen. Wie aus dem Nichts erschien Orton im Ring und demonstrierte eben, dass er durchaus in der Lage ist, seinen Finishing Move an The Beast auszuüben.

Balor setzt nächstes Ausrufezeichen

Schon zu einem früheren Zeitpunkt am Abend lieferten sich Senkrechtstarter Finn Balor und Seth Rollins ein verbales Battle. Die beiden machen den neu geschaffenen Universal Title beim SummerSlam unter sich aus.

Rollins warf seinem Gegenüber vor, bei WWE nur seinen Fußstapfen nachzugehen. Er habe all das schon vor Balor erreicht. Der ehemalige NXT Champion erwidert darauf, dass er sich sein Titelmatch verdient habe, Rollins habe es geschenkt bekommen. Die Situation eskalierte.

Rollins wollte Balor mit einem Schlag überraschen, scheitert aber am Block. Mit einem Kick über Kopf beförderte der Prince of Ireland Rollins aus dem Ring und setzte so nach dem Sieg gegen Roman Reigns das nächste Ausrufezeichen.

Rusev in die Schranken gewiesen

Ein solches Ausrufezeichen wollte auch der amtierende United-States-Champion setzen. In seinem Titel-Match gegen Herausforderer Mark Henry dominierte der Bulgare den stärksten Mann der Welt über weite Strecken und zwang ihn schließlich nach seinem Accolade zur Aufgabe.

Nach dem Match griff auch Rusev zum Mikrofon und ging auf die Gewichtheber-Vergangenheit seines Gegners ein. Daraus entbrannte eine verbale Schelte über das Olympische Komitee und die anstehenden Spiele in Rio. Amerika sei durch Manipulationen bei den Olympischen Spielen begünstigt und verdiene keine Medaille.

Darauf ertönte die Musik von Roman Reigns. Rusev empfing den Störenfried mit Schlägen. Doch der kontert mit seinem Superman Punch. Rusev verließ fluchtartig die Arena.

Alle Ergebnisse auf einen Blick:

Charlotte und Chris Jericho besiegen Enzo Amore und Sasha Banks nach Natural Selection von Charlotte an Banks

Braun Strowman bezwingt Evan Anderholm via Pinfall nach einem Chokeslam

The Shining Stars gewinnen gegen Goldust und R-Truth von Golden Truth

Rusev verteidigt seinen United States-Titel gegen Mark Henry nach seinem Accolade

Titus O'Neil besiegt Darren Young per Roll-Up

Nia Jax knockt Ariel Monroe mit ihrem Big Slam aus

The New Day bezwingt Luke Gallows und Karl Anderson via Roll-Up von Big E an Anderson

Cesaro schaltet Sheamus nach seinem Neuralizer aus

Jinder Mahal kehrt nach einem High Kick und schnellem Sieg gegen Heath Slater zurück zu RAW

Seth Rollins gewinnt nach Pedigree gegen Sami Zayn

Alle WWE-Champions auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung