Immer mitten in die Fresse

Von Maurice Kneisel
Montag, 18.02.2013 | 10:04 Uhr
Volltreffer! CM Punk war jedes Mittel recht, um The Rock zu provozieren.
© 2013 wwe, inc. all rights reserved

No Escape ist Geschichte, der Main Event von WrestleMania fix: The Rock verteidigte seine WWE-Championship gegen CM Punk und wird im MetLife Stadium auf John Cena treffen. Jack Swagger setzte sich in der Elimination Chamber durch und ist nun Nummer 1-Herausforderer auf die World Heavyweight Championship, die Alberto Del Rio gegen Big Show verteidigte.

Brodus Clay & Tensai vs. Team Rhodes Scholars (Pre-Show)
Wie sollte das Match anders beginnen als mit einer weiteren unterhaltsamen Mini-Promo der Rhodes Scholars, die eine kräftige Runde Applaus für ihr Comeback forderten? Wenig überraschenderweise kamen die meisten Fans in New Orleans dieser Aufforderung allerdings nicht nach. Clay und Tensai ließen bei ihrem Entrance lieber Kopfschmuck für sich sprechen, der ehemalige Albert hatte sich passend zu Brodus' Fischermütze ein schniekes Barrett zugelegt. Im Match ging es weniger überraschend zu: die Superfreunde machten sich vom Ringgong weg mit schnellen Tags gemeinsam über Tensai her und hielten ihn lange im Ring. Tensai gelang schließlich jedoch das erwartungsgemäße Hot Tag mit dem Funkasaurus, der ordentlich aufräumte. Einen Sandwich Splash in die Ecke gegen Sandow sowie einen Double Headbutt plus Double Splash gegen Cody später war die Sache gegessen. Sieger: Brodus Clay & Tensai.

World Heavyweight Champion Alberto Del Rio vs. Big Show

Das Match begann, wie schon die letzten beiden Aufeinandertreffen der beiden Männer, mit Brawling und einer dominanten Big Show. Der Hüne setzte dem Champ mit heftigen Schlägen und Overhead Chops auf die Brust zu, bis dieser kontern und ihn mit Attacken aufs Bein zu Boden bringen konnte. Früh setzte Del Rio den Cross Armbreaker an, wurde jedoch mit dem Spear gekontert. Einmal mehr war Show am Drücker und erstickte wiederholt die Comeback-Versuche des Mexikaners im Keim. Nach einem Big Splash in der Ecke kam Berto bei Zweieinhalb aus dem Cover und zeigte aus dem Nichts seinen Cross Armbreaker. Für den Sieg reichte dies aber noch nicht, da Big Show der Griff in die Seile gelang.

Wenig später konterte Del Rio eine Powerbomb per Hurricanrana, die seinen Gegner nach draußen schickte, und ließ einen sehenswerten Suicide Dive folgen. Show übernahm schnell wieder die Kontrolle und wollte die WMD zeigen, doch Del Rio rettete sich aus dem Ring. Auch den nachfolgenden Chokeslam-Ansatz konterte er geschickt per DDT. Nach einem saftigen Kick und einem weiteren Near-Fall nahm er Show in der Mitte des Rings in den Cross Armbreaker. Big befreite sich, indem er mit Alberto am Arm auf die Beine kam und ihn auf die Matte hämmerte.

Er wollte die WMD nachfolgen lassen, ließ sich jedoch von Ricardo Rodriguez ablenken und knockte stattdessen diesen vom Apron. Nun wurde es leicht absurd: Show schnappte sich den Wassereimer im Mexiko-Design und hielt ihn in Kopfnähe, während er Ricardo ein paar wenig nette Worte hinterher schickte. Del Rio nahm Anlauf und wollte dem Brocken den Eimer per Springboard Enzuigiri in die Visage kicken - nur dass er dummerweise an den Seilen abrutschte und wie ein nasser Sack neben seinem Gegner auf die Matte krachte. Hat ja keiner gesehen, was soll's! Im zweiten Anlauf gelang das Kunststück, Alberto verpasste ihm einen Kick sowie einen weiteren Enzuigiri und nahm ihn anschließend erneut in den Cross Armbreaker. Dieses Mal kloppte Big Show ab. Sieger und weiterhin World Heavyweight Champion: Alberto Del Rio.

United States Champion Antonio Cesaro vs. The Miz

Miz sellte, wie schon bei SmackDown, die Schulterverletzung, welche ihm Cesaro Montag bei RAW zugefügt hatte. Der Schweizer konzentrierte sich erwartungsgemäß von Anfang an auf die Schwachstelle, nach einem Shoulderbreaker hatte er seinen Gegner unter Kontrolle und setzte mit verschiedenen Haltegriffen nach. Schließlich konnte Miz sich befreien und Antonio ebenfalls eine "Verletzung" zufügen, als er ihn mit voller Wucht und dem ungeschützten Knie voran in die Ringtreppe schickte. Zurück im Ring, sollte der Figur-Four-Leglock folgen, doch Cesaro trat Miz' Standbein weg. Der landete daraufhin mit dem Knie mitten in Antonios Weichteilen, woraufhin der Referee das Match abbrach. Sieger durch Disqualifikation und weiterhin United States Champion: Antonio Cesaro. Ein stinkiger Miz dachte sich daraufhin wohl: Wenn schon, denn schon. Er holte aus und ließ einen kräftigen Tritt in den Unterleib des Eidgenossen folgen, Autsch!

