Karriereende mit 57

Sting: "Es war ein schwerer Moment"

Von SPOX
Mittwoch, 06.04.2016 | 11:52 Uhr
The Icon könnte der WWE auch nach der Karriere erhalten bleiben
© getty

Mit 57 Jahren ist Schluss. Sting, kürzlich in die Hall of Fame der WWE eingezogen, geht in einem Interview mit ESPN auf die Gründe für seinen Rücktritt ein. Dabei erzählt The Icon, dass er schon vor einem Jahr Abtrittsgedanken hegte.

Im Gespräch mit Jonathan Coachman beschreibt der 57-Jährige, wie schwer er sich mit seiner Entscheidung tat: "Mein Rücktritt war ein schwerer Moment für mich, weil das Publikum ein weiteres Match forderte und ich diesen einen Kampf so sehr wollte."

Hintergrund ist das von vielen erwartete Duell mit dem Undertaker, das den Fans nun verwehrt bleibt. "Ich weiß aus verschiedenen Gründen, dass es Zeit für meinen Rücktritt ist. Besonders das Match letztes Jahr während der Night of Champions gegen Seth Rollins bleibt da in Erinnerung. Es war seltsam", erinnert sich Sting.

"Glück, dass ich da rauslaufen konnte"

"Es gab zwei Peitschenhiebe in dem Kampf und beim zweiten verlor ich die Kontrolle über meine Beine. Ich habe eine zervikale Spinalstenose in zwei Bereichen meines Nackens. Der Neurologe meinte, dass ich Glück hatte, dass ich da rauslaufen konnte", so the The Icon.

Bei einer zervikalen Spinalstenose kommt es zu einer Verengung des Spinalkanals, die bereits zahlreiche WWE-Superstars zu einem Karriereende zwang. Edge musste sich sogar schon in seinen Dreißigern aus dem aktiven Betrieb zurückziehen. Noch ist unklar, wie es für Sting in Zukunft weitergeht. Nach Medienberichten kokettiert die Wrestling-Legende mit einem Job hinter den Kulissen der WWE.

Alle WWE-Champions im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung