Match des Jahres oder Showstealer?

Von Maurice Kneisel/Marcus Hinselmann
Samstag, 19.07.2014 | 10:06 Uhr
Dean Ambrose trifft auf Seth Rollins
© 2014 wwe, inc. all rights reserved

Im Main Event von Battleground (Montag ab 1.30 Uhr im User-Talk) wird John Cena seine bei Money in the Bank gewonnene WWE World Heavyweight Championship gegen Roman Reigns, Randy Orton und Kane verteidigen. Zudem treffen im Tampa Bay Times Forum die ehemaligen Shield-Mitglieder Dean Ambrose und Seth Rollins aufeinander. Die SPOX-Tipps zum Pay-per-View.

Cameron vs. Naomi (Kickoff Match)

Hinselmann: Bei Cameron muss ich immer an die frühzeitige Elimination bei der letzten Tough Enough-Staffel denken. Das skurrile dabei ist, dass sie von Stone Cold vollkommen zu Recht nach Hause geschickt wurde - und heute steht sie im WWE-Rampenlicht. Der Split der beiden Funkadactyls wurde von den Fans größtenteils emotionslos aufgenommen, genau wie von mir. Entsprechend freue ich mich nicht gerade auf dieses sicherlich nicht hochklassige Match, das Naomi gewinnen wird.

Kneisel: Was ist witziger - Camerons teils lustiges, meist nur peinliches Tussengehabe oder Naomis Botches? Eine schwere Entscheidung. An sich ist der Split der Funkadactyls keine schlechte Entscheidung, denn das Gimmick war mehr als durch. Nur wird man sich leider keine Mühe geben, die Charaktere zu entwickeln und so auch nur ansatzweise Interesse bei den Fans zu wecken. Das Match wird, wie du schon sagst, nicht toll und ist für den Kickoff, der die Crowd für die Main Show anheizen soll, eine miserable Wahl. Da die Fehde sicher länger gehen soll, tippe ich auf einen dreckigen Sieg von Cameron.

Intercontinental Championship Battleground Battle Royal

Kneisel: Hier hat man die Qual der Wahl, auch wenn von Vorneherein ein Großteil des Teilnehmerfeldes ausgeschlossen werden kann. Barrett soll den vakanten IC-Titel überreichen und es wäre großartig, wenn seine Verletzung harmloser als befürchtet wäre und er "some bad news" für den Sieger hätte, aber das ist sicher nur Wunschdenken. Meine persönliche Lieblingslösung wäre Sheamus, der anschließend die beiden Midcard-Gürtel vereint, aber das ist auch nicht wahrscheinlicher. Die offensichtliche Wahl ist Cesaro, mit dem die WWE für die Zukunft am meisten vorhaben dürfte - aber eben deswegen bringt ihn dieser mittlerweile wertlose Titel nicht weiter. Ich setze auf The Miz, der so nach dem Sieg bei Raw gegen Sheamus weiter an Momentum zulegen kann.

Hinselmann: Sheamus als Sieger ist dein Wunschdenken? Der Ire ist so uninteressant, dass ein zweiter Titel an ihm mehr als verschwendet wäre. Natürlich hätte eine Titelvereinigung etwas Besonderes, aber doch bitte nicht mit dem Celtic Warrior als Undisputed Midcard-Champion. Da aber Sheamus nun einmal Sheamus ist, zählt er definitiv zu den Favoriten. In diese Riege kann man auch Cesaro, The Miz, Alberto Del Rio und vielleicht noch RVD oder Bo Dallas stecken. Die andere werden schnell eliminiert werden oder einen High-Spot (Kofi Kingston) zeigen dürfen. Nach reiflicher Überlegung sind meine Topfavoriten Alberto Del Rio und Bo Dallas. Die WWE wird sich (hoffentlich) gegen den Veteranen und für das neue Gesicht entscheiden und den jungen Dallas noch mehr Leute inspirieren lassen.

Divas Champion AJ Lee vs. Paige

Hinselmann: DAS Diven Match! Darauf habe ich seit dem Tag nach WrestleMania gewartet. Die in meinen Augen besten Diven der WWE in einem Ring und ein Match, welches hoffentlich nicht schon nach drei Minuten beendet sein wird. Das Potential ist groß, doch die Fehde wird diesem letzten "Moneymaker"-Match in der Divas-Division bisher nicht gerecht. Auch wenn Paige am Mikrofon sicher nicht auf einer Ebene mit AJ ist, wird sie diese Fehde voranbringen. Ich tippe und hoffe auf eine Fortsetzung nach Battleground mit klarer Heel/Face-Verteilung und ein wenig mehr Hass. Hier wird allerdings AJ Lee nach einem sehr guten Frauenmatch siegreich sein.

Kneisel: Endlich ist AJ wieder da! Während ihrer Pause wurde mehr als deutlich, in welch miserablem Zustand sich die aktuelle Divas-Division befindet, Alicia Fox war dabei der einzige kleine Lichtblick. Nun trifft sie also auf ihre Urlaubsvertretung, deren bisherigen Main Roster-Run leider hinter den Erwartungen zurück blieb. Dennoch hat man hier ein Match sowie eine Storyline mit viel Potential, mir gefällt insbesondere die (noch) nicht klare Heel/Face-Verteilung sehr. Ich gehe allerdings davon aus, dass Paige sich den Titel dank eines miesen Tricks am Ende zurückholt und das gute Teil in den kommenden Monaten mehrfach hin und her wechseln wird.

WWE Tag Team Champions The Usos vs. The Wyatt Family (2-out-of-3 Falls Match)

Kneisel: Zum gefühlt 87. Mal in diesem Jahr treffen diese beiden Teams aufeinander, zudem im XXL-Format. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Beide Teams sind klasse und die Superstars, abgesehen von Erick Rowan, im Ring überdurchschnittlich talentiert. Allerdings hat man mittlerweile eben jeden Spot - insbesondere bei den Usos - schon unzählige Male gesehen und sich an "FLYING USO!" und "USO Crazy!" satt gehört. Keine Frage, es wird ein gutes Match werden, aber wirklich Neues wird vermutlich einmal mehr nicht geboten; auch nicht bei den Titelträgern, die Usos verteidigen mit 2:1.

Hinselmann: Du hast natürlich Recht, dass die Matchpaarung schon sehr strapaziert wurde. An ein schlechtes Match kann ich mich dabei aber nicht erinnern. Sicherlich wird es aufgrund der Häufigkeit kein emotionales Feuerwerk, aber definitiv mehr als solide. Gingen die Wyatts bei Money in the Bank in den Augen vieler noch als Favoriten ins Rennen, so scheinen die Karten mittlerweile vertauscht zu sein. Harper und Rowan müssen primär wieder ihren Boss beschützen und die Usos scheinen weiter ein äußerst beliebtes Tag Team zu sein. Trotz eines Wechsels der Favoritenrolle und der x-fachsten Ausführung der Paarung freue ich mich, insbesondere wegen der Stipulation, auf das Aufeinandertreffen und stehe zu meinem Tipp von MitB: The Wyatt Family - 2:1

Dean Ambrose vs. Seth Rollins

Hinselmann: Da haben wir den unbestrittenen Showstealer des Abends. Die Fehde mit der Chance, die beste des gesamten Jahres zu werden. Der Hintergrund stimmt, die Qualität der Akteure stimmt und die Fehde baut sich weiterhin auf. Battleground wird sicherlich nur eine Zwischenstation auf dem Weg zu einem SummerSlam-Match (möglicherweise um den Koffer?). Was uns hier erwartet, wird nicht nur spektakulär, sondern auch emotional und verrückt. Ambrose als Psychopath ist ein unschlagbares Gimmick und so ziemlich das unterhaltsamste, was die WWE zu bieten hat. Auf der anderen Seite steht der Schoßhund der Authority, der sich schnell als Hassobjekt der Fans etabliert hat. Ich freue mich riesig auf das Match und tippe auf einen Sieg von Dean Ambrose sowie eine Fortsetzung und Eskalation der Fehde in den nächsten Wochen. Einzig die fast komplette Isolation von Roman Reigns aus der Fehde stößt mir trotz seines Main Event-Aufenthalts etwas bitter auf. Warum er und Dean mittlerweile keinen Kontakt mehr haben, ist mir schleierhaft.

Kneisel: Vor zwei Wochen sah man sie doch zuletzt gemeinsam im Ring, als sie sich gegenseitig den Rücken frei hielten. Der Sinn dürfte sein, alle drei Ex-Shield-Mitglieder nun unabhängig voneinander als Solo-Wrestler zu etablieren. Du steckst deine Erwartungen verdammt hoch - und das völlig zurecht. Ambrose vs. Rollins hat das Potential, DIE Fehde des Jahres zu werden. Beide sind im Ring überragend und Dean hat zudem unfassbare Ausstrahlung und Präsenz, die ihresgleichen suchen. Das Erfreuliche dabei ist, dass man den beiden die Zeit gibt, sich vor den Augen der Fans zu entwickeln und sie nicht, wie Reigns, um jeden Preis direkt in den Main Event pusht. Das Resultat Sonntagnacht werden der absolute Showstealer und hoffentlich der Vorgeschmack auf ein Ladder-Match um den Koffer beim SummerSlam. Hier tippe ich auf einen Sieg für Seth Rollins durch Eingreifen der Authority.

Seite 1: AJ Lee vs. Paige, The Usos vs. The Wyatt Family, Ambrose vs. Rollins

Seite 2: Jericho vs. Wyatt, Swagger vs. Rusev, Cena vs. Reigns vs. Orton vs. Kane

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung