Samstag, 05.10.2013

Battleground 2013, das Head-to-Head

Punk vs. "That Big, Beautiful Man"

Beim Debüt von Battleground treffen Sonntagnacht (ab 1:30 Uhr im User-Talk) in Buffalo Daniel Bryan und Randy Orton um den vakanten WWE Champion-Titel aufeinander. CM Punk bekommt es mit dem neuen Heyman Guy Ryback zu tun, während Cody Rhodes und Goldust gegen den Shield um ihre Karrieren kämpfen. Die SPOX-Tipps zum Pay-per-View.

CM Punk trifft bei Battleground auf Paul Heymans neuen Schützling Ryback
© © 2013 wwe, inc. all rights reserved
CM Punk trifft bei Battleground auf Paul Heymans neuen Schützling Ryback

Dolph Ziggler vs. Damien Sandow (Kickoff Match)

Marcus Hinselmann: Nachdem es bei den letzten PPVs Kickoff-Matches gab, die sinnvoll erschienen, läuft es dieses Mal wieder anders. Anschauen werde ich es mir dennoch, weil beide Akteure, wenn auch vollkommen unter Wert verkauft, absolut überragend sind. Von Sandow sieht man seit der Rhodes-Fehde überhaupt nichts mehr und Ziggler ist da, wo er nach einem gescheiterten Main Event-Push immer steht: in der Midcard. Hier einen Sieger zu tippen, ist genauso schwierig wie belanglos. Ich setze einfach mal auf Dolph Ziggler. Mal sehen, was die beiden in 5 bis 7 Minuten zusammen im Ring zaubern können

WWE LIVE: Tickets zu gewinnen!

Maurice Kneisel: Ich tippe ebenfalls auf Dolph Ziggler, da er tatsächlich etwas weniger als Oberdepp dargestellt wird. Bei Sandow greift mal wieder das gute alte "Wir lassen ihn jetzt restlos alles verlieren, damit sein Cash-In dann noch überraschender wirkt"-Prinzip. Wir erinnern uns, wie toll das unter anderem bei Jack Swagger und Dolph funktioniert hat... Nichtsdestotrotz freue ich mich - auch wenn es keinerlei Aufbau gab - auf dieses Match zwischen zwei der unterhaltsamsten und talentiertesten jungen Superstars im Roster und hoffe weiter, dass beide irgendwann noch die Kurve bekommen (dürfen).

Intercontinental Champion Curtis Axel vs. R-Truth

Kneisel: Unterhaltung pur! Charisma satt! Und ein mitrappender JBL! Natürlich beziehe ich mich auf R-Truth und nicht auf McGähniCurtis. Nachdem Truth den Heyman-Guy dank CM Punks Ablenkung besiegen konnte, erhält er jetzt also ein Titelmatch. Dass der Gürtel bei Curtis Axel bleibt, dürfte außer Frage stehen, ob nun clean oder per Disqualifikation. Dass ein Sieg über einen schon ewig in der Lower Midcard versauernden Veteranen ihn letztlich irgendwie weiter bringt, darf allerdings bezweifelt werden. Oder, Marcus?

Hinselmann: Weiterbringen wird das Match sicherlich keinen. Warum R-Truth plötzlich wieder rappt, ist mir auch ein großes Mysterium. Little Jimmy war das Einzige, was ihn für mich ansehnlich gemacht hat. Er war ein amüsanter Comedycharakter, nun ist er irgendwie nichts mehr. Genau das wäre auch sein Gegner, hätte er nicht Paul Heyman an seiner Seite. Ich muss mich leider Maurice anschließen, denn auch ich finde Axel zum Gähnen. Des Weiteren bezweifle ich stark, dass er irgendwann weiter Richtung Main Event kommt. Nach dem Ende seiner Heyman-Zeit sehe ich schwarz für Mr. Perfect Jr. Aber das ist Zukunftsmusik. Am Sonntag bleibt Curtis Axel erst einmal Träger einer der vielen wertlosen Titel in der WWE.

Bray Wyatt vs. Kofi Kingston

Hinselmann: Es ist deutlich ersichtlich, dass die Wyatt Family weiterhin zurückgehalten wird, da man anscheinend etwas mit Kane plant. Ich finde es aber sehr gut, dass die Drei nach Night of Champions nicht noch einen weiteren PPV verpassen. Kofi Kingston ist der perfekte Übergangsgegner, den Bray Wyatt kurzerhand besiegen kann, um sich dann hoffentlich schnell wieder in eine richtige Fehde gegen Kane oder sonst wen zu begeben. Die Darstellung der Wyatts war bislang äußerst kurios. Warum lässt man sie einen Monat nach ihrem Debüt gleich ohne Fehde dastehen? Ich will nicht sagen, dass sie schon ihren ganzen Impact, den sie durch die Promo Videos hatten, verloren haben, aber sie sind auf dem besten Weg. Es sollte sich also schnell etwas ändern, oder siehst du das anders, Maurice?

Kneisel: Welches Momentum, Marcus? Man sieht die Wyatts kaum, die Promos sind repetitiv und Bray hat zuletzt als Husky Harris 2010 bewiesen, dass er mehr als zwei Moves (Sister Abigail, Running Crossbody) beherrscht. Es ist schwer nachvollziehbar, dass man, obwohl Kanes Drehpause längst feststand, keinen sinnvollen Übergangsgegner eingesetzt hat. Stattdessen squasht das Trio immer mal wieder Under- und Midcarder weg, was niemanden beeindruckt. Kofi wird gegen Bray Wyatt sicher ein wenig Offensive zeigen dürfen, bevor der Eater of Worlds ihn besiegt und anschließend weiter auf Kanes Comeback warten darf.

Cody Rhodes & Goldust vs. WWE Tag Team Champions Roman Reigns & Seth Rollins

Kneisel: Das nicht ganz so heimliche Highlight auf der Card. Die Fehde zwischen der Rhodes-Familie und den McMahons kam zwar erst in den letzten Wochen richtig in Fahrt, steht der Main Event-Fehde aber in nichts nach, geschweige denn der Storyline rund um Big Show. Cody und Dustin wollen ihre Jobs zurück, Dusty wurde ausgeknockt und bei Raw stürzte sich der Shield auf alle drei - entsprechend ist nicht nur durch die Stipulation reichlich Pfeffer in dieser Konstellation. Goldust hat in seinem Match gegen Randy bewiesen, dass er im Alter von 44 noch absolut mithalten kann und Cody sollte spätestens mit seiner "Abschieds"-Promo die letzten Zweifler von seinen Fähigkeiten überzeugt haben. Entsprechend bin ich sicher, dass die Rhodes-Halbbrüder den Sieg holen, nachdem sowohl Papa Dusty als auch Dean Ambrose munter mitgemischt haben. Die Entscheidung wird aber Big Show herbeiführen, der sich so beim American Dream entschuldigen und seinen neuen Erzfeinden Triple H und Stephanie McMahon schön einen reinreiben kann.

Hinselmann: Big Show? Interessante These. Ich glaube allerdings nicht, dass jemand außer den vier plus zwei Hauptakteuren ein Wörtchen mitreden wird. Aber richtig ist, dass dieses Match ein, für mich sogar das, Highlight auf der Card ist. Die Fehde wurde bis hierhin hervorragend aufgebaut und bietet jede Menge Spannung. Außerdem profitiert der Shield von dem Bündnis mit den McMahons enorm. Diese drei Jungs sind seit fast einem Jahr dauerrelevant, die WWE macht mit ihnen viel richtig. Nun stecken sie, wie schon zu Beginn ihrer WWE-Zeit, in der Top-Storyline. Auch wenn die "Hounds of Justice" dieses Mal den Kürzeren ziehen und gegen Cody Rhodes & Goldust das Pin einstecken müssen, wird ihnen das auf lange Sicht nicht schaden. Gleichzeitig aber wird allen voran Cody in ganz großem Maße profitieren. Ich kann mir gut vorstellen, dass wir ihn in den nächsten Monaten weiterhin ganz oben in der Card begutachten dürfen. Dass alle Beteiligten (außer dem American Dream) auch noch hervorragende Wrestler sind, steigert die Vorfreude auf dieses Tag Team-Match noch mehr.

Divas Champion AJ Lee vs. Brie Bella

Hinselmann: Aus dem letzten PPV habe ich eins gelernt: Freue dich NIE wieder auf ein Divas-Match. Der Fatal-4 Way-"Kampf" bei Night of Champions war einfach nur grauenhaft. Dennoch finde ich die Paarung an sich ganz nett. Meine Vermutung geht stark in Richtung Titelwechsel. Frisch verlobt mit Daniel Bryan, aktiv bei Total Divas, da wird es Zeit, dass auch der Titel um die Hüften von Brie Bella gespannt wird. Vom Match an sich erwarte ich nicht viel. Wahrscheinlich wird Tamina versuchen einzugreifen, dann aber von den Total Divas abgefertigt, so dass AJ am Ende verliert. Die Fehde zwischen AJ und den "falschen" Wrestlerinnen war eigentlich auf dem richtigen Weg, doch seit NoC ist man vom Weg abgekommen und so sind die Frauen wieder im Niemandsland verschwunden.

Kneisel: Wie konntest du auch irgendetwas von einem Frauen-4-Way auf WWE-Niveau erwarten? Selber schuld. Ich gehe auch davon aus, dass Brie im Kielwasser ihres Verlobten sowie dank Total Divas zu ihrem zweiten Titelgewinn schippert. Allerdings wird das erst bei Hell in a Cell der Fall sein, da Tamina AJ Sonntagnacht noch vor schlimmerem bewahrt. Snuka ist immerhin die einzige Diva in diesem Pseudo-Stable, die irgendwie sinnvoll gewählt erscheint und es wäre schön, wenn man daraus irgendetwas machen würde; vermutlich wird der Impact allerdings ähnlich mau ausfallen wie bei Laylas Turn. Interessant wird das Ganze wohl erst wieder, wenn/falls man AJ endlich die ein oder andere NXT-Diva zur Seite stellt.

Seite 2: CM Punk vs. Ryback & Daniel Bryan vs. Randy Orton

Maurice Kneisel/Marcus Hinselmann

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.