Randy Orton vs. Jack Swagger vs. Chris Jericho vs. Kane vs. Mark Henry vs. Daniel Bryan (Elimination Chamber-Match)
Jack Swagger betrat mit Zeb Colter im Schlepptau und einem neuen Theme als Erster die Halle und gab vorab eine Promo. Er forderte Respekt für seinen Mentor, der sich einmal mehr an die "Real Americans" richtete und angebliche Missstände in der Gesellschaft und WWE ansprach. Swagger begab sich anschließend ebenso in eine der Kammern wie Kane, Henry und Orton, Bryan und Jericho begannen das Match. Das Tempo war entsprechend hoch, in schneller Abfolge konterte Bryan die Walls of Jericho, versuchte anschließend, seinen Gegner in den No Lock zu nehmen, nur um erneut im Walls-Ansatz zu landen und diesen ebenfalls zu kontern.

Außerhalb des Rings versuchte Bryan sich erneut am No Lock, doch Y2J konterte erneut und schickte ihn per Slingshot mit dem Goatface voran ausgerechnet gegen die Zelle von Kane. Swagger kam als Dritter ins Match und stürzte sich gleich auf Jericho. Wenig später schnappte er sich außerhalb der Seile Daniel und rammte diesen wiederholt mit dem Rücken voran in die Ketten, um ihn anschließend per Knie auf dem Metallboden zu halten. Anschließend bekam auch Publikumsliebling Jericho die Konstruktion zu spüren, Swagger durfte seine wiederentdeckte Dominanz ausleben. Vierter Teilnehmer am Match war D-Brys Partner Kane, der sich zunächst Jericho und dann Swagger vornahm. Team Hell No zeigten in der Folge Teamwork gegen ihre beiden Gegner, bis Daniel Kane überraschend einrollte.

Die Big Red Machine war darüber erwartungsgemäß nicht sehr begeistert, Bryan bot zur Wiedergutmachung eine Umarmung an. Nachdem Kane diese ablehnte, gerieten die Tag Champs ebenso erwartungsgemäß aneinander, während Jack und Y2J eine kurze Pause einlegten. Teilnehmer Nummer Fünf war Orton, der unter einem Mix aus lauten Jubel- und Buhrufen nacheinander seine vier Gegner durchprügelte. Kane wollte ihm einen Chokeslam from Hell auf den Metallboden verpassen, doch Randy konterte, schickte ihn zweimal in die Zelle und anschließend per Hangman's DDT auf den Boden. Zurück im Ring, verpassten er und Jericho Swagger und Bryan Superplexes, woraufhin alle fünf Männer flach lagen. Die Kameramänner fokussierten sich auf Henry, der in seiner Kammer tobte und auf das Öffnen der Tür öffnete.

Als es endlich soweit war, verpasste er Bryan prompt den World's Strongest Slam und eliminierte somit den ersten Teilnehmer. Anschließend schleuderte er Orton mit dem Kopf voran in eine der Zellen, deren Wand dabei nachgab. Kane stellte sich dem Brocken, doch der fing die Launching Clotheline ab und ließ den zweiten World's Strongest Slam folgen - auch Kane war raus! Henrys nächstes Opfer, während Colter von außen Swagger motivierte, sollte Jericho sein. Doch der kam zurück und schleuderte ihn gemeinsam mit dem All-American American zunächst wiederholt in die Absperrung, bevor sie einen Double Team Suplex auf das Metall folgen ließen. Statt Mark zu pinnen, ging Jericho auf Swagger los. Als er Anlauf zum Lionsault nahm und ins Seil sprang, fing Henry ihn dort ab und schleuderte ihn nach draußen in die Ketten, nur um ihn anschließend hoch zu stemmen und zurück in den Ring auf Jack zu werfen.

Swagger kam zurück und attackierte Henry, Jericho verpasste dem überraschenden Brocken den Codebreaker und plötzlich war Orton wieder da. RKO aus dem Nichts! Das folgende Cover reichte, Mark war raus... theoretisch zumindest. Statt die Chamber zu verlassen, verpasste er den verbleibenden Teilnehmern jeweils einen World's Strongest Slam. Erst mit vereinten Kräften gelang es Booker T, Teddy Long und einem ganzen Schwarm Referees, Mark zum Gehen zu veranlassen. Als die Action im Ring endlich weiter ging, nahm Swagger nacheinander Randy und Chris in den Patriot Act. Y2J konterte mit den Walls, doch auch Jack konnte sich befreien. Orton übernahm die Kontrolle, Double Hangman's DDT gegen beide Gegner und gleich hinterher ein RKO gegen Jericho. Orton pinnte Jericho, kam wieder auf die Beine... und wurde sofort von Jack eingerollt. Three Count, das war's, Jack Swagger steht im World Heavyweight Titel-Match bei WrestleMania gegen Alberto Del Rio!

Seite 2: Ziggler vs. Kingston und WWE-Championship The Rock vs. CM Punk

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung