WrestleMania Main Event steht!

Von Maurice Kneisel
Montag, 23.02.2015 | 08:33 Uhr
Royal Rumble-Sieger Roman Reigns besiegte bei Fastlane Daniel Bryan

Bei Fastlane im FedExForum von Memphis sicherte sich Roman Reigns sein WWE World Heavyweight Championship-Match gegen Brock Lesnar bei WrestleMania. Der amtierende Royal Rumble-Sieger setzte sich gegen Daniel Bryan durch. Rusev verteidigte seinen United States-Titel gegen John Cena und Randy Orton kehrte zurück, um Setz Rollins zu attackieren.

Dolph Ziggler, Erick Rowan & Ryback vs. Seth Rollins, Kane & Big Show

Das Match begann zur Begeisterung der Halle mit Ziggler vs. Rollins. Die Faces übernahmen früh die Kontrolle, doch nach einem Flying Uppercut vom zweiten Seil durch Rowan gegen Kane gelang letzterem der Wechsel mit Big Show. Nachdem dieser einem Spin Kick auswich und Erick den Pfosten traf, war die Authority am Drücker.

"We want Ziggler" stellte die Crowd klar, während die Heels das frühere Wyatt Family-Mitglied weiter dominierten und sein lädiertes rechtes Knie minutenlang bearbeiteten. Schließlich konterte Rowan einen Chokeslam in einen DDT und streckte Rollins per Spin Kick nieder. Unter lauten "Feed me more"-Chants kam Ryback ins Match und räumte auf.

Rollins kassierte den Shell Shocked, doch als Ryback covern wollte, landete Big Show mit einem gewaltigen Big Splash in seinem Rücken. Dem Big Guy gelang das Hot Tag mit Ziggler, der Rollins und Kane vorführte, bis Big Show im Rücken des Referees von draußen die WMD landete. Chokeslam von Kane hinterher.

Sieger: Seth Rollins, Kane & Big Show. Nach dem Match fertigten die fünf Authority-Mitglieder die Faces weiter ab, es setzte Curb Stomps gegen Ziggler und Rowan. Doch plötzlich stürmte Randy Orton in die Halle und verpasste unter lautem Jubel Kane und J&J Security RKOs. Big Show rettete derweil Rollins, der vor der Viper aus der Halle floh.

Stardust vs. Goldust

Vor dem Match sprach Dusty Rhodes Goldust backstage Mut zu. Der erklärte, heute nicht seinem Bruder, sondern Stardust gegenüber zu stehen und diesen so lange verprügeln zu wollen, bis Cody unter der Bemalung wieder zum Vorschein käme. Im Match provozierte Stardust seinen Bruder so lange, bis der ihm einen Inverted Atomic Drop und eine saftige Ohrfeige verpasste.

Langsamer Beginn, bei dem Stardust immer wieder auf Distanz ging oder den Ring verließ und mit den "Cody" skandierenden Fans interagierte. Als Stardust schließlich das Blatt wendete, rammte er Goldust gegen den Apron und setzte ihm anschließend mit einer Body Scissor weiter zu. Als er zu Cross Rhodes ansetzte, konterte Goldust per Snapmare und rollte ihn auf die Schultern.

Sieger: Goldust. Stardust schien das anschließende Angebot zum Handshake anzunehmen, verließ dann aber alleine die Halle. Backstage attackierte er Goldust und erklärte anschließend ihrem Vater, dieser habe Cody getötet, als er ihm seinen Bruder geschickt habe.

WWE Tag Team Champions The Usos vs. Cesaro & Tyson Kidd

Die Usos dominierten zunächst Tyson, bis dieser Jimmys linkes Knie attackierte. Fortan bearbeiteten die Heels die neue Schwachstelle mit Haltegriffen. Cesaro zeigte dabei einen sehenswerten One-Legged Swing. Schließlich gelang den Usos das Hot Tag und Jey zeigte gegen Cesaro den Samoan Drop und den Butt Splash in die Ecke.

Der Flying Big Splash sollte folgen, doch der Swiss Superman verhinderte dies. Per Pop-Up Samoan Drop gegen Kidd kamen die Usos zurück, doch Cesaro rettete seinen Partner, anschließend brach Chaos aus und die Action verlagerte sich nach draußen, wo u.a. Tyson per Samoan Drop sehenswert in die Barrikade gehämmert wurde. Zurück im Ring, ließ Jimmy sich von Cesaro ablenken. Tyson nutzte die Gelegenheit zu einem Spinning Fisherman und sicherte seinem Team damit die Titel!

Sieger und neue WWE Tag Team Champions: Tyson Kidd & Cesaro.

Triple H betrat ohne Gefolge die Halle, um Sting zur Rede zu stellen. The Icon betrat den Ring und musste sich zunächst anhören, dass er HHH Leid täte, da er der WCW stets treu geblieben und mit dem Schiff untergegangen sei. Hunter sei einer der Gründe dafür, dass dieses Schiff und damit auch Stings Karriere untergegangen seien.

Zu versagen, sei wohl sein Ding, doch der COO hatte auch ein Angebot für Sting: er solle einfach verschwinden und Hunter würde dafür sorgen, dass Stings Vermächtnis auf ewig fortlebe. Er würde ihn sogar in die Hall of Fame aufnehmen. Sollte er nicht auf das Angebot eingehen, würde HHH ihn und sein Vermächtnis jedoch endgültig ausradieren.

Plötzlich ging der King of Kings auf ihn los und schlug die WCW-Legende zu Boden. Er holte seinen Vorschlaghammer unter dem Ring hervor, doch Sting hielt ihm seinen Baseballschläger unters Kinn. Hunter nahm Abstand, ließ die Waffe fallen und Sting zeigte unmissverständlich mit dem Schläger auf das WrestleMania-Logo. Als HHH erneut zum Angriff überging, rammte Sting ihm den Schläger in den Magen und ließ unter lautem Jubel den Scorpion Deathdrop folgen.

Divas Champion Nikki Bella vs. Paige

Das Match begann mit einem wilden Brawl, bis Nikki Reißaus nahm. Paige stellte sie im Ring, wurde aber übertölpelt und nach draußen geschickt, wo die Championesse sie zunächst mit dem Rücken voran in den Apron rammte und anschließend in die Barrikade schleuderte. Nikki war fortan am Drücker, bis Paige zurückkam und den RamPaige ansetzte, doch Nikki befreite sich.

Wenig später konterte sie einen Superplex-Ansatz sehenswert per Powerbomb! Paige kam erneut zurück und setzte zum PTO an, doch Nikki rettete sich ins Seil. Als Paige angriff, schickte Nikki sie mit dem Hals voran ins Seil und rollte sie anschließend mit Griff an die Shorts auf.

Siegerin und weiterhin Divas Champion: Nikki Bella

Intercontinental Champion Bad News Barrett vs. Dean Ambrose

Dean war zunächst am Drücker, bis Barrett ihn per Running Big Boot vom Top Rope nach draußen schickte und dort auf die Ringtreppe hämmerte. Er setzte ihm mit einem Chin Lock weiter zu, lief anschließend jedoch in eine Rebound Clothesline sowie einen Tornado DDT. Ambrose konterte die Winds of Change und kam per Flying Elbow vom Top Rope.

Dirty Deeds sollten folgen, doch stattdessen brachte BNB Wasteland durch. Der Coverversuch ging bis Zwei. Barrett wollte den Bullhammer Elbow folgen lassen, landete jedoch in einem Rollup und kassierte anschließend die Rebound Clothesline. Der IC Champ verhinderte erneut Dirty Deeds und schnappte sich seinen Titel, um die Halle zu verlassen - spazierte jedoch mitten in ein Topé. Als Barrett sich in die Ringecke rettete und dort an den Seilen festklammerte, setzte Ambrose weiter nach. Der Referee brach daraufhin das Match ab.

Sieger durch DQ: Bad News Barrett. Dean attackierte ihn weiterhin und posierte mit dem IC-Titel, bevor er BNB doch noch Dirty Deeds verpasste und die Halle mit dem Titel verließ.

Bray Wyatt betrat die Halle mit einem klassischen Undertaker-Entrance inklusive Theme und fackeltragenden Mönchen in einem Sarg. Anschließend hielt er seine Promo, während er im Sarg saß.

Wyatt erinnerte sich an das erste Mal, als er den Dead Man sah und betonte, dass der Untertaker heute nicht mehr derselbe, sondern ein gewöhnlicher Sterblicher sei. Brays Mission sei eindeutig: er fürchte das Phenom nicht mehr, er sei das neue Face of Fear und er werde bei WrestleMania dessen Seele für sich beanspruchen.

Seite 1: Goldust, die Usos und Divas Champion Bella

Seite 2: Reigns-Triumph, Champion und das Fazit

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung