Payback 2015, das Head-to-Head

Der Kickoff zu NXT-Takeover?

Von Maurice Kneisel/Marcus Hinselmann
Samstag, 16.05.2015 | 08:43 Uhr
Bei WrestleMania 31 nahm John Cena Rusev die US-Championship ab
© 2015 wwe, inc. all rights reserved

Bei Payback setzt Seth Rollins in der Nacht auf Montag (ab 1.30 Uhr im User Talk) seine WWE World Heavyweight Championship in einem Fatal 4-Way Match gegen Randy Orton, Roman Reigns und Dean Ambrose aufs Spiel. Sollte er den Titel verlieren, wird zudem Kane von seinem Posten als Director of Operations enthoben. Zudem trifft Bray Wyatt auf Ryback und John Cena steht Rusev in einem I Quit-Match gegenüber. Die SPOX-Tipps.

Curtis Axel & Macho Mandow vs. The Ascension (Kickoff Match)

Maurice Kneisel: Nach Sandows großartigem Programm an der Seite von The Miz war ich vom Split der beiden maßlos enttäuscht. So unterhaltsam und überzeugend er in seiner neuen Rolle auch sein mag - mit Macho Mandow liegt Damien gefühlt nur knapp über dem Status, den er als verkleideter Depp vom Dienst vor einigen Jahren innehatte.

Nichts desto trotz sind er und Axelmania in Kombination witzig und die WWE hat es geschafft, als Gegner zwei Leute aufzutreiben, die sich (unabsichtlich) noch deutlich lächerlicher machen. Bei NXT war die Ascension noch irgendwie kultig, im Main Roster sind sie einfach nur noch peinlich. Die neuen Mega Powers gewinnen natürlich.

Marcus Hinselmann: Naja, ob die Ascension bei NXT kultig war, wage ich stark zu bezweifeln. Ich war noch nie ein Fan der beiden, aber was gerade mit ihnen geschieht, ist peinlich und traurig zugleich. Sandows Split von Miz kam rechtzeitig und wurde in der WM-Preshow gut durchgeführt. Was darauf folgte, war eine wegen eines sinnlosen Filmes verschenkte gute Midcard-Fehde.

Extreme Rules 2015: Fear & Loathing in Chicago

Klar hatte ich zu Beginn der Stunt Double-Story um Damien nicht damit gerechnet, dass er so over kommen würde, dennoch kann ich mir nicht vorstellen, dass Macho Mandow die gleiche Entwicklung hinlegen wird. Es scheint, als ob der ganze Sandow-Hype sich auf einen Schlag aufgelöst hat und er noch einmal unten beginnen darf. Sehr schade, aber für den Sieg von Mandow mit Axelmania reicht es dennoch.

Ryback vs. Bray Wyatt

Hinselmann: Man hat es (zumindest bei mir) nun vollkommen geschafft, Bray Wyatt von einer riesigen Hoffnung in eine sinnlose Midcard-Gestalt zu verwandeln. Immer wieder der Push, bis er kurz vor dem Main Event steht und dann der Abbruch. Was soll das? Seine Promos sind weiterhin fantastisch und versprühen eine einmalige Atmosphäre. Dennoch scheint sein Charakter immer mehr von Irrelevanz geprägt zu sein.

Er darf sich zwar auch nach WrestleMania 31 noch als "New Face of Fear" bezeichnen, seine Darstellung spricht jedoch eine vollkommen andere Sprache. Interessant wird auch zu sehen, wie ein Kampf zwischen einem bekanntlich harten Worker und einem gebrechlichen verläuft. Sonderlich schön wird das sicher nicht, doch die Hoffnung stirbt zuletzt. Demnach ist der einzige logische Tipp Bray Wyatt.

Kneisel: Wieso ist Bray nach seiner Niederlage gegen den Undertaker eigentlich das neue Face of Fear? Und wer soll einen Mann fürchten, der so dargestellt wird? Ich stimme dir vollkommen zu, dass man Wyatt spätestens seit der Cena-Fehde konsequent verbookt. Was man sich dabei eigentlich denkt (falls überhaupt irgendwas), ob man für Bray irgendwelche Langzeit-Pläne hat (ich bezweifle es sehr, sehr stark) und ob die Verantwortlichen ihn überhaupt noch als zukünftigen Main Eventer sehen, werden wir abwarten müssen.

Statt ihn immer wieder die gleichen, zugegebenermaßen bockstarken Promos halten zu lassen, sollte man den Mann vielleicht einfach mal regelmäßiger antreten lassen, damit er sich endlich auch im Ring verbessern kann. So sehr ich Ryback auch mag, er ist sicherlich kein passender Gegner für Bray. Sollte letzterer hier zwecks Heel-Face-Standarddarstellung das Match machen müssen, erwartet uns eine wrestlerische Katastrophe. Dennoch tippe auch ich auf Bray Wyatt.

Naomi & Tamina vs. The Bella Twins

Kneisel: Naomis Turn kam für mich völlig unerwartet, sie gefällt mir in der Rolle aber richtig gut. Die Usos sind leider momentan aus den Shows und das Ex-Funkadactyl darf sich emanzipieren.

Das neue Theme passt, Tamina als Bodyguard ist nicht nur aufgrund der Familienbande eine gute Wahl und durch den neuerdings brawling-lastigeren Stil botcht Naomi auch merklich weniger. Wenn sie jetzt noch das Rear View - den derzeit schrecklichsten Finisher in der WWE - ersetzt, ist alles gut. Bei Payback werden Naomi & Tamina die Bellas besiegen, um Naomi vs. Nikki um den Titel weiter aufzubauen.

Hinselmann: Im Gegensatz zu dir kann ich mit Naomi noch nicht sonderlich viel anfangen. Sicherlich ist es aber erfrischend, eine neue Diva im Fokus zu sehen. Auch haben ihr Turn und das Bündnis mit Tamina ihren Charakter interessanter gemacht. Man merkt, dass sie sich in einer Entwicklungsphase befindet, welche schlussendlich eine interessante Diva hervorbringen kann.

Das Match werden Tamina und Naomi gewinnen. Die Bellas haben nach ihrem storymäßig vollkommen unerklärten Turn mächtig an Status eingebüßt und müssen den Titel wohl in den nächsten Wochen an Naomi abgeben. Das wiederum macht den Weg frei für Paige vs. Naomi.

Seite 1: Kickoff Match und die Bella Twins

Seite 2: Ziggler vs. Sheamus und 2-out-of-3 Falls Match

Seite 3: Cena vs. Rusev und der Champion

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung