Samstag, 14.12.2013

TLC 2013, das Head-to-Head

Die überfällige Aufwertung der Titel

Im Toyota Center von Houston steigt Sonntagnacht (ab 1:30 Uhr im User-Talk) der letzte WWE-Pay-per-View 2013, TLC. Dabei steht das Tables, Ladders and Chairs-Match zwischen John Cena und Randy Orton um die Unified Championship im Vordergrund. Doch auch die Handicap Matches von Daniel Bryan und CM Punk gegen die Wyatt Family und den Shield haben es in sich. Die SPOX-Tipps.

Bei TLC trifft CM Punk auf Seth Rollins, Dean Ambrose und Roman Reigns vom Shield
© 2013 wwe, inc. all rights reserved
Bei TLC trifft CM Punk auf Seth Rollins, Dean Ambrose und Roman Reigns vom Shield

Dolph Ziggler vs. Fandango (Kickoff Match)

Hinselmann: Wieder einmal ein Match im Kickoff, das vor Irrelevanz nur so strotzt. Aus für mich unverständlichen Gründen hat die WWE Ziggler erneut jegliches Momentum genommen. Genau vor einem Jahr hatte er mit dem Sieg gegen Cena seinen wohl größten Erfolg und scheinbar den Durchbruch geschafft. Ein Jahr später ist er wieder genau da, wo er vorher die meiste Zeit schon war: In der Midcard, oder sogar noch tiefer. Es ist wirklich traurig und die Gründe dafür würden mich schon sehr interessieren. Ich hoffe, dass der Mann, der am Mittwoch sogar gegen Curtis Axel verloren hat, wenigstens den Tänzer besiegen darf, auch wenn das an seinem Standing wohl nichts ändern würde. Jetzt können die beiden irrelevanten Wrestler Ziggler und Zack Ryder wohl doch wieder für ein gemeinsames WrestleMania Match werben, wie schon zu WrestleMania 29. Mein Tipp: Dolph Ziggler.

Kneisel: Ziggler vs. Ryder auf der WrestleMania Card (oder bei irgendeinem PPV) - eher friert die Hölle zu. Dafür wäre die WWE sich doch selbst in der Pre-Show zu schade, lieber bewirbt man die neue Total Divas Staffel oder was auch immer. Wie du schon sagst, ist Dolph ganz unten angekommen und es ist aktuell nur schwer vorstellbar, dass er sich aus dem Loch wieder befreien kann. Darüber, dass er mindestens das Talent für einen Upper Midcarder hat, gibt es hier wohl keine zwei Meinungen, aber scheinbar sieht man das in der WWE anders. Aufgrund seines miesen Standings und der Vermutung, dass die Verantwortlichen aktuell tatsächlich größere Hoffnungen in Fandango setzen, tippe ich auf den Tänzer. Letzten Endes ist es, wenn man ehrlich ist, aber auch vollkommen belanglos.

Intercontinental Champion Big E Langston vs. Damien Sandow

Kneisel: Damien durfte das Jobber-Duell gegen Ziggler gewinnen und steht somit zur Abwechslung mal bei einem PPV nicht im Kickoff - suuuper! Stattdessen darf er sich in der Main Show für Big E hinlegen - wie lautet eigentlich der Superlativ von "suuuper"? Egal, jedenfalls liegt die Wahrscheinlichkeit, dass Big E Langston dieses Match nicht gewinnt, bei schicken 0,001 Prozent. Vielleicht ja per Countout, damit er den Intellectual Savior bei Raw noch mal kräftig durchprügeln darf, aber dafür braucht man im Zweifelsfall auch keinen Grund zu erfinden. Die Ansetzung finde ich prinzipiell klasse, da beide Männer reichlich Potential haben. Leider wird Sandow spätestens seit seinem unerfolgreichen Cash-In sehr schwach dargestellt und entsprechend ist keinerlei Spannung in diesem Match.

Hinselmann: Dass du hier kein einziges anhimmelndes Wort über Big E Langston anbringst, verdient für mich den "OMG! Moment" SPOX Slammy of the Year! Wie du schon sagtest, ist die Paarung wirklich enorm gut für ein IC-Titelmatch. Sandow nimmt die Position von Axel ein, was nur einen Qualitätsanstieg bedeuten kann. Der Aufbau war natürlich sehr mager, aber was will man von einem IC Titel-Match schon erwarten. Einen Sieg wird der Intellectual Savior of the Masses aber nicht einfahren können. Demnach wird Big E Langston seinen Titel erfolgreich verteidigen. Für mich das prädestinierte Opening Match für den eigentlichen PPV. Starker Fight und zwei gute Wrestler, leider ohne jegliche Überraschungsmöglichkeit.

WWE Tag Team Champions Cody Rhodes & Goldust vs. The Real Americans vs. Ryback & Curtis Axel vs. Rey Mysterio & Big Show

Hinselmann: Ich finde es immer schön, ein Tag Team Match mit mehr als zwei Teams zu sehen, denn das verspricht grundsätzlich gute Aktion. Mit der Auswahl der Duos bin ich aber nur bedingt zufrieden. Die Champions und die Real Americans sind natürlich großartig, aber warum wird eine Gruppierung wie Ryback & Axel den Usos vorgezogen? Und wieso bekommt das schon seit Ewigkeiten zusammen arbeitende Team aus Show und Mysterio Vorrang vor 3MB, R-Truth & Woods oder gar Los Matadores? Man hat mittlerweile einige Tag Teams - auch wenn die von mir Genannten vielleicht eher suboptimal wären - die solch ein Match eher verdient hätten als etablierte und zusammengewürfelte Midcarder /Ex-Main Eventer. Aber im Endeffekt hängt eben doch alles an der Starpower. Was wäre denn auch ein PPV ohne Ryback? Sieger werden Cody Rhodes & Goldust. Dafür spricht einfach alles.

Kneisel: Ich gebe mich mal ironieresistent und stimme dir zu: ein PPV ohne Ryback wäre in der Tat eine verdammte Schande. Axel und er tagen zwar erst neuerdings, standen den Champs aber bereits mehrfach gegenüber und konnten vergangene Woche bei SmackDown sogar einen Sieg einfahren. Zudem arbeiten sie ordentlich zusammen und sind in diesem Team aktuell gut aufgehoben. Den Sieg wird man ihnen aber sicher nicht gewähren. Zu Rey und Big Show hast du schon alles gesagt, sie arbeiten aktuell eben zusammen, da beide angeschlagen sind und das Match vermeintlich aufwerten. Als Siegeskandidaten schließe ich sie aber ebenfalls aus. Cody & Goldust (vor allem letzterer) sind nach wie vor over und die offensichtlichen Favoriten. Um nicht den gleichen Tipp wie du abzugeben, setze ich aber darauf, dass man die Gelegenheit nutzt und die Titel zu den ebenfalls sehr populären Real Americans schiebt, ohne die Halbbrüder verlieren lassen zu müssen.

Divas Champion AJ Lee vs. Natalya

Hinselmann: Ein besseres Diven Match wird man aus dem aktuellen Roster wohl nicht rausholen können. Von daher bin ich erfreut, dass die WWE Natalya wieder einmal aus dem Hut zaubert. Dennoch erscheint es mir, als ob sie die Nichte von Bret Hart immer nur dann zücken, wenn die Alternativen von einem Champion schon abgrast wurden. So der Fall bei AJ. Ich glaube nicht, dass der Titel mit Natalya als Trägerin in das neue Jahr geht. Ich freue mich auf das Match und sehe einen unfairen Sieg von AJ Lee auf uns zukommen und das ist auch gut so! Oder?

Kneisel: War ein Sieg von AJ schon mal was Schlechtes? Nicht dass ich wüsste. Nattys Matches reißen einen in letzter Zeit zwar nicht gerade vom Hocker, aber diese Paarung ist unter den Main Roster Diven ohne Frage die attraktivste. Ob man den beiden die Zeit gibt, ein ordentliches Match hinzulegen, bezweifle ich allerdings. Vermutlich flüchtet Miss Lee erst mal ausgiebig, bekommt dann eine Abreibung und am Ende rettet Tamina sie aus dem Sharpshooter, damit die Fehde weiter gehen kann. Ob nun per Sieg oder per DQ, in jedem Fall verlässt AJ Lee TLC mit dem Titel.

Die schrägsten Vögel der WWE-Geschichte
Das ist doch die D-X!? Hier waren die Rollen noch vertauscht, und Shawn Michaels (r.) hat Triple H an der Nase lang geführt
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
1/12
Das ist doch die D-X!? Hier waren die Rollen noch vertauscht, und Shawn Michaels (r.) hat Triple H an der Nase lang geführt
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars.html
Stone Cold Steve Austin (l.) bei seiner Lieblingsbeschäftigung: Wie quäle ich meinen Boss? Geschadet hat es nicht, Vince McMahon nahm ihn in die Hall of Fame auf
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
2/12
Stone Cold Steve Austin (l.) bei seiner Lieblingsbeschäftigung: Wie quäle ich meinen Boss? Geschadet hat es nicht, Vince McMahon nahm ihn in die Hall of Fame auf
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=2.html
Christian winselte schon früher regelmäßig um Gnade. Aber wie sagte DDP (r.) so schön: "It's not a bad thing, it's a good thing!" Da sollte man dem Yoga-Meister vertrauen
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
3/12
Christian winselte schon früher regelmäßig um Gnade. Aber wie sagte DDP (r.) so schön: "It's not a bad thing, it's a good thing!" Da sollte man dem Yoga-Meister vertrauen
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=3.html
OOAAAHWWW - und damit ist auch schon alles über Gillberg gesagt. Der große Showdown mit dem Original-Goldberg blieb dem WWE-Universum dann leider erspart
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
4/12
OOAAAHWWW - und damit ist auch schon alles über Gillberg gesagt. Der große Showdown mit dem Original-Goldberg blieb dem WWE-Universum dann leider erspart
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=4.html
Der WWE-Superheld vom Dienst, The Hurricane (r.), Oberfreak Goldust (M.) und die menschliche Karaokemaschine Yoshi Tatsu - was für eine Truppe!
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
5/12
Der WWE-Superheld vom Dienst, The Hurricane (r.), Oberfreak Goldust (M.) und die menschliche Karaokemaschine Yoshi Tatsu - was für eine Truppe!
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=5.html
Apropos Goldust: Lange, bevor er das Bauchreiben für sich entdeckte, klatschte sich der ugandische Kannibale Kamala munter auf die eigene Schwarte
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
6/12
Apropos Goldust: Lange, bevor er das Bauchreiben für sich entdeckte, klatschte sich der ugandische Kannibale Kamala munter auf die eigene Schwarte
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=6.html
Was macht man nach seiner Zeit als Lehrer und Ringer-Trainer? Richtig! WWE-Superstar, der mit Vorliebe die Ringecken verputzt. Wir stellen vor: George "The Animal" Steele
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
7/12
Was macht man nach seiner Zeit als Lehrer und Ringer-Trainer? Richtig! WWE-Superstar, der mit Vorliebe die Ringecken verputzt. Wir stellen vor: George "The Animal" Steele
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=7.html
Ein Gesicht, das nur eine Mutter lieben kann, behaupten böse Zungen. Hacksaw Jim Duggan wurde dennoch stets von seines Fans gefeiert. In diesem Sinne. "HOOOO, USA!"
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
8/12
Ein Gesicht, das nur eine Mutter lieben kann, behaupten böse Zungen. Hacksaw Jim Duggan wurde dennoch stets von seines Fans gefeiert. In diesem Sinne. "HOOOO, USA!"
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=8.html
Wir erleben die Geburt des wohl schrägsten Vogels in der WWE-Geschichte: Der Gobbledy Gooker. Später schlüpfte auch Maryse mal in das Kostüm
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
9/12
Wir erleben die Geburt des wohl schrägsten Vogels in der WWE-Geschichte: Der Gobbledy Gooker. Später schlüpfte auch Maryse mal in das Kostüm
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=9.html
Jimmy Snuka (r.) war nicht nur für seinen Superfly-Splash berühmt. Gerne verputzte er auch rohes Fleisch auf dem Weg zum Ring - aber der Burger King (l.) hat überlebt
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
10/12
Jimmy Snuka (r.) war nicht nur für seinen Superfly-Splash berühmt. Gerne verputzte er auch rohes Fleisch auf dem Weg zum Ring - aber der Burger King (l.) hat überlebt
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=10.html
Hinter diesem schrägen Typen verbirgt sich der ehemalige Gouverneur des US-Bundesstaates Minnesota, Jesse "The Body" Ventura. Nächstes Ziel: Präsident der USA
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
11/12
Hinter diesem schrägen Typen verbirgt sich der ehemalige Gouverneur des US-Bundesstaates Minnesota, Jesse "The Body" Ventura. Nächstes Ziel: Präsident der USA
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=11.html
Was für ein Bösewichter-Potpourri: Nikolai Volkoff und The Iron Sheik (M.) mit ihren Managern Freddie Blassie (l.) und Slick Rick (r.)
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
12/12
Was für ein Bösewichter-Potpourri: Nikolai Volkoff und The Iron Sheik (M.) mit ihren Managern Freddie Blassie (l.) und Slick Rick (r.)
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=12.html
 

CM Punk vs. The Shield (3-on-1 Handicap Match)

Kneisel: Punk hat es deutlich gesagt: "Ich werde untergehen, aber wie viele vom Shield kann ich dabei mitnehmen?" Mein Tipp lautet zwei, nämlich Dean Ambrose und Seth Rollins, denen er ordentlich zusetzen dürfen wird. Am Ende kassiert er aber den Spear sowie das Cover von Roman Reigns, der Shield gewinnt. Mit diesem Szenario erreicht man alles, was bei der Ansetzung beabsichtigt wurde: Punk verliert, ohne dabei schwach auszusehen und Reigns wird nach den Survivor Series erneut in den Mittelpunkt gestellt. Sein berechtigter Push geht weiter und dabei hat man auch die Gelegenheit, die seit Wochen angedeuteten Spannungen zwischen ihm und Ambrose weiter aufzubauen. Wenn es noch gelingt, Dean und Seth nicht schwach darzustellen, hat man alles richtig gemacht. Kannst du da zustimmen, Marcus, obwohl dein Liebling die Niederlage einstecken müsste?

Hinselmann: Es hört sich vollkommen plausibel an. Vor Montag war ich mir aber vollkommen sicher, dass Punk dieses Match für sich entscheiden würde, eben aufgrund der Spannungen innerhalb des Shields. Mittlerweile ist meine Meinung ein wenig gekippt. Meine Vorhersage: Punk übernimmt die Kontrolle, Rollins und Ambrose sind ziemlich zerstört. Reigns scheint auf der Verliererstraße zu sein, doch dann die Musik des King of Kings und Triple H macht sich auf den Weg Richtung Ring. Ab diesem Punkt stimme ich dir wieder zu: Spear von Reigns und 1-2-3. The Shield gewinnen das Ding unter kräftiger Mitwirkung von HHH. Dieses Szenario hat einige Vorteile; so wird Reigns wieder als der Überlegene der Gruppe dargestellt und die Reibereien im Shield können fortgesetzt werden. Punk sieht gleichzeitig enorm stark aus, was er auch benötigt in einer Fehde gegen den COO der WWE. Das wäre ein großartiges Szenario und würde einen sehr guten Wrestlemania Co-Main Event darstellen.

Seite 2: John Cena, Randy Orton, Daniel Bryan und Co.

Maurice Kneisel/Marcus Hinselmann

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.